Wertstromdiagramm

In einem Wertstromdiagramm werden die kompletten Material- und Informationsflüsse einer Wertschöpfungskette, vom Kunden über die Produktion bis zum Lieferanten.

Es werden sechs Grundelemente der Wertstromdarstellung unterschieden:

  1. Produktionsprozesse beschreiben (sowohl in der eigenen Fabrik, als auch bei externen Bearbeitungen)
  2. Geschäftsprozesse beschreiben (Auftragsabwicklung, Produktionsplanung und –Steuerung)
  3. Materialflüsse beschreiben (Materialflüsse beschreiben den Transport der Materialien zwischen den Produktionsprozessen einschließlich der Bestände)
  4. Informationsflüsse beschreiben (Informationsflüsse beschreiben die transferierten Daten und Dokumente zwischen den Geschäftsprozessen und hin zu den Produktionsprozessen inklusive der Datenfrequenz)
  5. Darstellung der Kundenforderungen (Abbildung des vom Kunden geforderten Outputs einer Unternehmung)
  6. Darstellung des Lieferanten (Beschreibt die Versorgung der Produktion mit entsprechenden Rohmaterialien und Zukaufteilen)

Das könnte Dich auch interessieren: Schlanke Produktion mit Wertstromanalyse und /-design

Quelle: in Anlehnung an: (Erlach, Wertstromdesign: Der Weg zur schlanken Fabrik, 2010, S. 32 f.); Bildquelle: (Erlach, Wertstromdesign: Der Weg zur schlanken Fabrik, 2010, S. 33)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

In The Ditch Towing

In The Ditch Towing

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 01. 02. 2016 um 16:46 Uhr
Kanal: LeanMagazin

It’s nearly incredible how enjoyable a workplace can be when you empower your employees with the culture and resources to make a difference!This Company is a Best Practice Example for how...

Sind Projekte (noch) notwendig?

Sind Projekte (noch) notwendig?

Podcast auf LeanPublishing
am 11. 08. 2018 um 19:17 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Wir Menschen können Projekte initiieren, wenn wir es wollen. Jedoch sollte jedes Projekt hinterfragt werden, ob es tatsächlich einen Wert für den Kunden generiert.

Die Lean-Methode im Krankenhaus: Die eigenen Reserven erkennen und heben

Die Lean-Methode im Krankenhaus: Die eigenen Reserven erkennen und heben

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Lean Hospital

von Andreas Scholz

Lean Software Development

Eintrag im LeanLexicon
Kein Drama ... Folge 137

Kein Drama ... Folge 137

Podcast auf LeanPublishing
am 30. 04. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

oder ... "Pecunia non olet?!?"

"Wir müssen uns aus der Normalitätstrance befreien." Prof. Dr. Andreas Syska und Jörg Gottschalk über Lean Health

"Wir müssen uns aus der Normalitätstrance befreien." Prof. Dr. Andreas Syska und Jörg Gottschalk über Lean Health

Beitrag im LeanStammtisch Düsseldorf
am 16. 05. 2021 um 13:57 Uhr

Lean Health - inwieweit Toyotas Produktions-Prinzipien das Gesundheitswesen verbessern (können) –mit Prof. Dr. Andreas Syska hatte ich zu diesem Thema einen Vertreter aus der Industrie und mit Jörg Gottschalk einen Experten aus dem Gesundheitssystem eingeladen. Zusammen sind wir der Frage nachgegangen, wie sich die beiden Bereiche befruchten und voneinander lernen können. Über 30...

35. Episode

35. Episode

Podcast auf LeanPublishing
am 08. 03. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanTransformation

Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert ist. (John Dewey)

Modul 8: Lean Administration - Ziele selbstbeeinflussbar gestalten

Modul 8: Lean Administration - Ziele selbstbeeinflussbar gestalten

LernModul auf LeanOnlineAcademy
300 Punkte, 750 Credits (7,50 €)
Kategorie: Lean Administration

Das letzte Modul beschäftigt sich mit Zielentwicklung und Zielerreichung. Hierbei ist es wichtig, dass bei der Entwicklung von Zielen im Hinterkopf behalten wird, dass diese von Mitarbeitern...