Arbeitsplanung

Arbeitsplanung wird auch Fertigungsplanung genannt und ist Bestandteil der Arbeitsvorbereitung. Die Arbeitsplanung legt einmalig fest,

  • was gefertigt werden soll,
  • wie gefertigt werden soll und
  • welche Mittel zur Fertigung notwendig sind.

Das Ziel der Arbeitsplanung ist es, alle Arbeitsleistungen zu koordinieren und Arbeitsabläufe zu definieren. Dies erfolgt unter wirtschaftlicher Berücksichtigung von Personal und Betriebsmitteln sowie innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens. Dabei werden notwendige Aufgaben strukturiert, Arbeitsverfahren gestaltet sowie Arbeitsvorbereitung und -verteilung organisiert.

Arbeitsplanung gliedert sich in die folgenden Bereiche:

Mittelplanung

Die Mittelplanung beinhaltet die Planung der (Betriebs-)mittel sowie die Planung des Personals. Bei der (Betriebs-)mittelplanung geht es um Einsatz- und Kostenplanung von Quantität, Qualität und der unterschiedlichen Arten des Materialbedarfs und/oder von Produktionsgütern. In die Mittelplanung gehört auch die Bedarfsplanung von Maschinen, Anlagen, Werkzeugen und Kommunikationsinfrastruktur. Bei der Personalplanung geht es um die Ermittlung des benötigten Personalbedarfs und Beobachtung der Personalentwicklung – auch hinsichtlich möglicher Weiterbildung.

Arbeitsablaufplanung

Bei der Arbeitsablaufplanung werden Arbeitsanweisungen erstellt, die angeben, in welchem Umfang und innerhalb welcher Zeit die benötigten Betriebsmittel, Informationen, Material und Personal eingesetzt werden sollen. Der Arbeitsablaufplanung folgt eine entsprechende Bewertung der Kosten.

Planungshorizont

Alle Planungsaufgaben sind einem Zeitrahmen unterworfen, dem sogenannten Planungshorizont. Planungsaufgaben innerhalb dieses Horizonts lassen sich in kurz-, mittel- und langfristige Aufgaben gliedern.

Beispiele für kurzfristige Aufgaben: 

  • Arbeitsplanerstellung
  • Fertigungsmittelplanung
  • Stücklistenprüfung
  • Angebotserstellung

Beispiel für mittelfristige Aufgaben:

  • Vorkalkulation und Kostenplanung
  • Kosten-Nutzen-Analyse
  • Planungsvorbereitung
  • Qualitätssicherung

Beispiele für langfristige Aufgaben

  • Materialplanung
  • Entwicklung von Fertigungsmethoden
  • Planung von Methoden
  • Investitionsplanung (z.B. für Anlagen und Maschinen)

Bildquelle: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Visual Management

Visual Management

LernModul auf LeanOnlineAcademy
20 Punkte
Kaegorie: Methoden & Tools

Das Ziel einer Visualisierung, also einer bildlichen Darstellung von Informationen über Arbeitsabläufe und -ergebnisse, ist es, durch eine größere Transparenz über Ziele, Prozesse und Leistungen...

Selbstorganisation – machen statt reden.

Selbstorganisation – machen statt reden.

Beitrag auf LeanPublishing
am 01. 02. 2017 um 16:33 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Wie der Einstieg in den Wandel spielerisch gelingt.

Eine gute Weiterbildung ist mehr als eine Entsendung

Eine gute Weiterbildung ist mehr als eine Entsendung

Beitrag auf LeanPublishing
am 16. 03. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In vielen Unternehmen wird Weiterbildung und dessen Erfolg wie ein Kaffeautomat behandelt. Ich wähle das gewünschte Getränk, werfe eine Münze ein und bekomme dann das verlangte Ergebnis heraus.

Lean: Schritte zu einer neuen Organisation

Lean: Schritte zu einer neuen Organisation

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Lean Management

von John Drew Unternehmen

Was ist Hoshin Kanri?

Was ist Hoshin Kanri?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
20 Punkte
Kaegorie: Methoden & Tools

Hoshin bedeutet so viel wie „Kompassnadel“ und Kanri bedeutet so viel wie „Management“ beziehungsweise „Steuerung“. Folglich kann man den Begriff Hoshin Kanri frei mit „Management von Zielen und...

Implementing TWI: Creating and Managing a Skills Based Culture

Implementing TWI: Creating and Managing a Skills Based Culture

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Training Within Industry

von Patrick Graupp, Robert J. Wrona

Chancen und Gefahren von Gamification (1)

Chancen und Gefahren von Gamification (1)

Beitrag auf LeanPublishing
am 08. 04. 2016 um 09:36 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit den Chancen und Gefahren von Gamification. Im ersten Teil werde ich mich mit den Chancen und im zweiten Teil mit den Gefahren und möglichen...

Arbeitsplatzanalyse

Eintrag im LeanLexicon