Pull Production

Jeder Prozess in einer ziehenden Produktion startet in Abhängigkeit vom Bedarf des jeweils nachgelagerten Prozesses.

Eine ziehende Produktion (pull-production) produziert kundenauftragsbezogen. Hinter jedem Produktionsauftrag steht also ein echter Kundenauftrag für einen echten Endkunden, der echten Bedarf hat. Zeigt der Kundenmarkt keine Nachfrage, so wird nicht produziert. Der Kunde zieht also seinen Bedarf aus der Produktion.

Eine ziehende Produktion (pull-production) produziert im Fluss und in Abhängigkeit der nachfolgenden Produktionsschritte. Als Faustregel gilt: Die Menge pro Monat (besser pro Tag), die im Markt verkauft wird, wird auch (synchron zum Verkauf) produziert.


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Kompetenz & Teams

Kompetenz & Teams

Beitrag auf LeanPublishing
am 15. 03. 2017 um 14:53 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die größte, durch freiwillig eingebrachte Kompetenz erstellte Wissenssammlung definiert ‚Kompetenzen‘ im Sinne von Organisationen, als unsere Fähigkeiten, Rechte und...

LEAN IN DER PHARMAZEUTISCHEN INDUSTRIE

LEAN IN DER PHARMAZEUTISCHEN INDUSTRIE

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 15. 04. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LATCReviews

Videomitschnitt des Vortragsslot von Eckardt Grethlein auf dem #LATC2019 ERFOLGSFAKTOR TROTZ REGULIERTEM UMFELD

Beratung | Projekte | Interim - Lean & Agilität

Beratung | Projekte | Interim - Lean & Agilität

Angebot im LeanMarketplace

Ich unterstütze Sie als Unternehmer eines kleinen oder mittleren Unternehmens bei der Systemoptimierung, bei nachhaltigen Veränderungen und Projekten zur Effizienzsteigerung in allen Bereichen Ihrer Supply Chain und den Serviceprozessen.

40. Episode

40. Episode

Podcast auf LeanPublishing
am 09. 08. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanTransformation

Wichtiger als der richtige Weg ist die richtige Richtung.

Der Blick über der Tellerrand – schwindelerregend

Der Blick über der Tellerrand – schwindelerregend

Beitrag auf LeanPublishing
am 02. 09. 2016 um 10:32 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Vor einiger Zeit bei einer Tagung, in der es mal wieder um Ausläufer digitaler Art bei Industrie 4.0 ging. Die Pause verbrachte ich vor der Tür, um einen dort zur Schau gestellten Tesla...

The program is complete

The program is complete

Beitrag auf LeanPublishing
am 17. 08. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass wir am ersten Septemberwochenende (4. September, 12:00 Uhr bis 6. September, 12:00 Uhr) das Event #StreamAroundTheClock durchführen und nun...

Das Ishikawa-Diagramm

Das Ishikawa-Diagramm

LernModul auf LeanOnlineAcademy
12 Punkte
Kategorie: Methoden & Tools

Das Ishikawa-Diagramm oder Ursache-Wirkungs-Diagramm ist eine hervorragende Methode, um die potentiellen Ursachen für ein Problem zu sammeln. Die Ishikawa-Analyse dient dazu, innerhalb des Teams in...

Industrie 4.0 – Fünf Irrtürmer und ein Bigger Picture!

Industrie 4.0 – Fünf Irrtürmer und ein Bigger Picture!

Beitrag auf LeanPublishing
am 23. 05. 2016 um 17:13 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die Autoren (Prof. Dr. Andreas Syska, Ralf Volkmer, Dr. Winfried Felser) dieses Beitrags trafen sich eigentlich in Köln, um unterschiedliche Perspektiven und Bewertungen zu Industrie 4.0...