Schlendern gegen Schlendrian

Schlendern gegen Schlendrian

Es ist neun Uhr morgens, die Produktivität der ganzen Firma geht fast auf Null zurück, wären da nicht ein paar Maschinen, deren Körbe mit Vormaterial gefüllt und so unbeobachtet vor sich hin produzierten.

#leanmagazin
am 01. 03. 2016 um 09:18 Uhr in LeanMagazin von Gero F. Weber


Jeder Mitarbeiter hatte es sich an seinem Arbeitsplatz ein wenig gemütlich gemacht und widmete sich seinem Frühstück. Vereinzelt saßen sie auch plaudernd beieinander oder die Zeitung lesend, manchmal werkelten sie auch nur mit dem Smartphone. Das friedliche saubere Bild war für einen Beobachter schon ein wenig beeindruckend: keine Unordnung, keine Ölflecken unter den Maschinen, Werkzeuge aufgereiht und parat, Gänge sauber gekehrt: nichts stand herren- noch nutzlos herum, der Müll war sauber getrennt, kein Rufen und Geschrei.

Gleich waren die 15 Minuten um und jeder machte sich bereit wieder ‚auf Station‘ zu gehen. Aber es war kein Tag wie jeder andere. Eine Frage stand noch im Raum, erst leise geäußert, dann laut artikuliert: „Hat jemand den Schorsch schon gesehen?“, „War Schorsch schon da?“ klang es aus der anderen Ecke. Kopfschütteln und Ahnungslosigkeit.

Schorsch, wie er liebevoll genannt wird, ist Gründer und Eigentümer dieser Firma: Spezial-Werkzeugbau und Spritzgussproduktion – eine kleine Mehrwertkette in der Reihe der Automobilzulieferer. Er, Schorsch, hatte diese Firma aus kleinsten Anfängen zu einer Organisation mit ca. 150 Mitarbeitern gemacht. Konstruktion, Vertrieb, Finanzen, Kostenrechnung, Controlling, Personal – alle Funktionen hatte er anfänglich inne; dem produktiven Wachstum ging natürlich auch ein administratives Wachstum einher – aber immer mit von ihm ausgesuchten Leuten. Er drückte so seinen Stempel auf die Mitarbeiter. Seine Wahl traf er jedes Mal nicht leichtfertig, er machte es sich geradezu schwer, was manchmal zu Verzögerungen führte. Und die eine oder andere Entscheidung musste durch kurzfristige Auflösung wieder revidiert werden.

Die Frage war immer noch offen; Karl, einer der Meister, rief kurz entschlossen im Vorzimmer an und fragte. „Nein, Schorsch musste überraschend ins Krankenhaus.“ „Warum, was hat er?“ „Keine Ahnung“, war die Antwort. Karl gab’s bekannt. Eine leichte Sorge machte sich breit. Karl im Krankenhaus, das war etwas ganz Neues.

Alle, vom Lehrling an, hatten sich an die tägliche Begrüßung gewöhnt, auch das kleine Schwätzchen, das kurze Feedback, Lob oder Kritik: das tägliche Ritual.


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Lean Management – Mythos oder Success Story?

Lean Management – Mythos oder Success Story?

Beitrag auf LeanPublishing
am 23. 08. 2017 um 11:12 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In ihrer zentralen Rolle sind Führungskräfte sowohl aktiv als auch passiv die Gestalter von organisationaler Veränderung. Lean Management umzusetzen bedeutet, sich intensiv mit dem...

Das Ishikawa-Diagramm

Das Ishikawa-Diagramm

LernModul auf LeanOnlineAcademy
12 Punkte, kostenlos
Kategorie: Methoden & Tools

Das Ishikawa-Diagramm oder Ursache-Wirkungs-Diagramm ist eine hervorragende Methode, um die potentiellen Ursachen für ein Problem zu sammeln. Die Ishikawa-Analyse dient dazu, innerhalb des Teams in...

Unternehmenssimulation FiS

Unternehmenssimulation FiS

Angebot im LeanMarketplace

Quälen Sie Ihre Mitarbeitende nicht dadurch, indem Sie versuchen, komplexe Zusammenhänge in PowerPointFolien abzubilden. Ihre Kinder lernen ja auch nicht Fahrradfahren, nur weil Sie Ihnen ein Fahrrad schenken!

(8) „Von Hier nach Morgen“

(8) „Von Hier nach Morgen“

LernModul auf LeanOnlineAcademy
0 Punkte, 350 Credits (3,50 €)
Kategorie: Erfolg ist ein Mannschaftssport

„Was sollen wir jetzt genau tun?“ Diese Frage stellen sich Menschen in Organisationen täglich, wenn es um Veränderung und Transformation geht. Dabei sollten wir die Besonderheiten sozialer Systeme...

Modul 1: Scrum - Was ist das und warum reden alle gerade darüber?

Modul 1: Scrum - Was ist das und warum reden alle gerade darüber?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
0 Punkte, kostenlos
Kategorie: Scrum

In diesem Modul wird erklärt, woher Scrum überhaupt kommt und warum scheinbar alle nun Scrum machen wollen. Scrum kommt ursprünglich aus der agilen Softwareentwicklung und ist auf keinen Fall eine...

Denken dringend erwünscht!

Denken dringend erwünscht!

Beitrag auf LeanPublishing
am 21. 08. 2017 um 11:05 Uhr
Kanal: LeanMagazin

„Unser time-to-market ist fatal.“„Wir finden keine Fachkräfte, die Azubi-Stellen bleiben unbesetzt.“„Neue, aggressive Mitbewerber fluten den...

KVP

Eintrag im LeanLexicon
Was sagen die Teilnehmer?

Was sagen die Teilnehmer?

Beitrag im LeanStammtisch Düsseldorf
am 03. 05. 2019 um 15:36 Uhr

"Lean in der Haus-Manufaktur Stommel – eine tolle Erfahrung mit Blick hinter die Kulissen!! Danke sehr!" Angela Behler, Geschäftsführerin, Kommunikationsagentur HeithausenBehler "Reflektion, neue Blickwinkel, interessante Menschen" Andreas Dettmar, General Manager/Interim Manager "Das ein Stammtisch nicht statisch sein muss, beweist der LeanStammtisch Rheinland! Neue Firmen und...