Heijunka

Heijunka bedeutet im technischen Sinne „etwas einebnen, nivellieren“.

Der japanische Begriff: Heijunka (平準化) beinhaltet die Zeichen HEI () mit der Bedeutung „plan, eben“ und JUN (準) für „halb, semi“. Heijunka bedeutet im technischen Sinne „etwas einebnen, nivellieren“.

Eine geglättete oder nivellierte Produktion verfolgt das Ziel, die vom Markt kommenden, in Volumen und Varianz extrem schwankenden Kundenwünsche so zu organisieren und so zu steuern, dass die Umsetzung in einem nahezu regelmäßigen Arbeitsrhythmus erfolgen kann. Die Regelmäßigkeit sorgt für Ruhe, Gleichmäßigkeit und damit sparsamen Ressourceneinsatz. Fehler durch Stress, Hektik oder ungleiche Abläufe werden vermieden.

Das könnte Dich auch interessieren: Grundlagen Heijunka (Produktionsglättung)

Quelle: in Anlehnung an: (Ohno, Toyota Production System: Beyond Large-Scale Production, 1988);  (Shook & Marchwinski, 2014); (Narusawa, 2009)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Wer war Henri Fayol?

Wer war Henri Fayol?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
12 Punkte, kostenlos
Kategorie: Persönlichkeiten

Fayol als einer der Begründer der Managementlehre betont im Gegensatz zum technokratischen Ansatz des Scientific Management die Rolle des einzelnen Managers und grenzt als einer der ersten die...

#JanineFragtNach bei Franziska Gütle

#JanineFragtNach bei Franziska Gütle

Podcast auf LeanPublishing
am 27. 12. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Gesprächspartner in dieser Ausgabe von #JanineFragtNach ist Franziska Gütle, Smart Operations & Lean Managerin bei Atlas Copco IAS.

7 Verschwendungsarten

Eintrag im LeanLexicon
Why not change? - Folge 60

Why not change? - Folge 60

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 16:21 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Heute ist der Tag des Meetings mit den Beratern von WMIA Incorporated.Dr. Nemo hat ja - wie wohl etliche seiner Kollegen - ein Problem mit Rezepten von Beratern. Das Problem liegt darin, dass die...

Die Zukunft des Managements der Anlagenproduktivität (OEE) in Deutschland

Die Zukunft des Managements der Anlagenproduktivität (OEE) in Deutschland

Beitrag im LeanStammtisch Düsseldorf
am 17. 11. 2019 um 14:37 Uhr

Die Overall Equipment Effectiveness (OEE) ist eine mächtige Kennzahl zur Analyse und Optimierung der Anlagenproduktivität. Am 7. November 2019 hielt Jörn Steinbeck vom ifp – Institut für Produktivität KG zu diesem Thema einen Impulsvortrag und diskutierte mit den 29 Teilnehmern des 9. LeanStammtisches Rheinland über die digitale Zukunft des OEE-Managements mit Wearables, künstliche Intelligenz...

Was die Industrie vom Handwerk lernen kann

Was die Industrie vom Handwerk lernen kann

Beitrag auf LeanPublishing
am 15. 07. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Eine Aussage, die mir immer wieder mal begegnet, ist, das Handwerk hätte sich überholt und würde die Digitalisierung verpassen. Interessanterweise kommt diese Aussage auch aus der Handwerksbranche...

Wertstromdesign

Eintrag im LeanLexicon
#LEANkinderleichtErklärt – Folge 10

#LEANkinderleichtErklärt – Folge 10

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 14. 08. 2017 um 12:56 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In der Folge 10 wird etwas erklärt, was überwiegend in der Produktionsindustrie zu finden ist. Und wenn die drei das selbst anwenden würden, hätten sie häufig ganz sicher weniger Stress