Hanedashi

Hanedashi kommt überwiegend in hoch automatisierten Produktionssystemen welche nach dem Chaku-Chaku-Prinzip organisiert sind zum Einsatz.

Bei dem Hanedashi-Prinzip wird durch den Maschinenbediener das Werkstück manuell eingelegt und durch die Maschine bearbeitet und danach automatisch ausgeworfen. Nun kann der Maschinenbediener das Werkstück zur nächsten Maschine transportieren oder an folgenden Maschinenbediener übergeben. Während dieser Zeit stellt sich die Maschine automatisch wieder auf die Position ein, in der sie erneut bestückt werden kann.

Der Vorteil liegt darin, dass für das einzelne Teil eine kürzere Bearbeitungszeit benötigt wird und der Handhabungsaufwand sinkt.

Bildquelle: Velaction Continuous Improvement


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Die Kunst der lernenden Organisation

Die Kunst der lernenden Organisation

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 11. 06. 2018 um 11:46 Uhr
Kanal: LeanTalkTV

Die Fähigkeit, als Organisation zu lernen, ist in der heutigen VUCA Welt vielleicht der wichtigste Wettbewerbsfaktor überhaupt. Es braucht eine anpassungsfähige Organisation, die auf...

Lean Administration @ Lidl

Lean Administration @ Lidl

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 19:10 Uhr
Kanal: LATCSpeakerInterview

Durch das rasante Wachstum im In- und Ausland entwickelte sich Lidl in den vergangenen 45 Jahren zu einen der weltweit größten und erfolgreichsten Handelsketten im Discount-Segment. Was...

Keiretsu

Eintrag im LeanLexicon
Lean Solutions: Wie Unternehmen und Kunden gemeinsam Probleme lösen

Lean Solutions: Wie Unternehmen und Kunden gemeinsam Probleme lösen

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Lean Management

von James P. Womack

Die drei Gesichter der Macht

Die drei Gesichter der Macht

Beitrag auf LeanPublishing
am 03. 03. 2016 um 11:42 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In diesem Artikel möchte ich mich mit dem Thema Machtausübung bzw. mit der Anwendung von Steuerungsmechanismen in Unternehmen beschäftigen.

Mit Wertstromdesign der Verschwendung auf der Spur

Mit Wertstromdesign der Verschwendung auf der Spur

Angebot im LeanMarketplace

Unbestritten ist das Lieblingsfeld der deutschen Ingenieurskunst die detaillierte Optimierung von einzelnen Produktionsprozessen hinsichtlich Qualität, Zuverlässigkeit und Ausstoß.

Wer war William James Reddin?

Wer war William James Reddin?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
12 Punkte
Kaegorie: Persönlichkeiten

William James Reddin war ein kanadischer Wirtschaftswissenschaftler britischer Abstammung und kam zu der Erkenntnis, dass es keinen generell guten Führungsstil gibt.

Lean Management: Konzept – Kritische Analyse – Praktische Lösungsansätze

Lean Management: Konzept – Kritische Analyse – Praktische Lösungsansätze

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Lean Management

von Uwe Groth