Unternehmenssimulation | Fabrik im Seminarraum (FiS)

Unternehmenssimulation | Fabrik im Seminarraum (FiS)

Ohne theoretischen Ballast erlernen die Teilnehmenden Verschwendungsfallen zu erkennen und Gesamtzusammenhänge im Unternehmen zu verstehen. Spielerisch wird das Prozessverständnis vertieft und unternehmerisches Denken wird entwickelt.

#leanmagazin
am 01. 12. 2017 um 09:21 Uhr in LeanMagazin von LKB


Im Gegensatz zu vielen anderen Entwicklungskonzepten setzt die Unternehmenssimulation Fabrik im Seminarraum (FiS) beim aktiven Tun an und verzichtet dabei bewusst auf die klassische Form der Vermittlung von Inhalten. Dadurch werden die Teilnehmer unmittelbar für die Teilprozesse und die damit verbundenen Herausforderungen sensibilisiert.

Alle Teilnehmenden optimieren darüber hinaus einen kompletten Geschäftsprozess selbst und erleben in ihren Rollen die Zusammenhänge vom Lieferanten bis zum Kunden.

Ralf Volkmer – Aspekte und Aussagen zur Fabrik im Seminarraum (FiS)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Das „Agile Manifest“

Das „Agile Manifest“

Podcast auf LeanPublishing
am 01. 07. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: Connys Gedanken zu ...

Das „Agile Manifest“ beschreibt passfähiges Arbeiten, um Wert in immer komplexer werdenden Umgebungen zu generieren. Es ist allerdings nicht passfähig, um Menschen genügend Hilfe zu bieten, um...

Jenseits der Ideologien – Lean, MES und 4.0 für den Kunden!

Jenseits der Ideologien – Lean, MES und 4.0 für den Kunden!

Beitrag auf LeanPublishing
am 16. 04. 2016 um 10:10 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In diesen Beitrag wird für ein Miteinander von Lean, MES und Industrie 4.0 plädiert.Am Ende zählt nur eins: Der Kunde und die Wertschöpfung für ihn.

Understanding A3 Thinking: A Critical Component of Toyota’s PDCA Management System

Understanding A3 Thinking: A Critical Component of Toyota’s PDCA Management System

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Lean Tools & Methoden

von Durward K., II Sobek

FPY - First Pass Yield

FPY - First Pass Yield

LernModul auf LeanOnlineAcademy
15 Punkte
Kaegorie: Methoden & Tools

Mit der Kennzahl First Pass Yield – FPY aus dem Qualitätsmanagement wird die Menge der Fertigungsteile erfasst, die nach dem ersten Fertigungsdurchgang fehlerfrei abgeliefert wurde. Sie gilt in...

Synchronisieren, wo es nichts zu synchronisieren gibt?

Synchronisieren, wo es nichts zu synchronisieren gibt?

Beitrag auf LeanPublishing
am 29. 01. 2016 um 17:41 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Dass Kräne für schlanke logistische Wertschöpfungsflüsse in Produktionshallen oft nicht die ideale Lösung sind und zur Verschwendung von Mitarbeiterzeiten beitragen, darf...

Business Cases zerstören das, was sie eigentlich nachweisen sollen…

Business Cases zerstören das, was sie eigentlich nachweisen sollen…

Beitrag auf LeanPublishing
am 14. 07. 2016 um 15:28 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Nämlich den Mehrwert, die Ergebnisse aus bestimmten Aktivitäten für ein Unternehmen einbringen sollen.

Respekt: Die Geschichte einer gelebten Lean-Kultur

Respekt: Die Geschichte einer gelebten Lean-Kultur

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Allgemein

von Freddy Balle & Michael Balle

Die Bedeutung von Schnittstellen

Die Bedeutung von Schnittstellen

LernModul auf LeanOnlineAcademy
30 Punkte
Kaegorie: Vorträge - Impulse

Durch immer komplexer werdende Anforderungen und damit einhergehend immer komplexer werdende Arbeitsgänge entstehen immer mehr Schnittstellen. Diese bewegen sich anhand der Wertschöpfungskette...