Wertstromdesign

Wertstromdesign und die dazugehörige Wertstromanalyse fokussieren sich auf die Reduzierung der Durchlaufzeit (Lead Time) ab der Kundenbestellung bis zur Bestellungsauslieferung

Das Wertstromdesign, engl. Value Stream Design (VSD), ist der zweite Verfahrensschritt des sogenannten Wertstrommanagements (Value Stream Management), ein betriebswirtschaftliches Werkzeug im Bereich der Produktionsplanung und -steuerung.

Das Verfahren zeichnet den Entwurf („Soll-Zustand“) einer gemeinsamen Vision für einen verbesserten kundenorientierten Material- und Informationsfluss des gesamten Wertstroms ab. Zuvor wurde mit Hilfe der Wertstromanalyse (der erste Verfahrensschritt im Wertstrommanagement) der Material- und Informationsfluss ausgehend vom Endkunden (Customer) über die Produktion (Producer) bis zu den Lieferanten (Supplier) zeichnerisch festgehalten.

Das Wertstromdesign beschreibt durch den Soll-Wertstrom, was die aktuelle Fertigung zukünftig (z.B. in drei Jahren nach der Analyse) leisten soll. Also welche Durchlaufzeit die Kundenauftragsabwicklung dauern darf, welche Bestände je Prozess erlaubt sind, welche Bestellimpulse von welchem Prozess die Nachproduktion aktivieren soll. Die hierzu erforderlichen Maßnahmen werden als Zielzustände für den jeweiligen Prozess einem Aktivitäten-Plan festgehalten, der Schritt für Schritt beispielsweise durch die Verbesserungsroutine umgesetzt wird.

Das könnte Dich auch interessieren: Schlanke Produktion mit Wertstromanalyse und /-design

Quelle: in Anlehnung an (Shook & Marchwinski, 2014), (Rother, KATA Handbuch von Mike Rother Version 6.0 27.0), Deutsche Version von Constantin May Deutsche Version von Constantin May (basiert auf englischer Version 27.0), 2015)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Bruker sucht händeringend Personal für Production Engineering

Bruker sucht händeringend Personal für Production Engineering

Beitrag auf LeanPublishing
am 30. 03. 2020 um 08:38 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Bernd Gleixner, Executive Vice President Operations bei der Bruker BioSpin AG hat unseren Aufruf zum #LeanSolidaritätsFond gehört und bietet der #LeanCommunity Festanstellungen an. Hierzu haben wir...

Die Lean-Methode im Krankenhaus: Die eigenen Reserven erkennen und heben

Die Lean-Methode im Krankenhaus: Die eigenen Reserven erkennen und heben

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Lean Hospital

von Andreas Scholz

Lagerbestände intelligent verwalten

Lagerbestände intelligent verwalten

Beitrag auf LeanPublishing
am 29. 11. 2021 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die Digitalisierung revolutioniert auch die Lagerbestandsführung. Anstelle von Kanban-Karten oder Barcode-Lösungen lässt sich das Lager mit dem Smart Reordering System vollautomatisch verwalten....

Oh Dio! ... Folge 118

Oh Dio! ... Folge 118

Podcast auf LeanPublishing
am 05. 11. 2018 um 20:10 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Wenn wir so etwas wie ein Psychogramm des Dr. Nemo zeichnen wollten – und sicher hat der eine oder andere das schon getan – dann müssten wir wohl sehr weit ausholen. Am Boden der Vergangenheit...

Lean-Produktionscontrolling

Lean-Produktionscontrolling

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 09. 02. 2017 um 01:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Von Einzelkennzahlen zum BI-System bei Stabau

Das Toyota-Produktionssystem (TPS)

Das Toyota-Produktionssystem (TPS)

LernModul auf LeanOnlineAcademy
12 Punkte, kostenlos
Kategorie: Methoden & Tools

Grundlage für das heutige Prinzip der "schlanken Produktion" (Lean-Management) bildet das Toyota-Produktionssystem (TPS). Rohstoffknappheit, Isolationspolitik und Sparmaßnahmen führten 1937 zu dem...

Warum die Unwucht Stabilität erzeugt

Warum die Unwucht Stabilität erzeugt

Beitrag auf LeanPublishing
am 12. 04. 2020 um 14:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Unwucht-Kybernetik kann den Wandel eines Unternehmens begleiten. Indem es die Fesseln eines vermeintlich stabilen Systems löst. Nach dem Tsunami der Destabilisierung ziehen Stabilität und Agilität...

Netzplan

Eintrag im LeanLexicon