Morphologischer Kasten

Der Morphologischer Kasten wurde von dem Schweizer Physiker Fritz Zwicky entwickelt. Die Morphologische Analyse bzw. der Morphologische Kasten ist eine Kreativitätstechnik zur systematischen Analyse komplexer Aufgabenstellungen.

Der Morphologische Kasten kann z.B. auf Papier oder Flipchart durch eine Gruppe oder von einer einzelnen Person aufgezeichnet und bearbeitet werden. Im Wesentlichen handelt es sich um eine Tabelle, deren Vorspalte die einzelnen Lösungsparameter enthält. In den Spalten werden nun alle möglichen Parameterausprägungen notiert. Dabei entsteht nicht notwendigerweise eine rechteckige Matrix bzw. Tabelle, da die Anzahl an Ausprägungen pro Parameter variieren kann.

Der Morphologische Kasten eignet sich für die Produkt- oder Prozessentwicklung eignet. Im Allgemeinen können damit Probleme, für welche die Lösungs-Stellschrauben bekannt sind, bearbeitet werden. Durch Kombination von Merkmalen entstehen kreative Lösungen.

Bildquelle: O.Scharnefski


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Bequemerer Sattel oder einfach absteigen - reitest du ein totes Pferd?

Bequemerer Sattel oder einfach absteigen - reitest du ein totes Pferd?

Podcast auf LeanPublishing
am 16. 12. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

„Wenn Du bemerkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steige ab“ – das besagt eine alte Indianer-Weisheit. Doch das fällt uns nicht immer leicht. Oftmals wird in der Unternehmenspraxis ein bequemerer...

Lean vs. Agil – LiveStream vom LeanStammtisch Mannheim

Lean vs. Agil – LiveStream vom LeanStammtisch Mannheim

Beitrag auf LeanPublishing
am 28. 05. 2020 um 12:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Beim LeanStammtisch Mannheim am 28. Mai war Conny Dethloff mit einem Impulsbeitrag „Lean vs. Agil“ zu Gast. Wir haben hier den Videomitschnitt und die Vortragsfolien zur Verfügung gestellt.

Das A3-Formular – denken und kommunizieren auf einem Stück Papier

Das A3-Formular – denken und kommunizieren auf einem Stück Papier

Event auf LeanEvents
Methoden, Tools & Co.

Das A3-Formular und seine Anwendungsbereiche – ein geführter Pfad durch einen strukturierten Problemlösungs- und begleitenden Denkprozess. Um die wahren Probleme zu erkennen und geeignete Lösungen zu identifizieren, zu planen, umzusetzen, zu überprüfen, zu standardisieren und zu transferieren.

Und? Was treibt eigentlich Ihr Team?

Und? Was treibt eigentlich Ihr Team?

Beitrag auf LeanPublishing
am 22. 04. 2016 um 10:33 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die unterschätzte Wirkung von Prozess-Visualisierungen Was macht eigentlich Scrum in komplexen Projekten so beliebt und erfolgreich? Ich verrate es Ihnen direkt zum Einstieg: Es ist die...

LATCReview: 2040 - Wie wir leben und arbeiten wollen

LATCReview: 2040 - Wie wir leben und arbeiten wollen

Beitrag auf LeanPublishing
am 06. 04. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LATCReviews

Wir blicken zurück auf das #LATC2018, blicken in diesen Zeiten zurück auf das #LATC2018 auf welchem Prof. Dr. Andreas Syska seine Überlegungen zu #Deutschland2040 vorstellte.

Warum wir von Toyota & Co. nichts lernen können

Warum wir von Toyota & Co. nichts lernen können

Beitrag auf LeanPublishing
am 14. 12. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die Zukunft der Arbeit existiert bereits. Nicht nur in den Köpfen einiger Idealisten, Spinner und Utopisten. Oder in Ihrem als Leser des Artikels! Nein, die Zukunft von Arbeit und...

Die Sprache von WMIA Incorporated - Folge 79

Die Sprache von WMIA Incorporated - Folge 79

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 17:05 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Auf dem Weg zum Vorstandsbüro von WMIA Incorporated, des größten Unternehmens der Welt, trifft der Interviewer Elvira.Elvira: „Noch einen Espresso in unserem...

Gute Führung lässt sich nicht beschreiben, …

Gute Führung lässt sich nicht beschreiben, …

Beitrag auf LeanPublishing
am 13. 10. 2016 um 20:17 Uhr
Kanal: LeanMagazin

… aber sehr wohl beobachten.