Effektivität

Der Begriff Effektivität stammt vom Mittellateinischen „effectivitas“ und bedeutet so viel wie „bewirkende Kraft“. Im allgemeinen deutschen Sprachgebrauch werden die Begriffe Effizienz und Effektivität häufig synonym verwendet. Im wirtschaftlichen Kontext ist es üblich, die Begriffe zu trennen.

Effektivität wird oft umschrieben mit „die richtigen Dinge tun“. D.h. es geht nicht nur darum, Ziele möglichst aufwandsarm zu erreichen, sondern um die Berücksichtigung weiterer umliegender Faktoren, die Einfluss auf die Zielerreichung haben könnten. Sinnvollerweise steht am Anfang eines Planungsprozesses die Effektivität (strategische Betrachtung) vor der Effizienz (operative Betrachtung), d.h. es wird überlegt, ob und warum welche Maßnahmen geeigneter für die Zielerreichung sind – unter Berücksichtigung von Auswirkungen und Wechselwirkungen für alle Beteiligten. Erst danach geht es darum, die gewählte Maßnahme(n) zu optimieren, d.h. effizienter zu machen.

Die Unterscheidung von Effektivität (effectiveness) und Effizienz (efficency) geht auf Peter Drucker, US-amerikanischer Ökonom, zurück – ein Zitat dazu aus seinem Artikel „Managing for Business Effectiveness“ im Harvard Business Review, 1963, lautet:

 “It is fundamentally the confusion between effectiveness and efficiency that stands between doing the right things and doing things right. There is surely nothing quite so useless as doing with great efficiency what should not be done at all.“


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Ich habe fertig ... Folge 164

Ich habe fertig ... Folge 164

Podcast auf LeanPublishing
am 05. 11. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

oder ... "Consummatum est"

Mit digitalem KVP Verbesserungsprozesse im Unternehmen voranbringen

Mit digitalem KVP Verbesserungsprozesse im Unternehmen voranbringen

Event auf LeanEvents
Digitales & Industrie 4.0

Mit dem kontinuierlichen Verbesserungsprozess können Prozesse systematisch in kleinen Schritten zu einem besseren Zustand entwickelt werden. Grundlage dafür ist eine Kultur, die die Entwicklung der Beschäftigten und das systematische Experimentieren, um bessere Prozesse zu erzeugen, als zentralen Bestandteil einer Produktion ansieht.

Gedanken zu "Steuern und Regeln"

Gedanken zu "Steuern und Regeln"

Podcast auf LeanPublishing
am 12. 02. 2019 um 16:44 Uhr
Kanal: Connys Gedanken zu ...

Führen von Unternehmen besteht aus 2 Vorgängen, Steuern und Regeln. Beiden ist gemein, dass ein Unternehmen einen bestimmten Zweck erfüllen soll, wodurch sich bestimmte dafür...

Gemba

Eintrag im LeanLexicon
Warum nicht ... Folge 154

Warum nicht ... Folge 154

Podcast auf LeanPublishing
am 27. 08. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

oder ... "Extra WMIA non est vita … et si est, non est ita!"

Kata in der Produktion: Kapieren statt kopieren - mit eigenen Routinen in Richtung Zielzustand

Kata in der Produktion: Kapieren statt kopieren - mit eigenen Routinen in Richtung Zielzustand

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Verbesserungs- und Coachingkata

von Andre Kürzel

Das Toyota-Produktionssystem (TPS)

Das Toyota-Produktionssystem (TPS)

LernModul auf LeanOnlineAcademy
12 Punkte
Kategorie: Methoden & Tools

Grundlage für das heutige Prinzip der "schlanken Produktion" (Lean-Management) bildet das Toyota-Produktionssystem (TPS). Rohstoffknappheit, Isolationspolitik und Sparmaßnahmen führten 1937 zu dem...

#JanineFragtNach bei LEMKEN

#JanineFragtNach bei LEMKEN

Podcast auf LeanPublishing
am 28. 08. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Gesprächspartner in dieser Ausgabe von #JanineFragtNach sind Verantwortliche zur Einführung von Lean Management innerhalb der LEMKEN GmbH & Co. KG.