Shopfloor-Held:innen: Die Unsichtbaren

Shopfloor-Held:innen: Die Unsichtbaren

Wir brauchen Ihre Hilfe! In unserer neuen Initiative möchten wir Menschen würdigen, die in Unternehmen wertvolle Arbeit leisten, aber oft anonym bleiben: die Held:innen vom Shopfloor. Über unsere Idee, Motivation und wie Sie mitwirken können, erfahren Sie im Artikel.

#leanmagazin
21. November 2022 um 04:30 Uhr in LeanMagazin von LKB Redaktion


Deutschland, Österreich und die Schweiz zählen gemeinsam rund 50 Millionen Erwerbstätige. 18 Millionen von ihnen findet man auf LinkedIn. Wo sind die übrigen 32 Millionen? „Ja, einen Teil findet man bestimmt im Maschinenraum von Unternehmen“, ruft Ralf Volkmer ein wenig erbost im Gespräch. Maschinenraum, das ist der Ort tief im Bauch alter Schiffe, in denen rußverschmierte Menschen Stunde für Stunde Heizkohle in den Ofen schmeißen, damit die Motoren das Schiff antreiben. Währenddessen sonnen sich auf dem Deck die anderen oder dinieren zum Abendessen. Die einen schuften, damit die anderen genießen können.

Diese Maschinenräume findet man auf modernen Schiffen nicht mehr. Aber es gibt sie noch. Menschen, die in den Fabrikhallen, Werkstätten und zwischen Maschinen Tag um Tag, Stunde um Stunde schaffen, damit andere Stellen des Unternehmens funktionieren. „Sie tragen ja wesentlich bei, dass ihr Unternehmen Geld verdient. Aber wer redet über diese Menschen? Wer würdigt Ihre Arbeit? Niemand! Das ändern wir jetzt …!“, begründet Ralf seine Initiative für die Held:innen vom Shopfloor.

Menschen wertschätzen, die sonst nicht sichtbar sind

Das Ziel: Auf der LeanBase.de werden Porträts von Menschen vorgestellt, die für die Unternehmen, für die sie tätig sind, einen enormen Beitrag leisten, aber nicht gesehen werden. Wer sind diese Menschen? Was bedeutet Arbeit für sie? Was bewegt sie im Leben? Und was sind ihre Wünsche? „Von dieser Initiative profitieren die Arbeitgeber und die Vorgesetzten ebenso“, erinnert Kamuran Sezer. Seit Oktober leitet er die Redaktion von LeanPublishing auf der LeanBase.de und wird die Gespräche für die Porträts führen. „Mit ihren Vorschlägen drücken sie aus, dass sie ihre Kolleginnen und Kollegen und ihren Beitrag für das Unternehmen wahrnehmen und sie dafür wertschätzen.“

So funktioniert die Teilnahme

Wer an der Initiative mitmacht, über den wird nicht nur ein Porträt veröffentlicht. Als Dankeschön erhalten alle Teilnehmer:innen kostenlose Tickets für das verrückteste Lean-Event des Jahres:
LeanAroundTheClock am 16. + 17. März 2023 in Mannheim. Ebenfalls kostenfrei ist die Teilnahme an der Unternehmenssimulation FiS. Außerdem schenkt die LeanBase.de ihnen einen kostenfreien Zugang zu über 300 Lernmodulen auf der LeanOnlineAcademy.

„Die Teilnahme ist einfach“, erklärt Ralf, „Alle interessierten Führungskräfte können uns eine E-Mail an mail@leanbase.de mit dem Namen und Kontaktdaten ihrer Shopfloor-Held:innen schicken.“ Um den Rest kümmert sich die Redaktion der LeanBase.de: von der Terminkoordination über die Veröffentlichung des Porträts bis zur Bewerbung im Social Media. Mitmachen lohnt sich ...



Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

5S in der Praxis
5S in der Praxis

Unsere insgesamt aufeinander aufbauende 12 Online-Lern-Module mit einer Dauer von über zwei Stunden inkl. der verwendeten Vortragsfolien bieten Dir eine innovative Herangehensweise an die 5S-Methode, welche dem ehemaligen Toyota-Chef Takashi Osada zugesprochen wird, um die Denkweise bei allen Beteiligten zu etablieren.