Total Productive Maintenance

Total Productive Maintenance (TPM) ist eine Methode, bei der die Leistungsfähigkeit des unternehmensspezifischen Produktion gesichert werden soll, mit dem Ziel:

  • Null Unfälle
  • Null Maschinenausfälle
  • Null Fehler

Eine Besonderheit von TPM ist, dass die Angestellten aller Ebenen einer Firma, vom Top Management bis hin zu Produktionsarbeitern, für Instandhaltungsaufgaben eingebunden werden. Sie führen regelmäßige Instandhaltungen, kleinere Reparaturen, Putztätigkeiten oder Inspektionen durch. Solche Tätigkeiten wurden üblicherweise bis 1971 von spezialisierten Instandhaltungsingenieuren durchgeführt.

1971 wurde Nippondenso (der frühere Name für Denso) vom damaligen japanischen Institut für Werksingenieure (Japan Institute of Plant Engineers, seit 1981: Japan Institute of Plant Maintenance) für ihre umfassenden Instandhaltungsaktivitäten der Produktionsarbeiter ausgezeichnet. Dies prägte den Namen: „Total Productive Maintenance“.

Instandhaltungsaufgaben wurden vor 1971 mit folgenden Bezeichnungen benannt:

  • Bis ca. 1950: Ausfall-Instandhaltung (Breakdown Maintenance)
  • Ab 1950: Präventive / Vorbeugende Instandhaltung (Preventive Maintenance)
  • Ca. 1960: Produktive Instandhaltung (Productive Maintenance)
  • Seit 1971: Ganzheitliche Produktive Instandhaltung (Total Productive Maintenance)

Quelle: in Anlehnung an (Narusawa, 2009); (JIPM)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Über die Bedeutung von Führung

Über die Bedeutung von Führung

Beitrag auf LeanPublishing
am 25. 05. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Als mich Ralf Volkmer dazu eingeladen hat, für LeanBase.de einen Artikel oder sogar eine Kolumne zu schreiben, habe ich das Themenanliegen auf Twitter weiter gegeben, um allgemeines Interesse...

Vertraue mir - Folge 45

Vertraue mir - Folge 45

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 15:55 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Es gibt Fragen, die so alt sind wie die Menschheit und sie sind jeden Tag und immer wieder aktuell.Eine davon ist die Frage nach dem Vertrauen.In manchen Bereichen des Lebens ist sie, auch ohne...

James P. Womack

Eintrag im LeanLexicon
Grundlagen Multi-Moment-Analyse (MMA)

Grundlagen Multi-Moment-Analyse (MMA)

Event auf LeanEvents
Methoden, Tools & Co.

Den eigenen Verantwortungsbereich besser kennen lernen und gleichzeitig versteckte Verschwendungen aufdecken – mittels kurzer Stichproben die Leistungsarten erfassen, wertschöpfende Tätigkeiten von unterstützenden Aktivitäten und bloßer Verschwendung trennen, ohne bei den Mitarbeitern als Micro-Manager aufzufallen.

Wenn „Ordnung & Sauberkeit“ Lean Management banalisiert

Wenn „Ordnung & Sauberkeit“ Lean Management banalisiert

Beitrag auf LeanPublishing
am 04. 03. 2021 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Warum ich niemals verstehen werde, warum Organisationen zur Einführung von „Ordnung & Sauberkeit“ externe Berater engagieren und die Methode 5S ein „heilsbringender“ Beitrag sein soll, um Lean...

1. (Un-)Konferenz | Neue Konzepte für Neue Arbeit - Interview mir Andreas Zeich Teil 1

1. (Un-)Konferenz | Neue Konzepte für Neue Arbeit - Interview mir Andreas Zeich Teil 1

Beitrag auf LeanPublishing
am 23. 04. 2018 um 10:04 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Warum Politik und Kunst genauso wichtig ist, wie Wirtschaft

Kultur & Werte

Kultur & Werte

Beitrag auf LeanPublishing
am 28. 04. 2021 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

„Verantwortungsvolle Führung bringt individuelle und in der Realität erlebte Werte stärker miteinander in Einklang und wirkt sich positiv auf die intrinsische Motivation und die...

#016 | Vorurteile im Recruiting

#016 | Vorurteile im Recruiting

Podcast auf LeanPublishing
am 04. 04. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Leider neigt jeder von uns zu dem einen oder anderen Vorurteil. Das kann im Recruiting zu fatalen Folgen führen. Deshalb sollten wir sie erstens weitestgehend ausschalten und zweitens einen...