Lean Administration – Wie gelingt KVP im Shared Service Center?

Lean Administration – Wie gelingt KVP im Shared Service Center?

Shared Service Center Organisationen sind mit ihrem internen Outsourcing-Geschäftsmodell bekannt für zentralisierte, konsolidierte und kostengünstige Prozesse.

#leanmagazin
Video-Artikel, 22. Juli 2016 um 16:20 Uhr in LeanMagazin von Jan Bieler


HeidelbergCement, als einer der größten Baustoffhersteller weltweit, baut erfolgreich auf das Organisationsmodell Shared Service Center für die internen Rechnungswesenprozesse in den jeweiligen Länderorganisationen.
Die HeidelbergCement Shared Services GmbH (HCS) wurde Ende 2005 als Pilotmodell für den deutschsprachigen Raum gegründet. Nach mittlerweile 10 Jahren Weiterentwicklung dient sie bis heute als Innovationstreiber und Pilot für Best Practice-Ansätze im Rechnungswesen der gesamten HeidelbergCement Gruppe.

Von Anfang an setzt man in den Shared Service Centern und insgesamt bei HeidelbergCement als einer der Erfolgsbausteine auf Digitalisierung und Automatisierung einzelner Prozesse. Die IT und ihre Infrastruktur werden immer mehr Teil des Prozesses. Kleine Fehler in diesen Systemen stellen die Mitarbeiter schnell vor beinahe unlösbare Leistungs- und Belastungsgrenzen. Mit der zunehmenden Digitalisierung stehen auch die Jobs und damit die Anforderungen an die Mitarbeiter im Wandel, weg von der manuellen Tätigkeit hin zu Überwachung, Monitoring und der Verbesserung der Systeme.

Nur wenn ein Großteil der Menschen in diesem System daran auch beteiligt wird, schafft man zumindest eine gute Basis für die Entfaltung des innewohnenden Potenzials. Nicht jede Initiative und Neuerung kommt bei den Führungskräften und Mitarbeitern gleichermaßen gut an. Der Erfolg hängt maßgeblich von der Fähigkeit ab, die vorherrschende Kultur zu berücksichtigen und die Mitarbeiter im richtigen Maße mitzunehmen und einzubinden.

Als Teamleiter für Projekt- und Prozessmanagement im Shared Service Center bewegt sich Jan Bieler in diesem Umfeld des ständigen Wandels.
So wird Jan Bieler auf dem diesjährigen Symposium Change to Kaizen seine Erfahrungen mit den einzelnen Ansätzen zur kontinuierlichen Verbesserung wie beispielsweise Lean oder Six Sigma und dem damit verbundenem Office Floor Management skizzieren.

In seinem Vortrag beleuchtet Jan Bieler die Erfolge aus den Initiativen genauso wie die Darstellung aufgekommener Widerstände und der damit verbundenen Rückschläge.



Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Weitere Inhalte