Critical Chain Project Management (CCPM)

Das Critical Chain Project Management (CCPM) ist eine Methode, die auf der Theory of Constraints (ToC), der Engpasstheorie, basiert. Das CCPM versucht Multitasking, das schaden könnte, zu vermeiden und den richtigen Umgang mit Aufwandsschätzungen zu fördern.

Grund für diese Maßnahmen sind die Annahmen Eliyahu M. Goldratts in Bezug auf Multitasking und Aufwandsschätzungen:

  • Multitasking bedeutet einen nicht wünschenswerten Mehraufwand an Zeit.
  • Um positive Arbeitsergebnisse abzuliefern, wollen (oder müssen?) Mitarbeitende zuverlässig sein, daher schätzen sie Arbeitsaufwände (bewusst oder unbewusst) höher ein. Diese Puffer sind – solange sie nicht ausgesprochen werden – nicht hilfreich für das Gesamtprojekt.

Das CCPM erfordert daher auch eine Arbeitskultur, in der Fehler und Unsicherheiten offen angesprochen werden können und keine Sanktionen oder Repressalien zu befürchten sind. Diese Kultur ist eng verbunden mit individuellen Soft Skills wie Empathie, Lernbereitschaft und gegenseitiger Wertschätzung der beteiligten Mitarbeitenden und Führungspersonen.

Mit Hilfe des Critical Chain Project Managements werden alle Projekte innerhalb einer Multi-Projekt-Umgebung auf den Engpass des Gesamtsystems ausgerichtet und sorgen so für die optimale Auslastung des Engpasses (Constraints).

Puffermanagement
Eine Besonderheit des CCPM ist daher im Vergleich zum klassischen Projektmanagement eine Ausrichtung des Puffermanagements an der „Critical Chain“ (nicht Kritischer Pfad!). Arbeitspakete werden von den Mitarbeitenden mit einer 50%igen Wahrscheinlichkeit geschätzt, die Differenz wird als Gesamteinheit ans Projektende gestellt. Positive oder negative zeitliche Veränderungen können sich so ausgleichen. Die Folge kann eine höhere Termintreue sein.


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Dr. Winfried Felser auf dem #ctk2016 zur Einordung des Attributs „4.0“

Dr. Winfried Felser auf dem #ctk2016 zur Einordung des Attributs „4.0“

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 03. 08. 2017 um 19:24 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Wie kaum ein anderes Wort schien Industrie 4.0 und die damit verbundene, digitale Transformation von Produktionsprozessen die beiden Lager der Industrie 4.0-Befürworter und der LeanCommunity zu...

Veränderungen führen

Veränderungen führen

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 20. 11. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Veränderung – jeder spricht davon, jeder möchte sie – solange sie die Anderen betrifft.

LATCkaffeeTASSE

LATCkaffeeTASSE

Belohnung auf LeanOnlineAcademy
100 Punkte
Organisationen werden nie besser sein als ihre Mitarbeiter

Organisationen werden nie besser sein als ihre Mitarbeiter

Beitrag auf LeanPublishing
am 06. 12. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Stellen Sie sich einmal vor, also angenommen, es gäbe kein Weiterbildungssystem. Was ich meine ist, Sie sollten – gerne auch mit einigen Kolleginnen und Kollegen – darüber nachdenken, wie Sie...

Bestände sind das Böse

Bestände sind das Böse

Beitrag auf LeanPublishing
am 21. 08. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

– oder vielleicht doch nicht?

GEFF-Methodik

Eintrag im LeanLexicon
„Corona-Akquise“ – Echt jetzt?!

„Corona-Akquise“ – Echt jetzt?!

Beitrag auf LeanPublishing
am 31. 03. 2020 um 12:45 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Durch meine Timeline huschen seit 1 oder 2 Wochen Beiträge von Beratern, die „Hilfe in der Corona-Krise“ versprechen. Finde nur ich das schräg, oder wie geht es Euch damit?

TESSEI – Lean Transformation auf Deutsch – vom Scheitern und Umdenken (Folge 4)

TESSEI – Lean Transformation auf Deutsch – vom Scheitern und Umdenken (Folge 4)

Podcast auf LeanPublishing
am 02. 05. 2022 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Was machen wir in Deutschland anders und wie führt das dazu, dass hierzulande Transformationen teilweise scheitern?