First Pass Yield (FPY)

FPY steht für First Pass Yield und beschreibt die Anzahl der Bauteile oder Baugruppen, die nach dem ersten Fertigungsdurchlauf – also ohne Reparaturschritte – fehlerfrei sind.

Sie wird auch als "Ausbeute" z.B. in der Halbleiterproduktion bezeichnet.

Existieren fünf aufeinanderfolgende Prozesse, bei welchen jeweils 2% Ausschuss entstehen, so liegt das FPY bzw. die Ausbeute vom Gesamtprozess bei 0,98 x 0,98 x 0,98 x 0,98 x 0,98 = 0,904.

Quelle: in Anlehnung an: (Hopp & Spearman, 2011)


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Kulturwandel bei WMIA Incorporated - Folge 91

Kulturwandel bei WMIA Incorporated - Folge 91

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 17:31 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Es gibt Schnittchen, Lachsröllchen und ähnliche Nebensächlichkeiten der Kulinarik, die von bezaubernd wippenden Grazien im rosa Petticoat hin und hergetragen werden. Zudem steht auch...

Keynote zu Industrie 4.0 von Prof. August-Wilhelm Scheer

Keynote zu Industrie 4.0 von Prof. August-Wilhelm Scheer

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 01. 03. 2016 um 17:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

CEBIT 2014: Keynote zu Industrie 4.0 von Prof. Scheer.

Scheinriesen in der Führung

Scheinriesen in der Führung

Beitrag auf LeanPublishing
am 21. 06. 2019 um 12:08 Uhr
Kanal: KomplizenEcke

Ein großer Bogen von Seehofer über reale Chefs zur katholischen Kirche und wie scheinbare Kompetenz zu Fehlern, Fehlinformationen und Manipulationen führen kann. Ein Plädoyer für Klarheit und...

Effizient und gleichzeitig flexibel – geht das?

Effizient und gleichzeitig flexibel – geht das?

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 21. 11. 2018 um 12:51 Uhr
Kanal: LeanTalkTV

In unserer 16. Sendung von LeanTalkTV am 18. November war Tobias Illig zu Gast. Als Arbeitsgebietsleiter für Transformation bei der Deutschen Bahn AG sind die Aufgaben so vielfältig, wie...

Synchronisieren, wo es nichts zu synchronisieren gibt?

Synchronisieren, wo es nichts zu synchronisieren gibt?

Beitrag auf LeanPublishing
am 29. 01. 2016 um 17:41 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Dass Kräne für schlanke logistische Wertschöpfungsflüsse in Produktionshallen oft nicht die ideale Lösung sind und zur Verschwendung von Mitarbeiterzeiten beitragen, darf...

24 Work Hacks - auf die wir bei sipgate gerne früher gekommen wären.

24 Work Hacks - auf die wir bei sipgate gerne früher gekommen wären.

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 08. 03. 2018 um 01:00 Uhr
Kanal: LATCReviews

Wie läuft der Recruiting-Prozess ab, wenn nicht mehr die Chefs entscheiden, wer eingestellt und wer gekündigt wird? Verschwendet ein Unternehmen nicht irrsinnig viel Geld für...

Arbeitsvorbereitung (AV)

Eintrag im LeanLexicon
New Work – ein „neuer“ Begriff macht die Runde!

New Work – ein „neuer“ Begriff macht die Runde!

Beitrag auf LeanPublishing
am 22. 04. 2017 um 09:49 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Der Wandel von einer Industrie- zur Wissensgesellschaft wurde schon mehr als hinreichend beschrieben und diskutiert.Doch was bedeutet dies für die Arbeitswelt?