Layered Process Audits (LPA)

Die Layered Process Audits (LPA) sind ein Element des Shopfloor Managements, um die Einhaltung von Arbeitsstandards in den betrieblichen Abläufen zu überprüfen und sicherzustellen.

LPA basiert auf situativ angepassten Checklisten, die sich an den konkreten Abläufen vor Ort orientieren. Treiber zur inhaltlichen Anpassung der Checklisten sind einerseits die individuellen Tätigkeiten an den Arbeitsplätzen (Arbeitsstandards) und andererseits aufgetretene Probleme und Fehler (in nachfolgenden Prozessschritten oder bei ausgelösten Reklamationen).

Mittels einem einfachen Ampelsystem werden drei Zustände der einzelnen Checkpunkte unterschieden.

  • grün: Der Arbeitsstandard wird eingehalten.
  • gelb: Der Arbeitsstandard wird nicht eingehalten. Die Führungskraft sorgt zusammen mit dem Mitarbeiter für die sofortige Behebung.
  • rot: Der Arbeitsstandard kann auch unter Mitwirkung der Führungskraft nicht eingehalten werden. Die Führungskraft trägt damit die Verantwortung, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um die Einhaltung zu ermöglichen.

Die Ergebnisse der Audits werden arbeitsplatznah visualisiert und sind damit auch ein Element der Visualisierung.

Entgegen dem leicht irreführenden Audit-Begriff handelt es bei LPA nicht um klassische Kontrollen in großen Abständen und Maßstäben wie in der ISO 9001, sondern um kurzzyklische, wirksamkeits- und kommunikationsorientierte Überprüfungen von Arbeitsstandards in Prozessen (nicht Personen!) in Zusammenarbeit zwischen Führungskraft und Mitarbeiter.

Der Begriff „Layered“ deutet an, dass die Überprüfungen auf verschiedenen Ebenen stattfindet und entsprechend zugeschnittene Checklisten zugrundeliegen.

  • (mehrmals) täglich bzw. pro Schicht auf der untersten Ebene der Führungskräfte zusammen mit dem Mitarbeiter. Typische Elemente der Checklisten beinhalten neben den Arbeitsstandards in den Prozessen bspw. die Durchführung ersten vier der 5S.
  • wöchentlich bis monatlich auf den höheren Führungsebenen bis zur Geschäftsführung, die dann auch Führungsaspekte enthalten, bspw. die Durchführung der LPA und damit auch die regelmäßige 5S-Überprüfung, d.h. die Wirksamkeit der ersten drei S und auch speziell des vierten und damit Sicherstellung des fünften S.

Durch die Layered Process Audits beschäftigen sich Führungskräfte aller Ebenen intensiv mit der Wertschöpfung, den relevanten Arbeitsstandards, den ausführenden Mitarbeitern, auftretenden Hürden und deren Beseitigung.

Beitrag eingereicht von Götz Müller weiter Informationen gibt es hier.
Bildquelle


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Beratung | Projekte | Interim - Lean & Agilität

Beratung | Projekte | Interim - Lean & Agilität

Angebot im LeanMarketplace

Ich unterstütze Sie als Unternehmer eines kleinen oder mittleren Unternehmens bei der Systemoptimierung, bei nachhaltigen Veränderungen und Projekten zur Effizienzsteigerung in allen Bereichen Ihrer Supply Chain und den Serviceprozessen.

In The Ditch Towing

In The Ditch Towing

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 01. 02. 2016 um 16:46 Uhr
Kanal: LeanMagazin

It’s nearly incredible how enjoyable a workplace can be when you empower your employees with the culture and resources to make a difference!This Company is a Best Practice Example for how...

Aufruf von Daniela Röcker zum #LeanSolidaritätsFonds

Aufruf von Daniela Röcker zum #LeanSolidaritätsFonds

Podcast auf LeanPublishing
am 23. 03. 2020 um 11:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die Niederrheinerin in mir sagt „Et hätt no emmer joot jejange“, aber ganz ehrlich, ich weiß es auch nicht. […] Ich bin selbst Freiberuflerin, mein Mann Stefan ist ebenfalls Freiberufler und ganz...

Lean Leadership - Coachendes Führen

Lean Leadership - Coachendes Führen

LernModul auf LeanOnlineAcademy
500 Punkte, 450 Credits (4,50 €)
Kategorie: Lean Leadership

Dieses LernModul gibt Einblicke darin, wie relevant das Thema coachendes Führen für einen Lean Leader ist. Dabei zeigen wir Dir die Do's und Dont's und wie Du coachendes Führen sinnvoll in Lean...

Roter Teppich, Hände schütteln, Schlagertanten & noch viel mehr

Roter Teppich, Hände schütteln, Schlagertanten & noch viel mehr

Beitrag auf LeanPublishing
am 25. 03. 2019 um 12:08 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Wir können es noch immer nicht ganz glauben – ein Jahr haben wir an dem #LATC2019 gearbeitet, zwei Tage volles Programm und auf einen Schlag ist alles vorbei.

#002 | New Work & Lean

#002 | New Work & Lean

Podcast auf LeanPublishing
am 14. 10. 2018 um 16:43 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Was hat New Work mit Lean zu tun? Inwiefern gibt es Überschneidungen und Anknüpfungspunkte? Aus unserer Sicht ist das eine ohne das andere nicht denkbar, wenn wir Verschwendung weitreichend und...

Folge 15: Kritische Charaktere im Veränderungsprozess – integrieren oder ignorieren?

Folge 15: Kritische Charaktere im Veränderungsprozess – integrieren oder ignorieren?

Beitrag auf LeanPublishing
am 09. 09. 2020 um 03:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Eine Frage, die zu facettenreich ist, als dass es die eine, schnelle Antwort gibt. In dieser Podcast-Folge sprechen Christian und Franziska darüber, was aus ihrer Sicht überhaupt ein kritischer...

Der Knoten im System - Folge 41

Der Knoten im System - Folge 41

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 15:51 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Den CEO von WMIA Incorporated, Dr. h.c. Any Nemo, mit Alexander dem Großen – das ist der, der den gordischen Knoten zerschlug - zu vergleichen, ist ein wenig gewagt.Die Großen...