Make to Order (MTO)

Der englische Begriff Make to Order (MTO) heißt übersetzt so viel wie Produktion auf Bestellung. Häufig verwendet man auch die Bezeichnung Build to Order (BTO), was im Grunde das Gleiche bedeutet. Die Waren werden erst dann produziert, wenn ein realer Auftrag vom Kunden vorliegt. Somit handelt es sich bei Make to Order (MTO) um die klassische Auftragsfertigung. Bei den Aufträgen handelt es sich in der Regel um Fertigungen nach Kundenwunsch. Demnach kann das Unternehmen die Produktion oder/und die Konfektionierung nicht vor der Erteilung des Auftrags oder vor der Mitteilung der erforderlichen Stückzahl planen. Make to Order (MTO) beschreibt demnach einen Ansatz, bei dem es notwendig ist, häufig benötigte Materialien, Komponenten und Hilfsstoffe zu lagern. Deren Weiterverarbeitung zu komplexen Waren erfolgt jedoch erst nach Eingang des Kundenauftrags. Das Dilemma besteht nun darin, dass sich bei massiver Verschiedenartigkeit der Bestellungen eine Lagerung von Komponenten und Vorprodukten ökonomisch nicht vertreten lässt.

Vorteile von Make to Order (MTO) für Hersteller:

  • direkter, intensiver Kundenkontakt
  • Weil der Kunde direkt beim Hersteller bestellt, erzielt dieser eine höhere Wertschöpfung.
  • geringer Bedarf an Auffüllbeständen
  • kurze Lagerverweilzeiten, niedrige Lagerkosten
  • kein Preisverfall durch Ladenhüter
  • schnelles Reagieren auf geänderte Marktbedürfnisse möglich

Vorteile von Make to Order (MTO) für Kunden:

  • keine Bestellung von Massenware
  • individuelle Ware nach Wunsch
  • Einzel- und Einbauteile entsprechen stets dem neuesten Stand der Technik.
  • direkter, intensiver Kontakt zum Hersteller

Nachteile von Make to Order (MTO):

  • Leerkapazitäten verursachen hohe Fixkosten
  • schwankende Auslastung, schwierige Planung von Kapazitäten
  • Einkaufsrabatte, saisonale Tiefpreise o. ä. lassen sich nicht nutzen, deshalb höhere Beschaffungskosten
  • Weil keine großvolumige Vorratshaltung erfolgt, muss der Kunde längere Lieferzeiten in Kauf nehmen.

Bildquelle: https://www.tredence.com/blog/defining-mto-and-mts-production-strategy-and-its-implementation/


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

#022 | Zeigt her Eure Kultur ...

#022 | Zeigt her Eure Kultur ...

Podcast auf LeanPublishing
am 05. 09. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Zeigt her Eure Kultur | Unternehmenskultur im Web sichtbar machen! Heute geht’s darum, warum es wichtig ist, sich als Unternehmen mit der je spezifischen Unternehmenskultur im Web sichtbar zu...

Bianca Traber in "Talk mit Ralf"

Bianca Traber in "Talk mit Ralf"

Podcast auf LeanPublishing
am 15. 04. 2020 um 17:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Wir sind beschäftigt, doch das Business ruht. Bianca Traber von DIE MEHRWERTFABRIK plaudert im „Talk mit Ralf“ aus dem Nähkästchen des Recruitings und freut auf ein "neues Unternehmertum" und die...

Nachricht von Margareta & Ingrid Jäger an uns!

Nachricht von Margareta & Ingrid Jäger an uns!

Beitrag auf LeanPublishing
am 20. 03. 2020 um 06:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Was uns in den letzten Tagen von Euch allen an Zuspruch, Mut und Verständnis entgegengebracht wurde, ist für uns überwältigend! Was uns Margareta & Ingrid Jäger von Jäger & Jäger GmbH...

Die 8. Verschwendungsart

Eintrag im LeanLexicon
Machen Sie sich bereit für die Robolution!

Machen Sie sich bereit für die Robolution!

Beitrag auf LeanPublishing
am 19. 12. 2016 um 13:51 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Wie Industrieroboter die Arbeitswelt prägen werden

Modul 7: Job Relations Training

Modul 7: Job Relations Training

LernModul auf LeanOnlineAcademy
30 Punkte, 400 Credits (4,00 €)
Kategorie: Training Within Industry (TWI)

Wie läuft das Job Relations Training ab. Wie gliedert sich das Training auf, nach Inhalt und Umfang. Was ist für den Erfolg zu beachten.

#minus50: Zielzahl auf dem Weg in die Zukunft

#minus50: Zielzahl auf dem Weg in die Zukunft

Beitrag auf LeanPublishing
am 21. 09. 2016 um 16:46 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Online und Offline verschmelzen, Arbeit und Freizeit verschmelzen, Mensch und Maschine verschmelzen, Grenzen zwischen oben und unten, drinnen und draußen gibt es nicht mehr. Und alles ist mit...

Der Untergang der Titanic aus Sicht der Systemischen Führung (Teil 1)

Der Untergang der Titanic aus Sicht der Systemischen Führung (Teil 1)

Beitrag auf LeanPublishing
am 16. 01. 2020 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die Titanic bricht am 10. April 1912 zu ihrer Jungfernfahrt von Southampton nach New York auf. Vier Tage später am 14. April 1912 stößt die Titanic im Atlantik mit einem Eisberg zusammen. Das...