Nachhaltige Lieferkette

Mit Nachhaltigkeit in der Lieferkette ist das Management der ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen über den gesamten Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen gemeint. Ziel ist es, für alle an der Herstellung und Vermarktung beteiligten Akteure langfristig einen ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Nutzen zu schaffen. Unternehmen, die Nachhaltigkeit in ihren Lieferketten berücksichtigen, fördern damit gleichzeitig Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen, dies bedeutet auch die nachhaltige Entwicklung eines Landes. 

Über die Wichtigkeit nachhaltiger Lieferketten

Nachhaltiges Lieferkettenmanagement wirft einen ganzheitlichen und systemischen Blick auf alle Stufen der Lieferkette – vom Direktlieferanten in der Region bis zur Rohstoffgewinnung in den Ursprungsländern. Nachhaltiges Lieferkettenmanagement legt den Grundstein, um negative Umweltauswirkungen und Menschenrechtsverletzungen zu vermeiden und zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Darüber hinaus ist es für Unternehmen wirtschaftlich sinnvoll, eine höchstmögliche Transparenz in ihren Lieferketten zu erlangen:

Wenn z.B. Lieferanten von strengeren Umweltauflagen oder Ressourcenknappheit (z.B. Wasserknappheit) betroffen sind, kann dies Preissteigerungen oder sogar Lieferausfälle bedeuten, die sich unmittelbar auf die eigene Geschäftstätigkeit auswirken. Ergänzend können menschenunwürdige Arbeitsbedingungen bei Lieferanten (Stichwort Kinderarbeit) oder die Verwendung sogenannter „Konfliktmineralien“ zu erheblichen Reputationsverlusten führen.

Initiative Lieferkettengesetz

Um Firmen stärker in die Verantwortung zu nehmen, hat sich 2019 eine Kampagne für ein Lieferkettengesetz in Deutschland gebildet, das aus mehr 90 zivilgesellschaftlichen Organisationen besteht und die „Initiative Lieferkettengesetz“ in Leben gerufen hat. Basierend auf den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte sollen Unternehmen verpflichtet werden, sämtliche Bereiche ihres Kerngeschäfts auf menschenrechtliche Risiken zu untersuchen und angemessene Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Mehr als 50 Unternehmen (Stand: 02/2020), darunter Tchibo, Vaude, Ritter Sport und Nestlé, zeichneten bisher das „Statement für eine gesetzliche Regelung menschenrechtlicher und umweltbezogener Sorgfaltspflichten“. Eckpunkte für ein Gesetz sind im Frühjahr 2020 zu erwarten. Auf EU-Ebene veröffentlichte die EU-Kommission im Februar 2020 eine Studie, die Regulierungsoptionen für Sorgfaltspflichten in der Lieferkette untersucht. Die Studie unterstreicht die Ziele des „European Green Deal“.

Die Forderungen der „Initiative Lieferkettengesetz“ beziehen sich auf große Unternehmen, d.h. Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten oder einer Bilanzsumme größer als 20 Mio. EUR oder einem Jahresumsatz von mehr als 40 Mio. EUR.

Bildquelle: Nutrineo


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Konflikte? Ja, bitte!

Konflikte? Ja, bitte!

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 01. 08. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Konflikte sind üblicherweise keine erwünschte Angelegenheit, dennoch sind wir täglich von ihnen umgeben. Doch wie und warum entstehen Konflikte, was macht sie aus und welches Potential liegt in...

Einführung und Gestaltung von digitalem Shopfloor Management

Einführung und Gestaltung von digitalem Shopfloor Management

Event auf LeanEvents
Digitales & Industrie 4.0

Shopfloor Management konzentriert sich auf die täglichen Verbesserungen in der Produktion. Dabei bietet die Digitalisierung des Shopfloor Management vielfältige Möglichkeiten. Sie lernen in diesem Workshop praxisnah, welche Vorteile sich durch digitales Shopfloor Management ergeben, wie eine Einführung einer Software-Lösung abläuft und diese im Live-Einsatz funktioniert.

#023 | Kunst auf der #LATC2020 /#NKNA20 – Identität und Identifikation

#023 | Kunst auf der #LATC2020 /#NKNA20 – Identität und Identifikation

Podcast auf LeanPublishing
am 19. 09. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Kunst auf der #LATC2020 / #NKNA20 – Identität und Identifikation Kunst hat ihren festen Platz auf der "Neue Konzepte für neue Arbeit" (NKNA). Stefan Röcker spricht in dieser Folge über seine...

Monetäre Leistungsanreize

Monetäre Leistungsanreize

Beitrag auf LeanPublishing
am 30. 05. 2016 um 17:35 Uhr
Kanal: LeanMagazin

…und ihre (un)beabsichtigten Effekte

LeanAroundTheClock 2020 – Die Speaker stehen fest!

LeanAroundTheClock 2020 – Die Speaker stehen fest!

Beitrag auf LeanPublishing
am 22. 07. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

8 Monate vor dem wahrscheinlich größten, ganz sicher aber dem wohl außergewöhnlichsten LeanEvent im deutschsprachigen Raum stehen die Speaker*innen fest.

MutProbe | Der Entscheidungskonflikt

MutProbe | Der Entscheidungskonflikt

LernModul auf LeanOnlineAcademy
0 Punkte
Kategorie: Vorträge - Impulse

Zur Ermöglichung von Lean gehört eine Führung mit Delegation. Genau hier aber hakt es. Und das jeden Tag aufs Neue. Zwar werden Aufgaben immer wieder gerne abgegeben. Zwar treten...

Die Kata des Weltmarktführers: Toyotas Erfolgsmethoden

Die Kata des Weltmarktführers: Toyotas Erfolgsmethoden

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Verbesserungs- und Coachingkata

von Mike Rother

Die drei Gesichter der Macht

Die drei Gesichter der Macht

Beitrag auf LeanPublishing
am 03. 03. 2016 um 11:42 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In diesem Artikel möchte ich mich mit dem Thema Machtausübung bzw. mit der Anwendung von Steuerungsmechanismen in Unternehmen beschäftigen.