Umfrage zu „Wie steht es um Selbstorganisation in deutschen Unternehmen?“

Umfrage zu „Wie steht es um Selbstorganisation in deutschen Unternehmen?“

Es dürfte nicht allzu übertrieben sein, wenn wir von einem New Work Hype sprechen. Eine Google Anfrage zu dem Begriff am 16.01.2019 ergab in 0,42 Sekunden knapp 40 Millionen Treffer.

#leanmagazin
am 30. 01. 2019 um 09:19 Uhr in LeanMagazin von Dr. Andreas Zeuch


Online Realität

Agilität: 2,99 Millionen in 0,4 Sekunden
New Work: 39,3 Millionen/0,7 Sekunden
Neue Arbeit: 0,6 Millionen/0,5
Partizipation: 3,27 Millionen/0,4
Selbstorganisation: 1,48 Millionen/0,4

Es dürfte nicht allzu übertrieben sein, wenn wir von einem New Work Hype sprechen. Eine Google Anfrage zu dem Begriff am 16.01.2019 ergab in 0,42 Sekunden knapp 40 Millionen Treffer. Und selbst der deutsche Begriff Neue Arbeit, der vermutlich vorwiegend im deutschsprachigen Raum D-A-CH verwendet werden dürfte, führte immer noch zu knapp 600.000 Ergebnissen.

Weitere, artverwandte Begriffe führen dabei auch nicht gerade ein Mauerblümchendasein. Überraschend war lediglich, dass der viel ältere Begriff der Selbstorganisation nur einen verschwindenden Bruchteil der New Work Suchergebnisse ausmacht. In Summe reden wir hier über knapp 48 Millionen Suchergebnisse in rund einer halben Sekunde. Sind wir also mitten in einem gewaltigen Umbruch der Arbeitswelt hin zu Agilität, Selbstorganisation, New Work und wie auch immer wir das Kind taufen? Es wirkt fast so, als ob jedes zweite deutsche Unternehmen in einer Transformation stecken müsste …

Offline Realität

… was wir allerdings nicht im Geringsten glauben. Uns scheint das Ganze vielmehr eine gigantische Blase zu sein. Oder, wie ich es mal vor einer Weile formulierte: Ein medialer Scheinriese, der immer kleiner wird, je näher er kommt, je genauer man hinsieht. In diesem Fall dann noch trefflicher gesagt ein Suchmaschinen-Scheinriese. Einer, der uns eine Welt suggeriert, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Oder doch?

Also stellt sich uns die Frage: Wie steht es eigentlich um den Grad an Selbstorganisation in deutschen Unternehmen? Denn so wie wir das sehen, sind die meisten Firmen immer noch ganz normal organisiert und strukturiert hinsichtlich der Aufbau- und Ablauforganisation. Wir vermuten bei weit über 90% die übliche hierarchische Linienorganisation weit weg von exotisch anmutenden soziokratischen Gebilden oder noch viel hipperen Holacracy Vertretern. Und auch nur alternative Entscheidungsinstrumente in althergebrachten Linienorganisationen muss man, so vermuten wir, wie die Nadel im Heuhaufen suchen.

Vielleicht würden wir den konsultativen Einzelentscheid öfter in der Wirklichkeit antreffen, also ein Vorgehen, in dem die Führungskraft (oder allgemeiner: die Entscheider*innen) erst einmal die Meinung des eigenen Teams oder der eigenen Abteilung einholen, bevor sie dann alleine entscheiden – im Zweifel auch gegen die mehrheitliche Meinung. Mehr aber wohl kaum. Wir können uns nicht vorstellen, dass mehr als ein verschwindend geringer Prozentsatz mit einem deutlich partizipativeren Entscheidungsinstrument wie dem Konsent arbeitet, also einen Vorschlag nur dann nicht anzunehmen, wenn er eine schwerwiegende Bedrohung für das Unternehmen darstellt und deshalb zu einem schwerwiegenden Einwand bei einer oder mehreren Personen im kollektiven Entscheiderkreis führt.

Herr Ober, etwas Empirie bitte!

Nun könnten wir lange weiter grübeln, diskutieren, streiten, was auch immer. Rauskommen würde dabei eines mit Sicherheit nicht: Belastbare Ergebnisse. Deshalb haben wir von priomy uns entschieden, eine kleine, erste, bescheidene Umfrage zu starten: Den priomy CultureCheck mit einer schriftlichen Selbstauskunft.

