We need a Change - Around the World

We need a Change - Around the World

Die ersten Auswirkungen der Klima-Krise machen sich global bemerkbar: Migration hat begonnen, die globalen Durchschnittstemperaturen steigen, Dürren, Hungersnöte und Hitzetode machen Mensch und Tier zu schaffen.

The first effects of the climate crisis are making themselves felt globally: Migration has begun, average global temperatures are rising, droughts, famines and heat deaths are affecting people and animals.

#leanmagazin
am 10. 08. 2020 um 04:30 Uhr in LeanMagazin


Im Rahmen von #StreamAroundTheClock vom 4. bis 6. September sprechen Gitta Peyn & Conny Dethloff mit internationalen Experten aus Wirtschaft, Politik und Gesundheit über die spannenden und wichtigen Fragen unserer Zeit.

Die Hintergründe ihrer verschiedenen LiveStream-Konferenzen können Sie nachfolgenden Ausführungen entnehmen.

Die Klimakrise kommt als Metakrise: Sie betrifft alle Subsysteme von Gesellschaft, alle Länder und Nationen, alle Menschen.

Während die Daten klar vor Augen liegen, zeigt der Emission Gap Report der Vereinten Nationen: Es wird eng. Sehr eng.

Metakrisen funktionieren als systemische Krisen: Während sie sich konkret und direkt vor Ort zeigen, resultieren sie aus so genannten "wicked problems": Problemen, die so komplex verdrahtet/verschaltet/relationiert sind, dass zwar relativ leicht zu erkennen ist, was getan werden muss (hier, die CO2-Ausstoß-Werte global drastisch zu senken), nicht aber wie das getan werden kann, ohne woanders Probleme zu verursachen, die wiederum so groß werden könnten, dass wir nicht nur bewegungsunfähig werden, sondern das Problem sogar noch verstärken.

Aus diesem Grunde haben die Vereinten Nationen gemeinsam mit der World Aacademy of Art and Science eine ongoing G21-Konferenz mit außerordentlichen Experten unterschiedlicher Themenfelder gestartet, die im Oktober der Welt ihre Vorschläge/Programme und Resultate vorlegen werden.

Und aus eben diesem Grunde hat das Formwelten-Institut mit Dankbarkeit den Vorschlag der LeanBase angenommen, am StreamAroundTheClock teilzunehmen und in größerem Rahmen Konferenzen zu den wichtigsten Themen unserer Zeit zu organisieren.

Konzentriert auf modernste systemische und kybernetische Forschung ist uns schon lange klar, dass wir alle Systembeobachter/Systembeteiligten mitnehmen müssen, was bedeutet:

Wir müssen ganz unten ansetzen: bei unserem Denken, Sprechen und Handeln und Bewusstsein dafür schaffen, dass und wie emergente Zeiten mit emergenten Herausforderungen nun einmal entsprechendes Denken, Sprechen und Handeln benötigen.

Nun liegt in unserer Natur, dass wir alle stets mit blinden Flecken kommen: unsere Fachgebiete, unsere Problemfokussierungen, unsere Beziehungsgeflechte, Herkunft, Kultur, unser Geschlecht, Milieu usw. bestimmen die Art und Weise, wie wir denken. Gesamtsystemische Probleme können deshalb nur über superintelligente Lösungen geschaffen werden, was wiederum bedeutet, menschliche Superintelligenz zu fördern, freizulassen zu motivieren.

Und das bedeutet: Sie überall zu aktivieren. Das kann nur getan werden, indem entsprechende Plattformen zur Verfügung stehen und das Interesse, sie zu nutzen, dadurch geweckt wird, dass Verständnis dafür entwickelt wird, wo die eigenen blinden Flecke liegen.

Wir freuen uns deshalb - und sind auch etwas stolz darauf - mit dieser Konferenz Top-Speaker verschiedener Länder und unterschiedlichster fachlicher Ausrichtungen versammeln zu können, um so einen Beitrag zu einer internationalen öffentlichen Diskussion zu Krisenmanagement im 21. Jahrhundert vor dem Hintergrund der großen (kommenden) Krisen unserer Zeit zu liefern.

Statt uns vor allem auf Organisationsdesign und Leadership zu konzentrieren, bitten wir Experten aus der Longevity-, KI- und Robotics-Forschung ebenso dazu wie handfeste Klimaaktivisten.

