Netzplan

Netzpläne sind laut DIN 69 900 „grafische oder tabellarische Darstellung einer Ablaufstruktur, die aus Vorgängen bzw. Ereignissen und Anordnungsbeziehungen besteht“. Ein Netzplan stellt also einzelne Vorgänge, deren Dauer und zeitliche Anordnung sowie logische Abhängigkeiten dar, und ermöglicht damit die Berechnung von Anfangs- und Endzeitpunkten von Vorgängen sowie die Kalkulation von Pufferzeiten.

Mit einem Netzplan ist es möglich, gesamte Projekte oder auch „nur“ Teilprojekte als Gesamtnetzplan oder Teilnetzplan zu beschreiben. Teilnetzpläne werden dabei mit anderen Teilnetzplänen verbunden; je nach Betrachtungsrichtung wird von Netzplanzerlegung oder Netzplanverdichtung gesprochen. Der Vorteil und auch die Herausforderung liegen in der bedarfsgerechten Detailtiefe der Visualisierung. Beispiel: Das Management interessiert sich für die Meilensteine eines Projekts, die Mitarbeiter für die Details der Vorgänge.

Bildquelle InLoox


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Customer Journey Mapping trifft auf den internen Kunden - die "Kollegen Map"

Customer Journey Mapping trifft auf den internen Kunden - die "Kollegen Map"

Beitrag im LeanStammtisch Düsseldorf
am 11. 06. 2020 um 11:30 Uhr

 Am 4. Juni 2020 fand der erste virtuelle LeanStammtisch Rheinland statt. Neben der Vorstellung der „Kollegen Map“ - Customer Journey Mapping & der interne Kunde - und deren Anwendung bei der ORNUA Deutschland GmbH gab es auch im digitalen Raum Zeit für Austausch unter den 22 Teilnehmern (Zoom-Breakout-Sessions sei Dank!). Wer mich kennt, weiß, dass mir dieser persönliche Austausch sehr...

Prozesse als Sklaven der Methoden

Prozesse als Sklaven der Methoden

Beitrag auf LeanPublishing
am 19. 02. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Vor einiger Zeit wurde mir sehr viel Protest entgegengebracht, als ich in einer Runde sagte, dass Heijunka eine Krücke sei. Mit Heijunka sind, meist in Produktionsprozessen, Nivellierungen gemeint....

Digitale Führung – „nur“ ein Einschub!

Digitale Führung – „nur“ ein Einschub!

Beitrag auf LeanPublishing
am 02. 05. 2016 um 15:55 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Das ist also übrig geblieben nach all den Monaten… Unmengen von spezialisierten IT’lern, Serviceleuten für die Produktionsmaschinen, Handwerkern für die  Kupfer-...

Mit Wertstromdesign der Verschwendung auf der Spur

Mit Wertstromdesign der Verschwendung auf der Spur

Angebot im LeanMarketplace

Unbestritten ist das Lieblingsfeld der deutschen Ingenieurskunst die detaillierte Optimierung von einzelnen Produktionsprozessen hinsichtlich Qualität, Zuverlässigkeit und Ausstoß.

Jan Bieler im "Talk mit Ralf"

Jan Bieler im "Talk mit Ralf"

Podcast auf LeanPublishing
am 07. 04. 2020 um 17:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Jan Bieler, Lean Master und Consultant Einkauf International, Lidl Stiftung und Co. KG zu Gast im „Talk mit Ralf“ – Mir und der Familie geht es gut, wir haben viel Zeit füreinander, auch wenn wir...

Je höller, desto döller

Je höller, desto döller

Beitrag auf LeanPublishing
am 28. 10. 2016 um 14:31 Uhr
Kanal: LeanMagazin

2003 schrieb ich für die Zeitschrift ‚HarvardManager‘ einen Artikel über Jürgen Höller. Eigentlich wollte ich ihn mit ‚je höller, um so döller‘...

Ein paar Gedanken zu Corporate Social Responsibility

Ein paar Gedanken zu Corporate Social Responsibility

Beitrag auf LeanPublishing
am 22. 08. 2016 um 20:50 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In diesem Beitrag möchte ich ein paar Denkanstöße zum Thema Corporate Social Responsibility (CSR) geben. Zunächst werfe ich einen kurzen Blick auf den Verantwortungsbegriff, um...

Immer Ärger mit den Mitarbeitern

Immer Ärger mit den Mitarbeitern

Podcast auf LeanPublishing
am 06. 06. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanCast

Einsicht ist die unabdingbare Voraussetzung für Veränderung.Allerdings: es reicht nicht aus, Mitarbeitende zu überzeugen und die Bereitschaft für Veränderungsprozesse zu wecken. Häufig sind es...