Visuelles Management

Der Einsatz von Visualisierungen ist ein integraler Bestandteil der Lean Philosophie und dient als Führungsinstrument. In diesem Kontext können Probleme nur gelöst werden, wenn sie sichtbar sind. Mitarbeiter sollen dahingehend so leicht, effizient und anschaulich wie möglich informiert werden, so dass sie jederzeit in der Lage sind, vor Ort Situationen beurteilen zu können. Dabei ist anzustreben, dass Informationen in Echtzeit vorliegen, um Ziele, Aktivitäten, Sol-Ist-Vergleiche, Erfolge und Abweichungen für alle Beteiligten transparent zu machen.

Zur Visualisierung stehen vielfältige Instrumente zur Verfügung, wie z.B.:

  • Informationstafeln
  • Symbole, Grafiken, Piktogramme (z.B. A3-Report, Ishikawa-Diagramm)
  • Aushänge
  • Plakate
  • Ampelindikatoren und Lampen (Andon)
  • Karten (Kanban)
  • Farbmarkierungen
  • Akustische Signale
  • Filme

Inhalte von Visualisierungen können z.B. sein:

  • Bestände
  • Mengen
  • Kennzahlen
  • Realisierte Ideen und/oder Vorschläge
  • Maßnahmen
  • Ziele/Zielerreichungsgrade, Meilensteine
  • Ergebnisse von Arbeitsgruppen oder -einheiten (z.B. als Richtlinie, interner Vergleich – Achtung: die Verwendung als Wettbewerbsinstrument ist hier kritisch zu sehen)
  • innerbetriebliche Verkehrswege (z.B. durch einheitliche Farbgebung)
  • Markierungen für Aufbewahrungsorte (z.B. für Werkzeug)

Mit visuellem Management soll das Verständnis für die eigene Beteiligung am Gesamtprozess und damit an der Zielerreichung gefördert und ggfs. gesteigert werden. Weiterhin sollen Unstimmigkeiten/Abweichungen/Probleme aufgedeckt werden, um die kontinuierliche Verbesserung zu fördern.

Bildquelle: Qubes


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Wertstromdiagramm

Eintrag im LeanLexicon
Leadership konsequent systemisch denken

Leadership konsequent systemisch denken

Beitrag auf LeanPublishing
am 27. 07. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Immer mehr Berater, Leader, Mitarbeiter fragen nach krisenfunktionaler Organisation. Je wohlhabender Gesellschaften sind, desto mehr ihrer Menschen fragen nach Sinn in ihrem Leben, der nicht allein...

Lean in der Lebensmittelindustrie ...

Lean in der Lebensmittelindustrie ...

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 09. 02. 2017 um 01:00 Uhr
Kanal: LATCReviews

... effizient, innovativ und dennoch konservativ

Expertenrunde ... Folge 181

Expertenrunde ... Folge 181

Podcast auf LeanPublishing
am 21. 04. 2020 um 05:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

oder ... "Res non semper, spes mihi semper adest ..." (Ovid)

Der Stärkere gewinnt? ... Folge 178

Der Stärkere gewinnt? ... Folge 178

Beitrag auf LeanPublishing
am 03. 03. 2020 um 05:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

oder ..."Fortior victor sit … necne?"

Unternehmensentwicklung in Zeiten hoher Dynamik

Unternehmensentwicklung in Zeiten hoher Dynamik

Beitrag auf LeanPublishing
am 17. 03. 2021 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

„Ich möchte die folgende These begründen, nämlich die These, dass die aktuelle Organisationsentwicklung aus drei Strömungen besteht“, sagt Dr. Gerhard Wohland im Rahmen seines Impulsbeitrages auf...

Blinder Fleck „LeanOffice“ – ein Kommentar

Blinder Fleck „LeanOffice“ – ein Kommentar

Beitrag auf LeanPublishing
am 30. 03. 2017 um 18:28 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Vor einigen Tagen an einem Sonntag rief Dr. Winfried Felser mich und Gunnar Sohn auf meinem Facebook-Account zur Diskussion auf der Basis einer Studie von Dagmar Bürkardt und Bettina Seibold...

Auf ganzer Linie – der Mensch im Mittelpunkt der Forschung Industrie 4.0

Auf ganzer Linie – der Mensch im Mittelpunkt der Forschung Industrie 4.0

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 31. 01. 2016 um 17:44 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Ein Besuch bei den Zukunftsforschern am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften der TU München in Garching zeigt, wie die Zukunft für den Menschen im Industrie...