Shopfloor Management

Shopfloor Management umfasst alle Aktivitäten die den kontinuierlichen Prozessverbesserungsprozess durch Präsenz am Ort der Wertschöpfung unterstützen. Folgende Charakteristika können unterschieden werden:

  • Visual Management von Soll- und Ist-Zuständen
  • Täglicher Dialog, besser noch Coaching zwischen Mitarbeitern und Führungskräften
  • Zielzustände je Prozess, deren Hindernisse und Status zur Erreichung der Zielzustände

Shopfloor-Management ist ein englischer Begriff für „GEMBA“. Im Kern geht es um kontinuierliche Prozessverbesserung am Ort der Wertschöpfung, wobei „Shopfloor“ für „Hallenboden“ bzw. den „Ort der Wertschöpfung“ steht. Zum einen geht es um die möglichst tägliche Präsenz der Führungskräfte am Prozess, um die Erreichung der Unternehmensziele auf Prozessebene durch entsprechende Prozess-Zielzustände und Coaching-Gespräche zu moderieren und zum anderen um die visuelle Transparenz von Soll- und Ist-Zuständen aller Prozessschritte, um möglichst schnell und einfach Prozessprobleme zu erkennen. 

Shopfloor-Management fokussiert folgende Bestandteile:

  1. Schaffen von Transparenz durch ein Kennzahlensystem, das Prozessziele und Unternehmensziele plausibel miteinander verbindet und Visualisierung von Ist- und Sollzustand.
  2. Organisierte, strukturierte und damit definierte Zusammenarbeit zwischen Führungskräften und Mitarbeitern möglichst durch Coaching-Gespräche, wie sie aus der Verbesserungs- und Coaching-KATA bekannt sind.
  3. Strukturierte Vorgehens- oder Arbeitsweise, um Probleme im operativen Prozess zielorientiert zu bearbeiten bzw. zu beheben (Problemlösungsprozess). Möglichst vom Geschäftsführer bis zum einzelnen Mitarbeiter.

Das könnte Dich auch interessieren: Shopfloor Management – Mitarbeiterschaft einbinden und gemeinsam Ziele erreichen

Quelle: in Anlehnung an: (Suzaki, 1993)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Lean Software Development

Eintrag im LeanLexicon
Verbesserungs-KATA

Verbesserungs-KATA

Angebot im LeanMarketplace

Bei vielen Unternehmen erfolgt die Prozessverbesserung als Projekt in einem Projektteam oder ist Aufgabe einer einzelnen Spezialabteilung.

Therbligs

Eintrag im LeanLexicon
Training Within Industry

Training Within Industry

Beitrag auf LeanPublishing
am 13. 02. 2016 um 17:47 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In nicht wenigen Fällen gibt es Vorbehalte gegen Lean Management, weil zwar erkannt wurde, dass es zum erfolgreichen Einsatz in Unternehmen mehr als den Einsatz von Methoden und Werkzeugen benötigt...

Unternehmen strategisch ausrichten, wann wenn nicht jetzt?

Unternehmen strategisch ausrichten, wann wenn nicht jetzt?

Beitrag im LeanStammtisch Mannheim
am 01. 12. 2020 um 16:28 Uhr

Beim LeanStammtisch Mannheim am 26. November ging es um das Thema Unternehmensstrategie – Zu Gast als Impulsgeber war Stefan Oldenburg. Sein Ansatz lautet #StrategieKaizen – eine „besondere“ Art der Strategie-Entwicklung für wendige und handlungsstarke mittelständische Unternehmen.

The Final Curtain ... Folge 217

The Final Curtain ... Folge 217

Podcast auf LeanPublishing
am 02. 03. 2021 um 05:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Ein Schattenim Lebenvergeht Und bleibtdennochbestehen

Der Betriebsrat beißt doch nicht! ...oder doch?

Der Betriebsrat beißt doch nicht! ...oder doch?

Beitrag im LeanStammtisch Dresden
am 24. 09. 2019 um 20:23 Uhr

Es wurde heiß serviert im 4. Stammtisch 2019. Auf dem Menü stand die Rolle des Betriebsrats. Welche Aufgaben, Mitspracherechte und Schwachpunkte hat er? Alexander Richter ließ sich jede Menge Löcher in den Bauch fragen und teilte seine Erfahrungen als Betriebsrat.

Fertigungsteuerung

Eintrag im LeanLexicon