Obeya

Obeya ist ein japanisches Wort und bedeutet „Großer Raum“.

Obeya ist aber auch ein Begriff für einen Projekt-Arbeitsraum mit beispielsweise aussagekräftigen Graphiken, visuellen Projekt-Meilensteinen oder visuellen Projektinformationen.

Ziel ist es, in einem Raum möglichst viele und relevante Informationen zusammenzubringen, so dass wenig Zeit für die Informationssuche verschwendet wird und der PDCA-Zyklus schnell durchgeführt werden kann.

In dem Obeya wird gearbeitet, präsentiert, recherchiert und die Informationen an den Wänden immer wieder neu aufbereitet. Meist ist der Raum mit einem Arbeitstisch / Stehtisch, Stühlen und Flipcharts / Beamer ausgestattet.

Quelle: in Anlehnung an: (Shook & Marchwinski, 2014)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

KAIZEN® im Büro: Optimierungserfolge aus der Produktion erfolgreich übertragen

KAIZEN® im Büro: Optimierungserfolge aus der Produktion erfolgreich übertragen

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Kaizen

von Isabel Pfeil

MousePad - esoterischer Kram

MousePad - esoterischer Kram

Fan-Artikel auf LeanAroundTheClock
Preis: 5,50 €
(inkl. 19% MwSt: 0,88 €)

Gemba, Kaizen, Genchi Genbutsu – alles esoterischer Kram, sagt der überaus erfahrene Manager! Alles was er braucht wären Fakten, Fakten und nochmals Fakten ;-)

4. Episode

4. Episode

Podcast auf LeanPublishing
am 24. 09. 2018 um 18:41 Uhr
Kanal: LeanTransformation

Ein klärendes Gewitter, oder ...?

Digitalisierung und die Konsequenzen jenseits der Technik

Digitalisierung und die Konsequenzen jenseits der Technik

Beitrag auf LeanPublishing
am 04. 08. 2016 um 19:58 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Derzeit wird die Digitalisierung insbesondere vor dem Hintergrund von „Industrie 4.0″ – einem Begriff, der auf der Hannover Messe vor etwas mehr als fünf Jahren geprägt...

Die „Lähmschicht“ durchbrechen!

Die „Lähmschicht“ durchbrechen!

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 05. 01. 2016 um 09:57 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Vortrag von Johann Andres (Metabowerke GmbH) zum Thema „Die Lähmschicht durchbrechen“

Business Systemics – Die Wertstromebene 1 im Unternehmen als VSM dargestellt

Business Systemics – Die Wertstromebene 1 im Unternehmen als VSM dargestellt

Beitrag auf LeanPublishing
am 30. 08. 2017 um 16:53 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Dies ist der mittlerweile 4. Beitrag der Serie, in welcher ich für die Unternehmensführung einen neuen Denkrahmen aufbaue, in dem ich auf verbindende und integrierende...

Business Systemics – Steuern und Regeln der Wertströme nach dem ToC Durchsatzcontrolling

Business Systemics – Steuern und Regeln der Wertströme nach dem ToC Durchsatzcontrolling

Beitrag auf LeanPublishing
am 11. 06. 2018 um 11:46 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In diesem 7. Beitrag meiner Serie zu Business Systemics geht es darum, wie die in den vorigen Beiträgen eingeführten Wertströme gesteuert und geregelt werden sollten. Zum Ende des 6....

Die Heijunka Box

Die Heijunka Box

LernModul auf LeanOnlineAcademy
12 Punkte
Kaegorie: Methoden & Tools

Heijunka ist eine Methode im Rahmen von Lean Production, die einen weiteren Meilenstein für die Erreichung von Effizienz und für die Vermeidung von Verschwendung darstellt. Der Begriff stammt aus...