One-Piece-Flow

One-Piece-Flow / Einzelstückfluss ist ein Methode, um die Durchlaufzeit eines Produktes drastisch zu verkürzen, so dass die vom Kunden akzeptierte Wartezeit nicht überschritten wird. Mit dem Einzelstückfluss geht eine Rüstzeit-Reduzierung einher, um die Losproduktion unwirtschaftlich zu machen.

Beispiel: Die Herstellung eines Fotobuchs ist beispielsweise im Einzelstückfluss zu 100% kundenspezifisch für einen Kunden fertiggestellt. Würde der Hersteller des individuellen Fotobuchs auf weitere Kundenaufträge warten, um seine Rüstzeiten auf mehrere Aufträge zu verteilen, so wäre eine schnelle Auslieferung eines kundenspezifischen Fotobuchs heute nicht möglich.

Quelle: in Anlehnung an: (Shingo, Robinson, & Robinson, Modern Approaches to Manufacturing Improvement: The Shingo System, 1990); (Monden, 2012)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Falsche Ziele führen in die falsche Richtung

Falsche Ziele führen in die falsche Richtung

Beitrag auf LeanPublishing
am 05. 07. 2017 um 15:20 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Viele Unternehmen werden den Anschluss an die Zukunft allein deshalb verpassen, weil sie in überholten Zielfindungsprozessen verharren. Vor allem die Kurzfristfalle gefährdet das...

Systeme vorbestimmter Zeiten (SVZ)

Eintrag im LeanLexicon
#013 | New Work: Persönlichkeitsentwicklung statt Karriere

#013 | New Work: Persönlichkeitsentwicklung statt Karriere

Podcast auf LeanPublishing
am 13. 02. 2019 um 10:42 Uhr
Kanal: New Work, Lean & Pommes

Immer öfter wird der Abbau von Hierarchien gefordert, um flexibler und agiler zu werden, um Bürokratie zu reduzieren und dergleichen mehr. Schön und gut - aber was passiert...

Zu dick, zu dünn, zu dunkel, nix los, zu teuer …

Zu dick, zu dünn, zu dunkel, nix los, zu teuer …

Beitrag auf LeanPublishing
am 03. 04. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Wir hatten alle LeanFreaks - also alle, die bei uns auf dem LATC2019 waren – gefragt, wie es ihnen gefallen hat und gleichzeitig um schonungslose Kritik gebeten.

Wie funktioniert Lebensfähigkeit? Über die Grundlage aller agilen Methoden

Wie funktioniert Lebensfähigkeit? Über die Grundlage aller agilen Methoden

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 08. 03. 2018 um 01:00 Uhr
Kanal: LATCReviews

Was haben Sportmannschaften, Insektenschwärme oder internationale Konzerne gemeinsam? Alle drei Organisationen sind in der Lage ihre Existenz aufrecht zu erhalten – sie sind...

Modul 4: Scrum – Welche Artefakte gibt es dabei?

Modul 4: Scrum – Welche Artefakte gibt es dabei?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
0 Punkte, 250 Credits
Kategorie: Scrum

Womit arbeitet man eigentlich bei Scrum? Bei Scrum gibt es drei Artefakte, seltsamer Begriff, oder? Artefakte steht für einzelne Fragmente von einem größeren Ganzen, die in sich...

11. Episode

11. Episode

Podcast auf LeanPublishing
am 08. 09. 2018 um 11:04 Uhr
Kanal: LeanTransformation

Resümee

9. Episode

9. Episode

Podcast auf LeanPublishing
am 11. 09. 2018 um 11:24 Uhr
Kanal: LeanTransformation

Zwei Tage voller Ungewissheit