Taiichi Ohno

Taiichi Ohno hat von 1932 bis 1978 bei Toyota gearbeitet. In der Zeit führte er als Produktionsleiter und später in unterschiedlichen Leitungsfunktionen eine neue Arbeits- und Produktionsweise ein, die noch heute im Toyota Produktionssystem aufgeführt sind.

Ohno erkannte in den 1950er, dass die Wettbewerbsfähigkeit von Toyota zu amerikanischen Automobilherstellern nur gewährleistet werden kann, wenn er es schafft, die Produktivitätslücke (in der Zeit war die japanische Arbeiter-Produktivität bei ein Neuntel der amerikanischen) zu schließen. Dies, so argumentierte er, konnte nur durch Eliminierung von Verschwendung gelingen, um die Kosten zu verringern. Jedoch konnte Toyota damals die Kosten nicht durch Skaleneffekten ausschöpfen, da der Markt für japanische Automobile einfach zu klein war. Aus diesem Grund entschieden damals die Manager bei Toyota, dass sie viele Modelle in kleiner Stückzahl zu produzieren haben, welches eine hohe Herausforderung für das damalige Produktionssystem war.

Taiichi Ohno erkannte, dass die unterschiedlichen Kundenwünsche eine ziehende Produktion bedingen, die wiederum Just-In-Time, und damit Umsetzungswerkzeuge wie: Kanban, Heijunka, SMED, Supermarkt, Null-Fehler etc. notwendig machten. Ohno beschrieb dies (aus dem Englischen übersetzt) so:

Die Produktion kann nicht länger auf Schreibtisch-Planung (desktop planning) allein basieren, um die Fertigprodukte in den Markt auszuliefern oder zu drücken. Es ist eine Gewohnheit für die Kunden geworden, ganz vorne am Marktplatz an erster Linie zu stehen und sich die Güter nach Bedarf zum gewünschten Zeitpunkt und in gewünschter Menge vom Markt zu (be-)ziehen.

Kanban ist das Werkzeug, um just-in-time zu realisieren. Das Werkzeug funktioniert angemessen gut, wenn die Produktionsprozesse (so gut wie möglich) fließen. Das ist die Grundvoraussetzung.

Die anderen wichtigen Voraussetzungen sind zum einen die (so gut wie möglich) nivellierte Produktion und zum anderen das Arbeiten in Einklang mit den Standard Arbeitsweisen (standard work methods).

Quelle: in Anlehnung an: (Hopp & Spearman, 2011) mit Verweis auf (Ohno, Toyota Production System: Beyond Large-Scale Production, 1988)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Kanban

Eintrag im LeanLexicon
Hyperautomation ist für jeden da

Hyperautomation ist für jeden da

Beitrag auf LeanPublishing
am 04. 09. 2020 um 14:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die technologischen Entwicklungen der letzten Jahre hat dazu geführt, dass es immer leichter wird sich selbst einen virutellen Assistent zu erschaffen. Und das ohne Programmierung. Es finden sich...

Netzplan

Eintrag im LeanLexicon
Die Quintessenz von Lean: Fluss vs. Auslastung?

Die Quintessenz von Lean: Fluss vs. Auslastung?

Beitrag auf LeanPublishing
am 12. 07. 2021 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die Quintessenz beschreibt in der Alchemie des Mittelalters „die fünfmal ausgezogene Kraft eines Stoffes“, ein durch Destillation gewonnenes Universalheilmittel, einen Auszug „von feinster Kraft“ –...

Themenbox „Industrie 4.0 StartUps“ | ifp Aachen

Themenbox „Industrie 4.0 StartUps“ | ifp Aachen

Podcast auf LeanPublishing
am 13. 10. 2018 um 23:04 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Auf dem LeanAroundTheClock 2019 am 21.+ 22. März 2019 in Mannheim erwarten wir zwölf StartUps, die über Virtual Reality, Sensorik, Wearables, Big Data Analytics und künstliche Intelligenz bis hin...

Fragen Sie sich auch immer mal wieder, warum das mit Lean nix wird?

Fragen Sie sich auch immer mal wieder, warum das mit Lean nix wird?

Beitrag auf LeanPublishing
am 12. 02. 2020 um 01:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Geht Ihnen auch so, Sie verstehen ganz genau was an den Prozessen in Ihrer Organisation so richtig schief läuft? Und haben Sie nicht schon ganz oft in zig Meetings mit „allen Kolleginnen und...

Arbeitsplatzgestaltung

Eintrag im LeanLexicon
#8 - Wertstromanalyse digital gedacht – und gemacht!

#8 - Wertstromanalyse digital gedacht – und gemacht!

Podcast auf LeanPublishing
am 03. 06. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Das Corona-Virus verändert Zusammenarbeit – aus Präsenzveranstaltungen werden Online-Formate. Doch wie muss ein gelungenes digitales Workshopkonzept aussehen, das Menschen begeistert? Christian und...