Organigramm

Der Begriff Organigramm ist eine Kurzform und setzt sich zusammen aus den Wörtern „Organisation“ und „Diagramm“.
Ein Organigramm stellt die Aufbauorganisation eines Unternehmens in grafischer Form dar. Aus dem Organigramm ist ersichtlich, welche organisatorischen Einheiten das Unternehmen beinhaltet und welche Aufgaben und Funktionen die einzelnen Einheiten haben und wie ihre Beziehungen, insbesondere ihre Leitungsbeziehungen und damit die formalen Hierarchien und formale Kommunikationswege strukturiert sind.

Arten von Organigrammen:

  • das hierarchische Organigramm,
  • das flache Organigramm und
  • das Matrix-Organigramm.

Das hierarchische Organigramm stellt üblicherweise in einer Baumstruktur die verantwortlichen Führungskräfte, ggfs. Mitarbeiter, und deren Hauptaufgabenbereiche dar. Es wird als Liniendiagramm bezeichnet und ist bisher die häufigste Organigrammform. Die Einteilung der Einheiten kann sowohl funktionsbasiert (Vertrieb, Marketing, etc.), produktbasiert oder auch geografisch basiert sein.

Ein flaches Organigramm ist lediglich eine Sonderform des hierarchischen Diagramms, und zeigt oftmals 2 Ebenen – Führungspersonen und die ihnen zugeordneten Mitarbeiter.

Das Matrix-Organigramm bildet sowohl die Zuordnung von Führungspersonen und zugeordneten Mitarbeitern als auch die Zuordnung zu einem Bereich oder Produkt/Produktlinie. Mitarbeitende in Matrixorganisationen haben oft mehrere Vorgesetzte, z.B. fachlich und disziplinarisch mit ggfs. verschiedenen Weisungsbefugnissen.

Grundsätzlich kann ein Organigramm nur eine vereinfachte Darstellung von Beziehungen, Zuständigkeiten und Funktionen sein und nicht die real gelebte Unternehmensstruktur darstellen, da die Komplexität an Aufgaben, Querschnittsaufgaben, funktionsübergreifenden Aufgaben sowie informellen Hierarchien und Kommunikationswegen nicht vollständig abgebildet werden kann.

Bildquelle: www.business-wissen.de


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

20. Episode

20. Episode

Podcast auf LeanPublishing
am 15. 08. 2018 um 11:50 Uhr
Kanal: LeanTransformation

Ein Anfang mit neuen Ansätzen

7 Verschwendungsarten

Eintrag im LeanLexicon
Eine Frage der Entwicklung – Prozessverbesserung braucht reife ChangeManager

Eine Frage der Entwicklung – Prozessverbesserung braucht reife ChangeManager

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 01. 12. 2017 um 10:04 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Warum gelingt es manchen Unternehmen, die Menschen mitzunehmen auf die Reise der Prozessverbesserung? Und warum manchen nicht? Ein Großteil der Antwort liegt in der begleitenden...

#JanineFragtNach bei Stephanie Borgert

#JanineFragtNach bei Stephanie Borgert

Podcast auf LeanPublishing
am 03. 04. 2018 um 14:44 Uhr
Kanal: LeanMagazin

#JanineFragtNach bei Stephanie Borgert Autorin, Speakerin und Weiterdenkerin mit echtem Ruhrpott-Humor

Die Corona-Krise aus systemtheoretischer Perspektive

Die Corona-Krise aus systemtheoretischer Perspektive

Beitrag auf LeanPublishing
am 29. 03. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Dr. Gerhard Wohland wäre auch bei uns auf dem LATC gewesen - hier im Gespräch mit Dr. Stefan Hagen von der Hagen Management GmbH zur aktuellen Situation der Corona-Krise aus systemtheoretischer...

Ziele im Management bringen keinen Erfolg – warum?

Ziele im Management bringen keinen Erfolg – warum?

Beitrag auf LeanPublishing
am 17. 08. 2017 um 10:43 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Steuerbarkeit und fixe Jahrespläne sind in der modernen Wirtschaftsgesellschaft eine gefährliche Illusion.

Kennzahlenbasierte Prozessanalyse (KBPA)

Kennzahlenbasierte Prozessanalyse (KBPA)

Event auf LeanEvents
Methoden, Tools & Co.

Die Methode der kennzahlenbasierten Prozessanalyse (KBPA) ist eine Weiterentwicklung der klassischen Prozessanalyse. Keines der herkömmlichen Verfahren zur Prozessabbildung bietet die Möglichkeit, Prozesse aus einer funktionalen Perspektive zu analysieren und Kennzahlen zu nutzen, um faktenbasiert Managemententscheidungen für Prozessverbesserungen zu treffen.

Qualitätsmanagement im Mittelstand – einfach, konkret, kompetent

Qualitätsmanagement im Mittelstand – einfach, konkret, kompetent

Event auf LeanEvents
Qualität & Co.

Qualitätsmanagement ist die Ausrichtung des Unternehmens auf die Kunden, die Mitarbeiter und die Produkte. Also ganz einfach … und genau das wollen wir Ihnen zeigen. Sie bekommen eine praxisorientierte Übersicht, wie Sie Ihr QM-System „einfach“ aufbauen – ob mit oder ohne Normen.