5W

5W steht dafür, dass man sich während der Problemlösung bei der Problemursachenerforschung mindestens fünf Mal hintereinander Warum fragen, um die Ursache eines Problems zu ergründen. Dabei ist folgendes zu beachten:

  1. Die genannten Ursachen, die Dir am Schreibtisch einfallen, müssen in der Wirklichkeit verifiziert werden. Am besten mit Fakten (Bilder, Daten)
  2. Eine Ursache kann niemals das Fehlen einer möglichen Lösung sein, die Dir spontan einfällt. Beispiel für falsche Anwendung von 5W: Warum tropft der Wasserhahn? Weil der Klempner keine neue Dichtung eingebaut hat.  Warum hat der Klempner keine Dichtung eingebaut? Weil er nichts davon wusste. Warum? Weil wir ihn noch nicht beauftragt haben. Warum? Weil wir nichts von dem Problem wussten. Warum? Weil der Wasserhahn letzte Woche noch nicht tropfte. Warum? ....
  3. Die Ursache eines Problems kann niemals die Unfähigkeit einer Person sein. Eine Person kann vielleicht bestimmte Dinge nicht, weil der Prozess (Training, Maschinenbedienung, Qualitätsprüfungen, ...) dies noch nicht erlaubt. Die Ursache ist also immer im Prozess zu suchen und nie bei einer Person. Wenn es zu einem Problem kommt, obwohl die Prozesse ein Fehlverhalten verhindern würden, so führt ein Umstand dazu, dass einer Person die Sabotage am Unternehmen unterstellt wird. Da dieses Verhalten bei der Problemlösung jedoch respektlos dem Kollegen oder allgemein den Menschen gegenüber ist und wir davon ausgehen, dass jeder Mensch sein bestmöglichstes bei der Durchführung des Prozess tut, kann die Ursache eines Problems nur im Prozess und nie beim Menschen liegen.

Quelle: in Anlehnung an: (Ohno, Toyota Production System: Beyond Large-Scale Production, 1988)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Führen am Ort der Wertschöpfung – geht das auch digital?

Führen am Ort der Wertschöpfung – geht das auch digital?

Beitrag auf LeanStammtisch
am 17. 01. 2020 um 18:32 Uhr
LeanStammtisch Düsseldorf

Beim LeanStammtisch am 9. Januar 2020 ging es um das „Führen am Ort der Wertschöpfung“, also um Shopfloor Management. Shopfloor Management entstand im produktionsnahen Umfeld, um direkt in der...

17. Episode

17. Episode

Podcast auf LeanPublishing
am 20. 08. 2018 um 13:27 Uhr
Kanal: LeanTransformation

Die kleineren Übel sind meist von längerer Dauer

Wer war Taiichi Ohno?

Wer war Taiichi Ohno?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
12 Punkte
Kaegorie: Persönlichkeiten

Taiichi Ohno gilt als Erfinder des Toyota-Produktionssystems. Er entwickelte die heutigen logistischen Basismethoden Kanban-System und Just-in-time-Produktion. Das japanische Management-Konzept...

Was machen, wenn die Führer weg sind?

Was machen, wenn die Führer weg sind?

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 09. 02. 2017 um 01:00 Uhr
Kanal: LATCReviews

„Wollen wir die anstehenden Herausforderungen meistern, muss sich unser Führungsverständnis einem radikalen Wandel unterziehen.“ „Alle die sagen, wir brauchen keine...

Warum Sie Lean im Büro einführen sollten und wie es geht!

Warum Sie Lean im Büro einführen sollten und wie es geht!

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 09. 02. 2017 um 01:00 Uhr
Kanal: LATCReviews

Bei der nächsten Sintflut wird Gott nicht Wasser, sondern Papier verwenden.

Planung - Notwendigkeit oder trügerische Sicherheit?

Planung - Notwendigkeit oder trügerische Sicherheit?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
30 Punkte
Kaegorie: Vorträge - Impulse

Warum Projekte erfolgreich bzw. warum Projekte nicht erfolgreich sind

Taktzeit - Ermittlung und Analyse

Taktzeit - Ermittlung und Analyse

LernModul auf LeanOnlineAcademy
10 Punkte
Kaegorie: Methoden & Tools

Taktzeit – der Herzschlag der Produktion Der Takt ist die Rate der Kundennachfrage; die Taktzeit ist ein Begriff zur Bezeichnung eines Arbeitszyklus, der die Nachfrage eines Kunden erfüllt.

Die drei Gesichter der Macht

Die drei Gesichter der Macht

Beitrag auf LeanPublishing
am 03. 03. 2016 um 11:42 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In diesem Artikel möchte ich mich mit dem Thema Machtausübung bzw. mit der Anwendung von Steuerungsmechanismen in Unternehmen beschäftigen.