Wertstromdesign

Wertstromdesign und die dazugehörige Wertstromanalyse fokussieren sich auf die Reduzierung der Durchlaufzeit (Lead Time) ab der Kundenbestellung bis zur Bestellungsauslieferung

Das Wertstromdesign, engl. Value Stream Design (VSD), ist der zweite Verfahrensschritt des sogenannten Wertstrommanagements (Value Stream Management), ein betriebswirtschaftliches Werkzeug im Bereich der Produktionsplanung und -steuerung.

Das Verfahren zeichnet den Entwurf („Soll-Zustand“) einer gemeinsamen Vision für einen verbesserten kundenorientierten Material- und Informationsfluss des gesamten Wertstroms ab. Zuvor wurde mit Hilfe der Wertstromanalyse (der erste Verfahrensschritt im Wertstrommanagement) der Material- und Informationsfluss ausgehend vom Endkunden (Customer) über die Produktion (Producer) bis zu den Lieferanten (Supplier) zeichnerisch festgehalten.

Das Wertstromdesign beschreibt durch den Soll-Wertstrom, was die aktuelle Fertigung zukünftig (z.B. in drei Jahren nach der Analyse) leisten soll. Also welche Durchlaufzeit die Kundenauftragsabwicklung dauern darf, welche Bestände je Prozess erlaubt sind, welche Bestellimpulse von welchem Prozess die Nachproduktion aktivieren soll. Die hierzu erforderlichen Maßnahmen werden als Zielzustände für den jeweiligen Prozess einem Aktivitäten-Plan festgehalten, der Schritt für Schritt beispielsweise durch die Verbesserungsroutine umgesetzt wird.

Das könnte Dich auch interessieren: Schlanke Produktion mit Wertstromanalyse und /-design

Quelle: in Anlehnung an (Shook & Marchwinski, 2014), (Rother, KATA Handbuch von Mike Rother Version 6.0 27.0), Deutsche Version von Constantin May Deutsche Version von Constantin May (basiert auf englischer Version 27.0), 2015)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Fünf nach Zwölf ... Folge 130

Fünf nach Zwölf ... Folge 130

Podcast auf LeanPublishing
am 11. 02. 2019 um 17:23 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

... oder "Alea iacta est." Die Uhrzeit mit der Bezeichnung „Zwölf Uhr“ hat etwas Mystisches ...

Schwarzbrennen - die Firma in der Firma

Schwarzbrennen - die Firma in der Firma

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 08. 03. 2018 um 01:00 Uhr
Kanal: LATCReviews

Wenn sich alle Menschen in unserer Firma nur strikt an die Vorschriften halten, Dienst nach Vorschrift machen, eine Kultur des Gehorsams leben, dann haben diese Firmen auf Dauer wenig...

The TWI Workbook: Essential Skills for Supervisors

The TWI Workbook: Essential Skills for Supervisors

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Training Within Industry

von Patrick Graupp & Robert J. Wrona

Aufruf von Andreas Melzer zum #LeanSolidaritätsFonds

Aufruf von Andreas Melzer zum #LeanSolidaritätsFonds

Podcast auf LeanPublishing
am 25. 03. 2020 um 11:45 Uhr
Kanal: LeanSolidaritätsFonds

Auch ich mache beim #LeanSolidaritätsFonds mit. Warum? Eine Kernbotschaft im Kontext zu Lean lautet: "Der Mensch steht im Mittelpunkt." Nun können wir unbürokratisch unseren Mitmenschen, unseren...

Drei zentrale Trends in HR, Management und Leadership

Drei zentrale Trends in HR, Management und Leadership

Beitrag auf LeanPublishing
am 18. 03. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die Automatisierung und der Vormarsch der Denkmaschinen bestimmen die Trends. Doch leider wird dabei gerne vergessen: Jeder Transformationsprozess ist immer zugleich auch eine...

Was ist Nemawashi?

Was ist Nemawashi?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
15 Punkte
Kategorie: Methoden & Tools

Nemawashi ist ein Begriff aus dem japanischen Arbeitsleben und bezeichnet eine dort verbreitete, informelle Art der Entscheidungsfindung innerhalb eines Betriebes.

Qualitätsmanagement im Mittelstand – einfach, konkret, kompetent

Qualitätsmanagement im Mittelstand – einfach, konkret, kompetent

Event auf LeanEvents
Qualität & Co.

Qualitätsmanagement ist die Ausrichtung des Unternehmens auf die Kunden, die Mitarbeiter und die Produkte. Also ganz einfach … und genau das wollen wir Ihnen zeigen. Sie bekommen eine praxisorientierte Übersicht, wie Sie Ihr QM-System „einfach“ aufbauen – ob mit oder ohne Normen.

Anwendung der Verbesserungskata bei der Weidemann GmbH

Anwendung der Verbesserungskata bei der Weidemann GmbH

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 15. 12. 2017 um 11:12 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In diesem Film wird dargestellt, welche Erfahrungen die Weidemann GmbH mit der Anwendung der Verbesserungskata gemacht hat.