Wir tun dies vor allem mit Blick auf die Erkenntnis, dass sich heutiges Management und Leadership tatsächlich den Metakrisen nicht wirklich verpflichtet fühlt - ebenfalls ein systemisches Problem, für das wir die Augen öffnen möchten: Die Klimakrise geht uns alle an, und niemand anders als wir selbst werden ihr begegnen müssen. Ob Politik, Wissenschaft, Familie oder Wirtschaft: Solange wir denken, dass das Problem jemand anderer für uns lösen wird, werden wir es schlimmer machen.

Wir stehen vor dem größten Wandel in der Weltgeschichte, bei dem nichts anderes auf dem Spiel steht als das Fortbestehen unserer globalen Zivilisation. Wir stehen davor, alle Subsysteme komplett neu denken zu müssen, und deshalb müssen wir ihre Vernetzung begreifen und emergente Architekturen aufsetzen. Dazu gehört, Wohlstand als Verpflichtung zu fassen, als Verantwortung Planet, Tier- und Pflanzenwelt gegenüber, denn der Planet kann zwar ohne uns Menschen leben, wir aber sind auf ein sehr empfindliches Gleichgewicht angewiesen, das wir hier und heute zerstört haben und das wir wieder herstellen müssen.

Freuen Sie sich deshalb mit mir auf die Konferenzen vom 4. bis zum 6. September mit folgenden Speakern, deren Liste hier und heute noch nicht vollständig ist:

Gitta Peyn, Germany
Conny Dethloff, Germany
Getnet Aseffa, Ethiopia
Stefan Bauer, Germany
Dr. Jan Bellermann, Germany
Regina Brand, Germany
Nikola Danaylov, Canada
Marios Kyriazis, MD, Cyprus
Julene Siddique, Great Britain
Dr. Sandeep Singh, India
Ilia Stambler, PhD, Israel
Steven Wallis, PhD, United States
David Wood, Great Britain

In the context of #StreamAroundTheClock from September 4 to 6 Gitta Peyn & Conny Dethloff talk with international experts from economy, politics and health about the exciting and important questions of our time.

The background of their various livestream conferences can be found in the following explanations.

The climate crisis comes as a meta-crisis: it affects all subsystems of society, all countries and nations, all people.

While the data is clear, the United Nations Emission Gap Report shows that: It's going to be tight. Very tight.

Metacrises function as systemic crises: While they manifest themselves concretely and directly on the ground, they result from so-called "wicked problems": problems that are so complexly wired / connected / related that it is relatively easy to see what needs to be done (in this case, drastically reducing CO2 emissions globally), but not how this can be done without causing problems elsewhere, which in turn could become so big that we not only freeze, but actually exacerbate the problem.

For this reason, the United Nations, together with the World Aacademy of Art and Science, has launched an ongoing conference with extraordinary experts on various topics, who will present their proposals/programs and results to the world in October.

And for this very reason the Formwelten-Institute has gratefully accepted Leanbase's proposal to participate in the stream-around-the-clock and to organize conferences on a larger scale on the most important topics of our time.

Concentrating on state-of-the-art systemic and cybernetic research, we have long been aware that we have to take all system observers/participants with us, which means

We have to start at the very bottom: with our thinking, speaking and acting and create awareness of the fact that and how emergent times with emergent challenges require appropriate thinking, speaking and acting.

Now, it is in our nature that we all always come up with blind spots: our fields of expertise, our problem focus, our network of relationships, origin, culture, gender, milieu etc. determine the way we think. Overall systemic problems can therefore only be created through super-intelligent solutions, which in turn means promoting human super-intelligence, releasing it and motivating it.

And that means: to activate them everywhere, and that can only be done by making appropriate platforms available and by arousing interest in using them, by developing comprehension of where one's own blind spots lie.

We are therefore pleased - and somewhat proud - to be able to bring together top speakers from various countries and with a wide range of professional backgrounds at this conference and thus make a contribution to an international public discussion on crisis management in the 21st century against the background of the major (coming) crises of our time.

Instead of focusing mainly on organizational design and leadership, we are asking experts from the fields of longevity, AI and robotics research as well as tangible climate activists to join us.

