Was ist ein Spaghetti-Diagramm?

Was ist ein Spaghetti-Diagramm?

Das Spaghetti-Diagramm dient der Visualisierung von Arbeitsabläufen und Materialflüssen.
Das primäre Ziel bei der Anfertigung eines Spaghetti-Diagramms ist das Aufdecken von Verschwendung in Arbeitsprozessen.


Zusammenfassung:

In diesem Video erfährst du, wie du das Spaghetti-Diagramm nutzen kannst, um Arbeitsabläufe zu analysieren und Verbesserungspotenziale zu erkennen.

Um loszulegen, brauchst du einen Layout- oder Bauplan im Maßstab 1:100 oder 1:500. Definiere klar den Anfang und das Ende des Prozesses, informiere die Mitarbeiter über die Beobachtung und wähle zwischen der Verfolgung von Mitarbeiterbewegungen oder Produktflüssen.

Wenn du Mitarbeiterbewegungen beobachtest, konzentriere dich auf eine Person und zeichne ihre Linien auf dem Plan nach. Bei Produktflüssen folge dem Produkt, um unnötige Transporte zu identifizieren.

Die Auswertung erfolgt qualitativ und quantitativ. Verwirrende Linien zeigen Verbesserungspotenzial, während sich kreuzende Linien wichtige Arbeitsbereiche markieren. Der "Point of Impact" ist der Ort mit höchster Wertschöpfung.

Quantitativ kannst du durch die Skalierung Distanzen messen und später einsparen, indem du das Layout optimierst. Eine einfache Daumenregel – ein Schritt entspricht einer Sekunde und ist im Durchschnitt 80 Zentimeter weit – ermöglicht dir Zeit- und Streckenbedarf ohne aufwendige Messungen abzuschätzen.

Nach der Umstellung des Layouts kannst du die eingesparte Zeit und Strecke bilanzieren und die Zufriedenheit der Mitarbeiter mit den verbesserten Bedingungen feststellen. Also, lasst uns gemeinsam in die Welt des Spaghetti-Diagramms eintauchen und eure Arbeitsabläufe optimieren!

Weitere Inhalte

Kennst Du schon LeanAroundTheClock?

  • größtes LeanEvent im deutschsprachigen Raum
  • Szenetreffen der deutschsprachigen LEANcommunity
  • ohne Namensschild und Hierarchie – come as you are