Damit fragen wir bestimmte Kategorien der Selbstorganisation und Agilität ab, die wir aus unserer Erfahrung für relevant halten:

  • Aufbauorganisation: Organisationsmodell
  • Ablauforganisation
       Entscheidungsmethoden
       Projektmanagement
       Arbeitszeitmodelle
       Recruiting
  • Gehalt
       Gehaltssystem
       Transparenz
  • Erfolgsbeteiligung
  • Organisationales Lernen

Damit das Ganze überschaubar und in einer halbwegs angemessenen Zeit leistbar ist (was immer das individuell heißen mag), haben wir uns auf diese fünf Hauptkategorien beschränkt. Damit ist die Umfrage in ca. acht bis neun Minuten zu leisten.

Und nun die Gretchenfrage: Bist Du dabei? Wenn ja, bitte hier entlang, und jeder nur einmal teilnehmen! https://www.surveymonkey.de/r/priomyCC


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

LeanTalkTV - Über New Work, Transformation, Komplizenschaft und auch Xing

LeanTalkTV - Über New Work, Transformation, Komplizenschaft und auch Xing

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 04. 03. 2019 um 07:59 Uhr
Kanal: LeanTalkTV

In unserer Sendung am 24. Februar waren die Kultur-Komplizen Daniela & Stefan Röcker zu Gast. Die Inhalte waren so vielfältig, wie Menschen und Organisationen sein können. Primär ging es...

Old Work, New Work – Bridge over troubled water

Old Work, New Work – Bridge over troubled water

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 03. 04. 2019 um 14:00 Uhr
Kanal: LATCReviews

Videomitschnitt aus der Themenbox von priomy auf dem #LATC2019 Sofern eine Organisation bereits eine Geschichte in der alten Arbeitswelt hat, muss sie sich bei einer Transformation ausnahmslos von...

Let´s rock Lean again!

Let´s rock Lean again!

Beitrag auf LeanPublishing
am 12. 03. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Nächste Woche am Donnerstag ist es wieder so weit! In diesem Jahr kommen über 600 LeanFreaks nach Mannheim zum größten und wohl außergewöhnlichsten Klasse(n)Treffen der #germanLEANcommunity.

Training within Industry (TWI): „Back to the Roots“ oder doch „Back to Future”?

Training within Industry (TWI): „Back to the Roots“ oder doch „Back to Future”?

Podcast auf LeanPublishing
am 27. 01. 2019 um 17:26 Uhr
Kanal: LATCSpeakerInterview

#LATC2019SpeakerInterview mit Dr. Alexander Ruderisch | Senior Group Manager Lab - AGROLAB GmbH Fachkräftemangel, ein Arbeitsmarkt nahe der Vollbeschäftigung und stark wachsende Unternehmen in...

JET – Job Evaluation Training – Training Within Industry (TWI) Teil 2

JET – Job Evaluation Training – Training Within Industry (TWI) Teil 2

Beitrag auf LeanPublishing
am 29. 04. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Im letzten Artikel hatte ich den Umgang mit Arbeitsstandards, mögliche störende Auswirkungen auf Arbeitsstandards und die Wechselwirkungen bzw. Querbeziehungen der Job Evaluations mit den Job...

#008 | 6 Tipps, um garantiert weniger passende Mitarbeiter zu finden.

#008 | 6 Tipps, um garantiert weniger passende Mitarbeiter zu finden.

Podcast auf LeanPublishing
am 09. 01. 2019 um 20:52 Uhr
Kanal: New Work , Lean & Pommes

Überall tobt der Fachkräftemangel. Auch wenn es ihn offiziell laut Agentur für Arbeit gar nicht gibt. Egal. Da hilft nur, sich an unsere 6 goldenen Tipps zu halten, um dann am Ende...

Sanierung von Produktionsunternehmen in Eigenverwaltung (ESUG) - LEAN Management als Grundstein für eine nachhaltige Restrukturierung

Sanierung von Produktionsunternehmen in Eigenverwaltung (ESUG) - LEAN Management als Grundstein für eine nachhaltige Restrukturierung

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 23. 04. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LATCReviews

Videomitschnitt des Vortragsslots von Philipp Kohlen und Günter Gatmann auf dem #LATC2019

LEAN ist super- Sehen & Verstehen ist der Schlüssel

LEAN ist super- Sehen & Verstehen ist der Schlüssel

Podcast auf LeanPublishing
am 01. 01. 2019 um 16:07 Uhr
Kanal: LATCSpeakerInterview

#LATC2019SpeakerInterview mit Christiane Amini, Gründerin und Geschäftsführerin von IQM - Inner Quality Matters. Christiane Amini ist Impulsgeberin und Vermittlerin in Unternehmen auf ihrem Weg zu...