Noch ehe der Hahn zweimal kräht … Folge 116

Noch ehe der Hahn zweimal kräht … Folge 116

„Das Kostbarste eines Morgens am Mittleren Meer ist wohl die Gegenwart eines schönen Wesens ...“, sagt Nemo und wendet sich Fortunata, seiner Ehefrau zu.

Für ein paar Stunden nur besucht er die Insel Marettimo, genauer gesagt, man ist auf dem Landsitz Fortunatas auf dem Teil der Insel, der sich so wunderschön lang in ein fernes Blau dahinzieht, dass man ihn schon lasziv nennen könnte, sollte, müsste …

#WMIA
Podcast, am 22. 10. 2018 um 18:11 Uhr in Interview mit Dr. h.c. Any Nemo von Kurt August Herrmann Steffenhagen


Vor ihnen auf dem Gartentisch liegt ein halb geöffneter Granatapfel, dessen rote Kerne wie Tropfen aus dem Licht des Morgens fallen.

Fortunata lässt ein paar davon im Mund zerschmelzen und spuckt den Rest neben sich ins Gras.

Fortunata: „Nemo …“
Übrigens spricht sie den Namen ihres Gatten in einer Intonierung aus, die Männer zwar nicht fürchten, jedoch schon sehr aufmerksam machen.
„Was macht eigentlich das Thema ‘Der Mensch im Mittelpunkt‘ bei WMIA Incorporated?“

Nemo: „Du meinst unser Motivationsprogramm?“

Fortunata: „Nein, das meine ich nicht! Bitte keine HR-Fingerübungen, an denen sich jeder HR-Fuzzi die Bleistifte zu Stummeln schreibt. Nein, Du alter CEO, ich meine das Wahre, den Kern des Menschen, die Sehnsucht nach Frieden, Gerechtigkeit, eben das, wovon doch alle reden, was doch alle wollen …“ Dann nahm sie einen weiteren Teelöffel mit den Kernen dieser verführerischen Frucht, ließ sie im Munde zergehen, als wollte sie die Bitterkeit als Pendant hinter der Süße erspüren und fährt fort: „Ich meine, wie sieht’s aus mit Eurem Blick auf die Menschen, mit Anstand, Moral und so?“

Nemo: „Du meinst die WMIA Compliance-Abteilung?“

Fortunata spuckt weiter die Kerne auf den Rasen, blickt ihn mit ihren braunen Augen an und sagt: „Ihr habt für alles eine Abteilung, sogar für den Anstand. Macht Dich das nicht stutzig?“

Nemo: „Nein, wieso? So sind Unternehmen doch strukturiert.“

Fortunata: „Warum eigentlich? Warum sind die Unternehmen so zerfleddert und oben ist die Macht?“

Nemo: „Darum!“

Letztere Bemerkung ist natürlich nicht vorstandsvorlagefähig … sie führt aber vielleicht in eine gute Richtung, wobei nicht unerwähnt bleiben sollte, dass Nemo dabei leicht errötete … übrigens, eine Veränderung der Farbe im Gesicht, die Vertrauten wie zum Beispiel Ehefrauen oder Geliebten niemals entgeht …

Fortunata: „Apropos Macht … Wer hat die Macht bei WMIA Incorporated?“

Nemo: „Was meinst Du mit Macht?“

Fortunata: „Du weißt es ganz genau, was ich meine …“

Nemo schweigt, dann nimmt er ihre Hand, blickt auf das Meer und sagt: „Jedenfalls nicht ich …“

Fortunata: „Du armer Kerl!“

Nemo: „Mmmh …!“

Übrigens … und so beginnen alle Zwischenbemerkungen … möchte der Interviewer, der diese Begegnung aufgezeichnet hat, darauf hinweisen, dass dieses Gespräch von WMIA Incorporated weder bestätigt noch dementiert wird … die Methode, die volkstümlich unter die Rubrik „Unter den Tisch kehren“ fällt.

