"7000seeds“ zur Nachhaltigkeit - Aktionsfläche beim #LATC2020/#NKNA20

"7000seeds“ zur Nachhaltigkeit - Aktionsfläche beim #LATC2020/#NKNA20

So, nun ist das Kind in den Brunnen gefallen. Das Thema Nachhaltigkeit hat die LeanAroundTheClock erreicht. Was mir und uns Kultur-Komplizen ein breites Grinsen ins Gesicht zaubert, verursacht bei anderen vielleicht eher Stirnrunzeln oder gar Kopfschütteln. Aber das LATC wäre ja nicht das LATC, wenn es sich nicht etwas dabei gedacht hätte, das Thema aufzubringen.

#leanmagazin
23. Oktober 2019 um 05:30 Uhr in LeanMagazin von Daniela Röcker


Einerseits greift eine Vielzahl von Medien tagtäglich das Thema auf: Nachhaltigkeit und Klimaschutz gehen uns alle an – individuell und gemeinschaftlich. Das heißt, ein breitflächiger Diskurs wird notwendig und findet bereits statt.

Andererseits hat das Fehlen einer Nachhaltigkeitsstrategie im Unternehmen ökonomische Auswirkungen. Um ein ganz konkretes Beispiel herauszugreifen, nenne ich hier die Überarbeitung des Verpackungsgesetzes, das Hersteller verpflichtet, Verpackungen zurückzunehmen, um sie in einen Recycling-Kreislauf fließen zu lassen. Im neuen Gesetz sind die Entgelte, die Unternehmen für das Kreislaufsystem zahlen müssen, an ökologische Kriterien gekoppelt, die vom Umweltbundesamt definiert werden. Außerdem steigen die Quoten für die Anforderung an Recyclingfähigkeit von Verpackungen. Seit Jahresbeginn 2019 gilt die erste Stufe der Erhöhung, ab 2022 steigt die Quote nochmals (bei Glas, Papier, Pappe, Karton, Eisen u. Aluminium auf 90%). In der Praxis heißt das: je ökologischer die Verpackung, desto weniger Entgelt. Je weniger ökologische Verpackung, desto mehr Entgelt und langfristig evtl. sogar finanzielle Sanktionen. Dies wirkt sich nicht nur auf die Verpackungen der Hersteller aus, sondern auch auf die Verpackungen aller Zulieferer, denn Hersteller werden die Gesetzesvorgaben aus rein wirtschaftlichen Gründen und aus rechtlichem Selbstschutz von ihren Lieferanten einfordern.

An jedem Produktionsende steht eine Verpackung, somit ist ökologische Nachhaltigkeit Teil eines Produktionszyklus‘. Es geht jedoch weiter, denn in jedem Prozessschritt – ganz gleich ob Produktion oder Verwaltung - steckt das Potential, ressourcenschonend und damit klimafreundlicher zu handeln. Der Anknüpfpunkt von Nachhaltigkeit zum Thema Lean liegt also auf der Hand: mit der kontinuierlichen Verbesserung und der Vermeidung von Verschwendung kann jedes Unternehmen zum Klimaschutz beitragen.

Beim #LATC2020 ist daher im Ausstellerbereich eine Aktionsfläche unter dem Label „7000seeds“ geplant, auf der ihr verschiedene Akteure und Unternehmen kennenlernen werdet, die sich zum Thema Nachhaltigkeit bereits positioniert haben. Von diesen Beispielen könnt ihr Euch inspirieren lassen, Tipps geben lassen und Neues lernen. In der Zeit, in der auch die Themenboxen stattfinden, werden die Akteure auf der Aktionsfläche in 15-minütigen Pitches außerdem zu ihrem Thema und aus ihrer Praxis berichten.

Euer Unternehmen macht bereits etwas zum Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz und/oder ihr stellt nachhaltige Produkte her? Dann freuen wir uns auf Eure Teilnahme auf der Aktionsfläche! Hier erfahrt Ihr mehr zu den Details und könnt Euch direkt anmelden: https://7000seeds.de/aktionsflaeche-7000seeds-auf-dem-leanaroundtheclock/

Viele Grüße
Daniela

Was? Ihr habt noch gar kein Ticket für die grandiose Veranstaltung #LATC2020/#NKNA20?

Dann bucht entweder hier: https://www.kultur-komplizen.de/nkna20/ (mit Rückblick zur NKNA18) oder hier: https://leanbase.de/latc.



Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen