Jidoka

Jidoka: grob übersetzt als „Automation mit menschlicher Intelligenz“

Ziel des JIDOKA-Prinzip ist es, Prozesse und Maschinen so zu gestalten, dass sie Probleme automatisch erkennen und sofort stoppen, wenn sie auftreten (mechanische Jidoka). Nach dem Toyota-Produktionssystem verfügen die Mitarbeiter über die Mittel den Produktionsablauf jederzeit zu stoppen, wenn sie merken, dass etwas verdächtig ist (menschliche Jidoka), um damit Verschwendung zu vermeiden, die eine Reihe von fehlerhaft produzierten Teilen verursachen würden. Es entlastet auch die Mitarbeiter von der Überwachung und Steuerung von Maschinen, so dass sie frei sind, um sich auf die Aufgaben zu konzentrieren, für die sie befähigt sind oder für die sie Geschicklichkeit und das Urteilsvermögen haben.

Der Einsatz von Jidoka Grundsätze im gesamten Produktionsprozess ist ein wesentliches Element des Toyota-Produktionssystems. Es zwingt dazu, dass Mängel aller Art, von den sich selbst überprüfenden Mitarbeitern, sofort behoben werden. Der Arbeitsaufwand den ein fehlerhaftes Produkt in der notwendigen Nacharbeit verursacht wird somit verringert. Einige Maschinen haben JIDOKA-Grundfunktionen implementiert, so dass sie den Prozess stoppen und auf menschliche Aktionen warten, wenn der Automat auf ein Problem aufmerksam wird.

Quelle: in Anlehnung an: (Toyota Global Webseite); (Ohno, Toyota Production System: Beyond Large-Scale Production, 1988)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Teile und herrsche ... Folge 123

Teile und herrsche ... Folge 123

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 12. 2018 um 14:58 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Der weltumspannende, in manchen Ländern wirtschaftlich führende Konzern WMIA Incorporated, geführt von dem CEO Herrn Dr. Nemo, dessen Vorname „Any“ und dessen Nachname „Nemo“ nicht ganz zufällig...

Von Brückenbauern, ins Bootholern, Kümmerern und anderen Phrasentieren

Von Brückenbauern, ins Bootholern, Kümmerern und anderen Phrasentieren

LernModul auf LeanOnlineAcademy
0 Punkte, 50 Credits (0,50 €)
Kategorie: Vorträge - Impulse

Tanja Winter zeigt auf wie die Welt von „New World und Old World“ bei der Energienetz Mitte GmbH, einem Energieversorgungsunternehmen aussieht, die Herausforderungen vor denen die Organisation...

5S – Die Erfolgsmethode zur Arbeitsplatzorganisation

5S – Die Erfolgsmethode zur Arbeitsplatzorganisation

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Lean Tools & Methoden

von Bert Teeuwen

Die Multi-Moment-Analyse (MMA)

Die Multi-Moment-Analyse (MMA)

LernModul auf LeanOnlineAcademy
10 Punkte, kostenlos
Kategorie: Methoden & Tools

Die Multi-Moment-Analyse ist statistische Methode und eine weiterentwicklung der Multi Momentaufnahme. Sie ermöglicht es, Zeitanteile zu erfassen, die Angestellte mit bestimmten vorher definierten...

Die Sache mit dem Hammer und das Arbeitsklima

Die Sache mit dem Hammer und das Arbeitsklima

Beitrag auf LeanPublishing
am 26. 03. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die fortlaufenden Anstrengungen in Unternehmen die Effizienz zu steigern und das damit einhergehende konstante Abbauen von Leerzeiten, bedingen in Organisationen immer häufiger, dass die Menschen...

Grüße aus Fernost ... oder so ähnlich - Folge 73

Grüße aus Fernost ... oder so ähnlich - Folge 73

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 16:57 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Elvira, die auch ohne eine Beschreibung ihrer Schönheit längst ein leuchtender Part in den Unterhaltungen im 126. Stock des Vorstandsbüros des weltgrößten Unternehmens WMIA Incorporated ist,...

10 Tipps für eine positive Fehlerkultur

10 Tipps für eine positive Fehlerkultur

Beitrag auf LeanPublishing
am 13. 09. 2021 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Fehler passieren, ob wir wollen oder nicht. Reflexartig, wie aus der Pistole geschossen, reagieren wir auf Fehler oft mit: Wer hat diesen Fehler gemacht? Der Gegenschuss folgt: Ich war es nicht!

#013 | New Work: Persönlichkeitsentwicklung statt Karriere

#013 | New Work: Persönlichkeitsentwicklung statt Karriere

Podcast auf LeanPublishing
am 13. 02. 2019 um 10:42 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Immer öfter wird der Abbau von Hierarchien gefordert, um flexibler und agiler zu werden, um Bürokratie zu reduzieren und dergleichen mehr. Schön und gut - aber was passiert eigentlich mit der...