Milk Run

Milk Run ist ein Begriff der externen Logistik (vom Lieferanten hin zum Werk), bei dem das notwendige Material eines Produktionstages in hoher Häufigkeit angeliefert wird.

Milk Run Logistikplanung wird durchgeführt, um sowohl die Wiederbeschaffungszeit zu reduzieren als auch die Bestände am Wertschöpfungsort zu eliminieren, die eine Tagesproduktion übersteigen. Damit wird Lagerrisiko, Lagerplatz und insbesondere das gebundene Kapital im Lager reduziert.

Die Planung der externen Logistik (vom Lieferanten hin zum Werk) wird intern zum Management (Steuerung und Kontrolle) der Logistik geplant. Die interne Planung ermöglicht es, Abfahrts- und Ankunftszeiten so zu organisieren, dass der Ressourcenverbrauch kontrolliert und optimiert werden kann.

Die Anlieferung von Lieferantenware erfolgt möglichst sehr häufig. Ideal in dem Zeitintervall und in der Menge, wie es am Verbrauchsort benötigt wird. Dies ist für die externe Logistik jedoch oft zu teuer. Die Planung von Milk Runs hilft, eine häufige Anlieferung zu geringen Logistikkosten zu realisieren.

Quelle: in Anlehnung an (Shook & Marchwinski, 2014)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Recruiting für die Arbeit der Zukunft

Recruiting für die Arbeit der Zukunft

Beitrag auf LeanPublishing
am 18. 05. 2017 um 16:02 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Auf der Lösungssuche zwischen Utopie und Dystopie

50% Rabatt für das LeanCardGame

50% Rabatt für das LeanCardGame

Belohnung auf LeanOnlineAcademy
150 Punkte
Wie steht es eigentlich um den LeanNachwuchs?

Wie steht es eigentlich um den LeanNachwuchs?

Beitrag im LeanStammtisch Düsseldorf
am 18. 03. 2019 um 08:22 Uhr

Was treibt ihn um und warum interessiert er sich überhaupt für Geschäftsprozessorganisation, Lean und Kaizen? Zum 5. LeanStammtisch Rheinland am 7. März 2019 haben wir drei LeanNachwuchskräfte eingeladen, die uns erzählten, wie sie zu Lean gekommen sind, was sie daran fasziniert und wie sie in ihren Unternehmen gefördert werden.

Lean Management bei LEMKEN – ohne tägliche Regelkommunikation geht es nicht

Lean Management bei LEMKEN – ohne tägliche Regelkommunikation geht es nicht

Beitrag im LeanStammtisch Düsseldorf
am 16. 07. 2019 um 11:50 Uhr

Der siebte LeanStammtisch Rheinland führte uns am 11. Juli 2019 an den Ort der Wertschöpfung – auf die Produktionsfläche des Familienunternehmens LEMKEN GmbH & Co. KG. Shopfloor Management heißt dort einfach „Regelkommunikation“ und der tägliche Austausch auf der Fläche bildet die Basis des Lean Managements bei dem Landmaschinenhersteller in Alpen.

Worauf wir in unserem Arbeitsalltag nicht verzichten sollten

Worauf wir in unserem Arbeitsalltag nicht verzichten sollten

Beitrag auf LeanPublishing
am 28. 08. 2017 um 11:22 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In der heutigen Zeit sind alle Bereiche in einem Unternehmen einem ständigen Effizienzdenken unterworfen. Unter der ökonomischen Brille geht es zumeist darum, Einsparungspotenziale zu...

LATCkaffeeTASSE

LATCkaffeeTASSE

Belohnung auf LeanOnlineAcademy
100 Punkte
#ES-Kuschel

#ES-Kuschel

Belohnung auf LeanOnlineAcademy
350 Punkte
#LEANkinderleichtErklärt – Folge 1

#LEANkinderleichtErklärt – Folge 1

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 17. 12. 2016 um 10:46 Uhr
Kanal: Leankinderleichterklärt

In dieser Folge geht es um einen japanischen Begriff, welcher eigentlich eine Methode beschreibt und um einen Japaner, der diese Methode entwickelt hat, um Fehler zu vermeiden.