Arbeitsplanung

Arbeitsplanung wird auch Fertigungsplanung genannt und ist Bestandteil der Arbeitsvorbereitung. Die Arbeitsplanung legt einmalig fest,

  • was gefertigt werden soll,
  • wie gefertigt werden soll und
  • welche Mittel zur Fertigung notwendig sind.

Das Ziel der Arbeitsplanung ist es, alle Arbeitsleistungen zu koordinieren und Arbeitsabläufe zu definieren. Dies erfolgt unter wirtschaftlicher Berücksichtigung von Personal und Betriebsmitteln sowie innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens. Dabei werden notwendige Aufgaben strukturiert, Arbeitsverfahren gestaltet sowie Arbeitsvorbereitung und -verteilung organisiert.

Arbeitsplanung gliedert sich in die folgenden Bereiche:

Mittelplanung

Die Mittelplanung beinhaltet die Planung der (Betriebs-)mittel sowie die Planung des Personals. Bei der (Betriebs-)mittelplanung geht es um Einsatz- und Kostenplanung von Quantität, Qualität und der unterschiedlichen Arten des Materialbedarfs und/oder von Produktionsgütern. In die Mittelplanung gehört auch die Bedarfsplanung von Maschinen, Anlagen, Werkzeugen und Kommunikationsinfrastruktur. Bei der Personalplanung geht es um die Ermittlung des benötigten Personalbedarfs und Beobachtung der Personalentwicklung – auch hinsichtlich möglicher Weiterbildung.

Arbeitsablaufplanung

Bei der Arbeitsablaufplanung werden Arbeitsanweisungen erstellt, die angeben, in welchem Umfang und innerhalb welcher Zeit die benötigten Betriebsmittel, Informationen, Material und Personal eingesetzt werden sollen. Der Arbeitsablaufplanung folgt eine entsprechende Bewertung der Kosten.

Planungshorizont

Alle Planungsaufgaben sind einem Zeitrahmen unterworfen, dem sogenannten Planungshorizont. Planungsaufgaben innerhalb dieses Horizonts lassen sich in kurz-, mittel- und langfristige Aufgaben gliedern.

Beispiele für kurzfristige Aufgaben: 

  • Arbeitsplanerstellung
  • Fertigungsmittelplanung
  • Stücklistenprüfung
  • Angebotserstellung

Beispiel für mittelfristige Aufgaben:

  • Vorkalkulation und Kostenplanung
  • Kosten-Nutzen-Analyse
  • Planungsvorbereitung
  • Qualitätssicherung

Beispiele für langfristige Aufgaben

  • Materialplanung
  • Entwicklung von Fertigungsmethoden
  • Planung von Methoden
  • Investitionsplanung (z.B. für Anlagen und Maschinen)

Bildquelle: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

(7) „Führung ist Teamsache“

(7) „Führung ist Teamsache“

LernModul auf LeanOnlineAcademy
0 Punkte, 350 Credits (3,50 €)
Kategorie: Erfolg ist ein Mannschaftssport

Nichts scheint Organisationsentwickler, Berater und Managementtrainer so sehr zu beschäftigen, wie die Frage nach Führung. Und dabei hat jeder seine eigene Definition. Was die meisten jedoch eint,...

Fit für die Next Economy

Fit für die Next Economy

Beitrag auf LeanPublishing
am 15. 05. 2017 um 15:53 Uhr
Kanal: LeanMagazin

4 Dinge, die Unternehmen von der Lean-Startup-Methodik lernen können

Der Change im Kaizen. Wie der Verschlankungswandel gelingt

Der Change im Kaizen. Wie der Verschlankungswandel gelingt

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 30. 10. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Vortrag von Stefan Oldenburg auf dem Symposium „Change to Kaizen – denn Organisationen werden nie besser sein als ihre Mitarbeiter“ zum Thema „Der Change im Kaizen. Wie der Verschlankungswandel...

Götz Müller über TWI

Götz Müller über TWI

Beitrag im LeanStammtisch Dresden
am 06. 09. 2021 um 10:25 Uhr

In unserem Online Stammtsich vom 17.6.2021, vor unserer Sommerpause, war Götz Müller zu Gast und wir haben einerseits unser TWI Wissen aufgefrischt oder haben uns neu inspirieren lassen. Wir haben besprochen: Was ist TWI? - konzentriert sich auf die wesentlichen Führungskompetenzen- für alle Branchen geeignet- praxisorientiert und sofort umsetzbar- kompakte Darstellung mit vielen konkreten...

Warum Sushi essen systemrelevant ist.

Warum Sushi essen systemrelevant ist.

Beitrag auf LeanPublishing
am 04. 09. 2020 um 16:01 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Von Systemen, Nachhaltigkeit und Thunfisch. Und! Pizza soll sein, genau so wie elektronische Produkte, Beziehungen oder Entscheidungen: nachhaltig.

Durchlaufzeit & Durchlaufzeitanalyse

Durchlaufzeit & Durchlaufzeitanalyse

LernModul auf LeanOnlineAcademy
12 Punkte, kostenlos
Kategorie: Methoden & Tools

Die Durchlaufzeit ist eine Kennzahl für die Zeitmessung im Unternehmen. Sie stammt ursprünglich aus der Produktion, wird heute aber auch verwendet, um die Zeitspanne von Prozessen und Aufträgen zu...

11. Episode

11. Episode

Podcast auf LeanPublishing
am 16. 08. 2019 um 11:04 Uhr
Kanal: LeanTransformation

Resümee

Die Verbesserungs-KATA & Coaching-KATA bei der Peri GmbH

Die Verbesserungs-KATA & Coaching-KATA bei der Peri GmbH

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 14. 09. 2017 um 12:08 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Das Arbeiten mit der KATA war zu Beginn alles andere als einfach. Jedoch im Nachhinein hinsichtlich des Aspektes, zu wissen wie es nicht geht, sehr lehrreich.