Obeya

Obeya ist ein japanisches Wort und bedeutet „Großer Raum“.

Obeya ist aber auch ein Begriff für einen Projekt-Arbeitsraum mit beispielsweise aussagekräftigen Graphiken, visuellen Projekt-Meilensteinen oder visuellen Projektinformationen.

Ziel ist es, in einem Raum möglichst viele und relevante Informationen zusammenzubringen, so dass wenig Zeit für die Informationssuche verschwendet wird und der PDCA-Zyklus schnell durchgeführt werden kann.

In dem Obeya wird gearbeitet, präsentiert, recherchiert und die Informationen an den Wänden immer wieder neu aufbereitet. Meist ist der Raum mit einem Arbeitstisch / Stehtisch, Stühlen und Flipcharts / Beamer ausgestattet.

Quelle: in Anlehnung an: (Shook & Marchwinski, 2014)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Apropos LEAN: Eine kritische Bilanz!

Apropos LEAN: Eine kritische Bilanz!

Beitrag auf LeanPublishing
am 12. 12. 2016 um 13:32 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In den letzten Monaten konnte in der DACH-Region beobachtet werden, dass Lean wieder vermehrt im Gespräch ist und häufiger eingesetzt wird. Die Ausprägung hat jedoch teilweise eine...

Gruppenentscheidungen effektiv vorbereiten und treffen

Gruppenentscheidungen effektiv vorbereiten und treffen

Event auf LeanEvents
Unternehmenskultur

Entscheidungen fällen bzw. an Entscheidungen teilzunehmen gehört zum täglichen Erleben von Mitarbeiter*innen und Führungskräften. Gleichzeitig sind die Geschichten von Entscheidungen die danach zu hohem Widerstand, schleppender Umsetzung, Machtworten führten, vielen bekannt. Die Alternative “Wir entscheiden im Konsens” braucht häufig viel Zeit und kommt oft nur auf den kleinsten gemeinsamen...

#JanineFragtNach bei Michael Cames | Peter Cames GmbH & Co. KG

#JanineFragtNach bei Michael Cames | Peter Cames GmbH & Co. KG

Podcast auf LeanPublishing
am 12. 06. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: JanineFragtNach

Gesprächspartner in dieser Ausgabe von #JanineFragtNach ist Michael Cames, Geschäftsführer der Peter Cames GmbH & Co. KG.

Creating a Kaizen Culture: Align the Organization, Achieve Breakthrough Results, and Sustain the Gains

Creating a Kaizen Culture: Align the Organization, Achieve Breakthrough Results, and Sustain the Gains

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Kaizen

von Jon Miller

Respekt und Inspiration - Folge 77

Respekt und Inspiration - Folge 77

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 17:02 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Das waren ja schöne Begegnungen neulich mit Fortunata, der Ehefrau von Dr. h.c. Any Nemo … und der Clown ist auch wieder aufgetaucht und die Musik, es war doch herrlich …Man...

10 Tipps für eine positive Fehlerkultur

10 Tipps für eine positive Fehlerkultur

Beitrag auf LeanPublishing
am 29. 06. 2017 um 13:39 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Fehler passieren, ob wir wollen oder nicht. Reflexartig, wie aus der Pistole geschossen, reagieren wir auf Fehler oft mit: Wer hat diesen Fehler gemacht? Der Gegenschuss folgt: Ich war es nicht!

Selbstorganisation bzw. Organisation der Zukunft

Selbstorganisation bzw. Organisation der Zukunft

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 18:36 Uhr
Kanal: LATCSpeakerInterview

Die ISEKI-Maschinen GmbH sitzt in Osterath, nahe Düsseldorf. Das mittelständische, produzierende Unternehmen mit seinen 170 Mitarbeitern rüstet japanische Landmaschinen zu...

Lean Construction

Eintrag im LeanLexicon