We do this primarily with a view to the realization that today's management and leadership actually does not really feel committed to the metacrises - also a systemic problem for which we would like to open our eyes: The climate crisis concerns us all, and no one else but ourselves will have to face it. Whether in politics, science, family or business, as long as we think that someone else will solve the problem for us, we will make it worse.

We are facing the greatest change in world history, where nothing else is at stake but the survival of our global civilization. We are facing a complete rethink of all subsystems, and therefore we need to understand their interconnectedness and set up emergent architectures. This means comprehending prosperity as an obligation, as a responsibility towards the planet, the animal world and the plant world, because although the planet can live without us humans, we are dependent on a very delicate balance, which we have destroyed here and now and which we must restore.

Therefore, join us in looking forward to the conferences from September 4 to 6 with the following speakers, whose list is not yet complete here and now:

Gitta Peyn, Germany
Conny Dethloff, Germany
Getnet Aseffa, Ethiopia
Stefan Bauer, Germany
Dr. Jan Bellermann, Germany
Regina Brand, Germany
Nikola Danaylov, Canada
Marios Kyriazis, MD, Cyprus
Julene Siddique, Great Britain
Dr. Sandeep Singh, India (Vita to come)
Ilia Stambler, PhD, Israel
Steven Wallis, PhD, United States
David Wood, Great Britain


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

LeanTalkTV - Umgang von erfolgreichen Unternehmen mit Dynamikproblemen

LeanTalkTV - Umgang von erfolgreichen Unternehmen mit Dynamikproblemen

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 15. 05. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanTalkTV

In der 19. LeanTalkTV Sendung waren bei uns Dr. Gerhard Wohland und Ralf Volkmer zu Gast. Ausgangspunkt der Gesprächsreise zwischen dem Physiker, Autor und Experten für soziologische Systemtheorie...

Veränderungen führen

Veränderungen führen

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 20. 11. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LATCReviews

Veränderung – jeder spricht davon, jeder möchte sie – solange sie die Anderen betrifft.

Der Change im Kaizen. Wie der Verschlankungswandel gelingt

Der Change im Kaizen. Wie der Verschlankungswandel gelingt

Beitrag auf LeanPublishing
am 30. 10. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Vortrag von Stefan Oldenburg auf dem Symposium „Change to Kaizen – denn Organisationen werden nie besser sein als ihre Mitarbeiter“ zum Thema „Der Change im Kaizen. Wie der Verschlankungswandel...

31. Episode

31. Episode

Podcast auf LeanPublishing
am 07. 06. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanTransformation

In Dir muss brennen, was Du in anderen entzünden willst!(Aurelius Augustinus)

Der lange Weg zu Diverse Leadership

Der lange Weg zu Diverse Leadership

Beitrag auf LeanPublishing
am 22. 06. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Anlässlich der Festivitäten zu 100 Jahren Frauenwahlrecht hat Angela Merkel in ihrer Rede „Parität überall“ gefordert.Seit 2016 gilt das Gesetz für gleichberechtigte Teilhabe an Führungspositionen...

Zeig her, was Du hast, wer Du bist und was Du kannst!

Zeig her, was Du hast, wer Du bist und was Du kannst!

Beitrag auf LeanPublishing
am 16. 05. 2019 um 11:23 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Von uns, also dem LeanAroundTheClock, hast Du schon gehört, oder? Nicht, na dann ist Dir vielleicht schon einmal der Hashtag #LATC über den Weg gelaufen. Auch nicht?! Gut, dann wird es Zeit, dass...

Leadership – die erste LeanDigitalConference ist online!

Leadership – die erste LeanDigitalConference ist online!

Beitrag auf LeanPublishing
am 04. 05. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Zum Themenkomplex #Leadership starten wir heute offiziell mit der ersten von aktuell insgesamt vier LeanDigitalConferences – weitere Themenfelder sind bereits in Arbeit.

JET – Job Evaluation Training – Training Within Industry (TWI) Teil 3

JET – Job Evaluation Training – Training Within Industry (TWI) Teil 3

Beitrag auf LeanPublishing
am 06. 05. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Im letzten Artikel hatte ich die Arbeitsprinzipien der Job Evaluations vorgestellt. Diese sind die Grundlage für die Vier-Schritte-Methode der Job Evaluations und die Basis der fünf...