Heijunka-Box

Die Heijunka-Box ist ein Werkzeug, um die Schwankungen in der Produktion zu glätten, indem Kanban-Karten gleichmäßig über feste Intervalle verteilt werden. Jede Reihe erzeugt damit einen getakteten Material- und Informationsfluss.

Das dargestellte Bild zeigt eine typische Heijunka-Box. Jede horizontale Zeile (A bis E) steht für einen Produkttypen (eine Bauteilvariante, eine Produktvariante, eine Dienstleistungsart). Jede vertikale Spalte steht für identische Zeitintervalle (20 Minuten beginnend ab 7:00 Uhr) für die getaktete Entnahme der enthaltenen Kanban-Karten.

Alle 20 Minuten wird nun der Prozessbeauftragte (z.B. für die Versorgung einer Produktionslinie mit Material könnte es der Materialversorger sein) die in der Spalte vorhandenen Kanban nehmen und die entsprechenden Produkttypen aus dem Lager an die Montagelinie bringen. Am Zielort (hier Montagelinie) wird dann der entsprechende Prozess gestartet, je nach Informationen auf dem Kanban. Auf den Kanban-Karten des gleichen Produkttyps (in der gleichen Zeile) steht jeweils die gleiche Menge der zu produzierenden Teile, damit die Arbeitslast am Zielort (hier Montagelinie) in jedem Zeitintervall gleich hoch ist.

Eine Heijunka-Box nivelliert die Arbeitslast der schwankenden Kundennachfrage in gleiche und möglichst kleine Zeitintervalle. Die Aufteilung in kleine Zeiteinheiten reguliert die Arbeitslast besser als wenn der Produktionseinheit die komplette Arbeitslast  / Produktionsmenge für die Schicht, den Tag oder einen Monat übergeben wird.

Quelle: in Anlehnung an (Shook & Marchwinski, 2014); Bildquelle: eigene Darstellung in Anlehnung an (Shook & Marchwinski, 2014, S. 30)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Die Überraschung - Folge 53

Die Überraschung - Folge 53

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 16:11 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Es war ja die offene Frage, ob sich Dr. h.c. Any Nemo, CEO von WMIA Incorporated und damit des größten Unternehmens der Welt, von einem Clown beraten lässt. Das wäre schon eine Überraschung.

Bottleneck

Eintrag im LeanLexicon
Rumpelstilzchen - WMIA Inc. - Folge 94

Rumpelstilzchen - WMIA Inc. - Folge 94

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 17:35 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Man kommt, nach so ungefähr 100 Begegnungen mit Dr. Nemo, nicht um die Frage herum, wessen Geistes Kind der CEO des weltgrößten Unternehmens, WMIA Incorporated, ist.Na, schauen wir mal …

Was ist der Bullwhip-Effekt?

Was ist der Bullwhip-Effekt?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
20 Punkte, kostenlos
Kategorie: Methoden & Tools

Der Bullwhip-Effekt zeigt auf, dass Nachfrageschwankungen auftreten können, wenn man die komplette Wertschöpfungskette vom Endkunden zum Produzenten entlang betrachtet. Diese können sich durch...

Mit Wertstromdesign der Verschwendung auf der Spur

Mit Wertstromdesign der Verschwendung auf der Spur

Angebot im LeanMarketplace

Unbestritten ist das Lieblingsfeld der deutschen Ingenieurskunst die detaillierte Optimierung von einzelnen Produktionsprozessen hinsichtlich Qualität, Zuverlässigkeit und Ausstoß.

Wer war Henry Ford?

Wer war Henry Ford?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
12 Punkte, kostenlos
Kategorie: Persönlichkeiten

Im Jahr 1913 lässt Henry Ford in seinen Fertigungshallen zum ersten Mal ein Fließband laufen. Drei Jahre vorher, im Jahr 1910, besucht der Automobilproduzent den Schlachthof von Chicago. Dabei...

Lean Management im Krankenhaus – geht das?

Lean Management im Krankenhaus – geht das?

Beitrag auf LeanPublishing
am 05. 04. 2022 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Was hindert Angestellte in einem Krankenhaus daran, in Prozessen bzw. lean zu denken?

Turbo für Agilität und Innovation: Wie sie die „Weisheit der Vielen“ entfesseln

Turbo für Agilität und Innovation: Wie sie die „Weisheit der Vielen“ entfesseln

Beitrag auf LeanPublishing
am 28. 03. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Damit der Sprung in die Zukunft gelingt, ist die „Weisheit der Vielen“ sehr hilfreich. Dazu wird die kollektive Intelligenz der Mitarbeiter und Kunden ganz gezielt in Kreativ- und...