Lean & Green: Zwei Seiten derselben Medaille?

Lean & Green: Zwei Seiten derselben Medaille?

Gehören Lean und Nachhaltigkeit zusammen? Die Antwort ist nicht eindeutig, sondern sogar umstritten. Wer nach den Lean-Prinzipien arbeitet, ist automatisch nachhaltig, so die Überzeugung. Aber ist diese Nachhaltigkeit als „Nebenprodukt“ noch ausreichend? Im Gespräch mit Daniel Reichert, Experte für Corporate Sustainability und Lean Management.

#leanmagazin
Podcast, 21. September 2022 um 04:30 Uhr in LeanMagazin von LKB Redaktion*)


Diesen Artikel hören - 6 Minuten

Hinter "Lean & Green" verbirgt sich die Überlegung, dass Lean Management und Nachhaltigkeit zusammengehören. Ein Eindruck davon vermittelt die in den Niederlanden entstandene Non-Profit-Initiative „Lean and Green“, die Teil der Klimaschutzinitiative des Handelsverbands (HDE) ist. Das Ziel: CO₂-Emissionen bei Logistik- und Transportprozessen senken und dabei Kosten sparen. Die konkreten Aktionen zur Reduzierung des CO₂-Ausstoßes sind jedoch den Unternehmen überlassen.

Unumstritten ist die Initiative aber nicht. Denn Unternehmen müssen nur darlegen, wie sie CO₂-Emissionen reduzieren. „Was Unternehmen dafür machen, hat nicht zwingend mit Lean-Ansätzen zu tun“, erklärt Daniel Reichert. Er ist Leiter des Lean & Green-Bereichs der T&O-Unternehmensberatung. Er begrüßt die Initiative, merkt aber an: „Das Besondere an unserem Ansatz ist, dass wir die Prozesse in Unternehmen in Bezug auf Kosten, Qualität und Durchlaufzeiten optimieren, lassen aber dabei explizit auch Umweltkennzahlen wie CO₂-Emissionen in die Entscheidung einfließen. So werden CO₂-Emissionen auf Prozessebene transparent und steuerbar.“

Nachhaltigkeit durch Lean Exzellenzsysteme

Nachhaltigkeit hat viele Berührungspunkte mit Lean Management: Ein gemeinsames Ziel ist die Vermeidung von Ressourcenverschwendung. „Das Prinzip ‚Verschwendung zu vermeiden‘, wobei für gleichen Output weniger Ressourcen eingesetzt werden müssen, bedeutet, dass Prozesse auch umweltschonender werden“, sagt der Experte für Corporate Sustainability und Lean Management. Dies ist jedoch nur ein Aspekt, den Lean Management ausmacht. In Bezug auf die strategische Ebene ist das zusammenhängende Potenzial beider Themen bisher nur selten erschlossen, bemerkt Daniel kritisch, ist zugleich überzeugt: „Nachhaltigkeit ist kein Nischenthema mehr, sondern genießt zunehmend Priorität im Top-Management deutscher Unternehmen.“ Daraus ergebe sich, dass Unternehmen klare Entwicklungspfade aufzeigen müssen, wie sie ihre Nachhaltigkeitsziele erreichen wollen.

Es sei nicht mehr ausreichend, Nachhaltigkeit aufgrund des reduzierten Ressourcenbedarf als „Nebenprodukt“ der Effizienzsteigerungen zu realisieren. Sonst leide die Glaubwürdigkeit und erschwere, die nötigen Veränderungen zu stemmen. „Das Thema muss viel tiefer in die eigenen Kern-Prozesse integriert werden“, betont Daniel. Lean Produktions- und Exzellenzsysteme seien dabei der zentrale Anker, da sie die Leitplanken und Routinen für Veränderungs- und Verbesserungsprozesse definieren. „Wie sich Nachhaltigkeit in Exzellenzsysteme integrieren lässt, ist eine entscheidende Frage an die Lean Community." Unternehmen seien gut beraten, dieses Zukunftsthema von Anfang an zu berücksichtigen. Denn sie sind ein enormer Hebel.“

Lean = Grün?

Mit Blick auf die regulatorischen Anforderungen der EU an Unternehmen gehen Expert:innen davon aus, dass die Nachfrage nach Lean & Green zunehmen wird. Somit sind alle Unternehmen betroffen – doch in Bezug auf Ressourceneffizienz könnten die material- und energieintensiven Industrien besonders gefragt sein. Dies gilt besonders im Kontext der Energiekrise mit Russland. Hierzu Daniel: „In diesen Industrien lassen sich am schnellsten auch direkte Kostenvorteile realisieren. Es gilt aber grundsätzlich, dass Unternehmen mit einem funktionierenden Lean Management bestens aufgestellt sind.“

Aber warum? „Sie können ihre Ökoeffizienz eines Lagers deutlich verbessern, wenn Sie auf bedarfsgerechte LED umrüsten: Wenn es dem Unternehmen aber gelingt, das gesamte Lager überflüssig zu machen, ist dies der weitaus größere Effekt“, erklärt Daniel und betont, „Dieser Zusammenhang und die strategische Verankerung von Nachhaltigkeit im kontinuierlichen Verbesserungsprozess machen Lean and Green aus.“ Insofern sei Lean nicht nur mit Nachhaltigkeit vereinbar. „Lean and Green sind nicht direkt zwei Seiten derselben Medaille, aber zusammen gedacht und angewendet, sind sie ein mächtiges Schwert.“ Unternehmen, die Lean Management praktizieren, ist Daniel überzeugt, haben beim Thema Nachhaltigkeit die beste Ausgangssituation.

*) Mit der Erstellung dieses Textes wurde von uns das futureorg institut beauftragt, welches wiederum Herrn Kamuran Sezer hiermit beauftragt hat.



Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Weitere Inhalte