Nemo: „Was meinst Du mit armem Kerl?“

Fortunata: „Du kannst nicht zugeben, dass Du ohnmächtig bist gegenüber Deinen Shareholdern, der Presse, den Analysten und welche Namen die Totengräber des Anstands auch immer tragen. Anstelle dessen lässt Du ersatzweise die Puppen tanzen, Stichwort Werte, Wertschätzung etc. Du und WMIA Incorporated, ihr verratet das Schöne für ein paar Silberlinge und das noch ehe der Hahn zweimal kräht … “

Nemo antwortet darauf nicht, wobei es Dinge gibt, über die man nicht diskutieren kann. So sagte er später mit ein wenig Trauer in seiner Stimme und die rührte wohl aus einem Teil seines Wesens, das zu erblicken Rilke in seinem Gedicht „Der Panther“ beschrieb, indem er sagte: “Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille sich lautlos auf …“

Nemo fliegt zurück nach Los Straneros.
Wie es weitergeht, erfahren wir nächsten Dienstag.

Doch halt! Wenn man die Welt betrachtet, erscheint das Schöne wie ein leerer Wahn … das kann es doch nicht sein!


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Wo bleibt der Mensch in vernetzten Unternehmen?

Wo bleibt der Mensch in vernetzten Unternehmen?

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 10. 09. 2016 um 11:11 Uhr
Kanal: LeanMagazin

YouBusiness Talk in dieser Episode mit Christine Gebler, Guido Bosbach, Ralf Volkmer, David Brych und Gunnar Sohn mit Ausblick auf das 5. Symposium CHANGE TO KAIZEN am 26. und 27. Oktober 2016 in...

Über Kennzahlenmanie: Ihre Daten sind wahrscheinlich falsch!

Über Kennzahlenmanie: Ihre Daten sind wahrscheinlich falsch!

Beitrag auf LeanPublishing
am 16. 08. 2021 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

„Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“, heißt es in „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry. Das gleiche lässt sich auch über Big Data und Analysetools sagen. Im Datenfieber...

Wie steht es eigentlich um den LeanNachwuchs?

Wie steht es eigentlich um den LeanNachwuchs?

Beitrag im LeanStammtisch Düsseldorf
am 18. 03. 2019 um 08:22 Uhr

Was treibt ihn um und warum interessiert er sich überhaupt für Geschäftsprozessorganisation, Lean und Kaizen? Zum 5. LeanStammtisch Rheinland am 7. März 2019 haben wir drei LeanNachwuchskräfte eingeladen, die uns erzählten, wie sie zu Lean gekommen sind, was sie daran fasziniert und wie sie in ihren Unternehmen gefördert werden.

Agilität

Eintrag im LeanLexicon

Henry Ford

Eintrag im LeanLexicon
Ralf Volkmer im Interview: "Was danach passiert, entscheiden die Menschen"

Ralf Volkmer im Interview: "Was danach passiert, entscheiden die Menschen"

Beitrag auf LeanPublishing
am 02. 04. 2022 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Einen Augenblick verstummte der pausenlose Lärm auf dem diesjährigen LeanAroundTheClock. Ralf Volkmer erklärte, dass er 2023 aufhören wird. Im Lichte dieses Moments fragte Kamuran Sezer im Gespräch...

Sanierung von Produktionsunternehmen in Eigenverwaltung (ESUG) - LEAN Management als Grundstein für eine nachhaltige Restrukturierung

Sanierung von Produktionsunternehmen in Eigenverwaltung (ESUG) - LEAN Management als Grundstein für eine nachhaltige Restrukturierung

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 23. 04. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Videomitschnitt des Vortragsslots von Philipp Kohlen und Günter Gatmann auf dem #LATC2019

Kaizen: The Art of Continuous Life Improvement

Kaizen: The Art of Continuous Life Improvement

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Kaizen

von Nicolas Carter