Durchlaufzeit

Durchlaufzeit (DLZ) ist eine lineare Zeitspanne für die Auftragsbearbeitung oder Prozessabläufe innerhalb von Unternehmen. Sie kann sowohl planmäßige als auch ergänzende/zusätzliche Zeitabschnitte umfassen. Die Erfassung und Auswertung der Durchlaufzeit (Durchlaufzeitanalyse) dient dem Zeitgewinn für die Auftragserfüllung oder Realisierung von Prozessen.  

Durchlaufzeitanalyse
Die Vorteile einer Durchlaufzeitanalyse liegen im Erkennen von Umfang und Ursachen nicht-wertschöpfender Vorgänge, d.h. sie ermöglicht ein systematisches Aufdecken von Verschwendung. Die Datenerhebung für Planung und Steuerung kann zur Reduzierung von Beständen, Flächen oder Lieferzeiten genutzt werden. Sie ist weiterhin eine wichtige Messgröße zur Bewertung der Leistungsfähigkeit von Prozessen und Arbeitssystemen und dient damit auch der Bildung von Kennzahlen. Auch bei einer erwünschten Beschleunigung zur Einführung neuer Produkte (time to market) kann eine Durchlaufzeitanalyse hilfreich sein.

Die Durchführung der Analyse beinhaltet folgende zeitliche Erhebungen:

  • Durchführungszeit: Summe aller Ablaufabschnitte zur Durchführung der Auftragsbearbeitung (oder Aufgabenbearbeitung) im Arbeitssystem
  • Zusatzzeit: Summe aller außerplanmäßig auftretenden Ablaufabschnitte im System
  • Transportzeit: Summe aller Ablaufabschnitte zur Weitergabe an nachfolgende Systeme, z.B. Fertigteiltransportzeit vom Montagebereich ins Lager
  • Liege- und Wartezeit: Summe der Liegezeiten von Auftragsabschnitten zwischen zwei Arbeitssystemen, z.B. Einzelteile, die auf Montage warten.
  • Lagerungszeit: Summe der Lagerungszeiten von Teil-, Halb- und Fertigfabrikate eines Auftrags (Zwischen- und Endlagerung)

Methoden zur Durchführung von Durchlaufzeitanalysen:

  • IST-Zeiterfassung (z.B. durch selbständiges Ermitteln oder Multimoment-Häufigkeitszählverfahren)
  • Planzeiten erstellen (z.B. Festlegung von Einflussgrößen, Erstellung von Zeittabellen, Aufstellung von Zeitformeln)
  • SOLL-Zeiten bestimmen (z.B. REFA-Zeitvorgabezeitbestimmung, Berücksichtigung von Leistungsgraden, Schätzungen und Vergleiche)

Bildquelle: DAA


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Steigerung der Anlagenproduktivität durch OEE-Management

Steigerung der Anlagenproduktivität durch OEE-Management

Event auf LeanEvents
Methoden, Tools & Co.

OEE-Management ist eine sehr wirkungsvolle Methode zur Steigerung‚ der Anlagenproduktivität. Mit aktuellen Industrie 4.0-Technologien ist die Einführung eines OEE-basierten Verbesserungsprozesses für jedes Unternehmen einfach geworden. Fertigende Unternehmen können ihre KVP-Aktivitäten im Handumdrehen um diesen Kennzahlen-getriebenen Ansatz ergänzen.

Blinder Fleck „LeanOffice“ – ein Kommentar

Blinder Fleck „LeanOffice“ – ein Kommentar

Beitrag auf LeanPublishing
am 30. 03. 2017 um 18:28 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Vor einigen Tagen an einem Sonntag rief Dr. Winfried Felser mich und Gunnar Sohn auf meinem Facebook-Account zur Diskussion auf der Basis einer Studie von Dagmar Bürkardt und Bettina Seibold...

„Corona-Akquise“ – Echt jetzt?!

„Corona-Akquise“ – Echt jetzt?!

Beitrag auf LeanPublishing
am 31. 03. 2020 um 12:45 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Durch meine Timeline huschen seit 1 oder 2 Wochen Beiträge von Beratern, die „Hilfe in der Corona-Krise“ versprechen. Finde nur ich das schräg, oder wie geht es Euch damit?

#LEANkinderleichtErklärt – Folge 1

#LEANkinderleichtErklärt – Folge 1

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 17. 12. 2016 um 10:46 Uhr
Kanal: Leankinderleichterklärt

In dieser Folge geht es um einen japanischen Begriff, welcher eigentlich eine Methode beschreibt und um einen Japaner, der diese Methode entwickelt hat, um Fehler zu vermeiden.

3. Treffen am 14.02.2019

3. Treffen am 14.02.2019

Beitrag im LeanStammtisch Warstein
am 17. 02. 2019 um 17:04 Uhr

Anhand eines Heijunka Planspieles wurde die Auftragsglättung- und Nivellierung simuliert.

Industrial Engineering mit Virtual Reality

Industrial Engineering mit Virtual Reality

Podcast auf LeanPublishing
am 11. 01. 2019 um 20:14 Uhr
Kanal: Industrie 4.0

Andreas Rüdenauer ist Gründer von R3DT aus Karlsruhe und er ermöglicht mit seiner Virtual Reality Lösung die Planung von Prozessen und Anlagen in der virtuellen Realität...

11. Episode

11. Episode

Podcast auf LeanPublishing
am 08. 09. 2018 um 11:04 Uhr
Kanal: LeanTransformation

Resümee

Lösungen statt BullshitBingo

Lösungen statt BullshitBingo

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 16. 12. 2017 um 12:49 Uhr
Kanal: LeanTalkTV

"Lösungen statt BullshitBingo" war der Titel der Sendung - Zu Gast waren Stephanie Borgert, Rednerin & Autorin und Bodo Antonic, Speaker & Interimsmanager zu Gast.