Last Planner®-System

Das Last Planner®-System, kurz LPS, wurde in den 1990er Jahren von Glenn Ballard (Berkeley University, Dissertation LPS, 2000) und Gregory A. Howell (Stanford University) entwickelt und ist eine Methode im Lean Construction Projektmanagement. Ursprünglich für den Bausektor gedacht, wird LPS jedoch auch in anderen Branchen verwendet – insbesondere in Projektentwicklungs- und Planungsphasen.  Das Ziel des LPS ist die systematische Anwendung aller fünf Lean Prinzipien von Womack und Jones in einem zentralen System.  Mit dem „Last Planner“, dem „letzten Planer“ sind im Planungsprozess üblicherweise der/die leitenden Architekten oder Planungskoordinatoren gemeint. Vor Ort sind dies Poliere, Kolonnenführer, Montagemeister oder Fachbauleiter.

Im LPS werden sowohl der Mehrwert aller Gewerke identifiziert als auch Prozesse optimiert, die diesen Mehrwert liefern. Eine kollaborative Planung durch ein integriertes Team aller Projektbeteiligten wird gemäß dem Pull-Prinzip (von hinten nach vorne) geplant. Der Fokus liegt auf dem Gesamtprojekt, um das Fluss-Prinzip und die damit verbundenen Arbeitsprozesse erfolgreich umzusetzen. Die konsequente Anwendung des Systems bedeutet, das sich Ressourcen- und Terminplanungen automatisch ergeben und somit eine vollständige Produktionsplanung entsteht. Diese Produktionsplanung wird visualisiert, d.h. mittels visuellem Management werden Prozesse transparent und verständlich kommuniziert. Die Visualisierung trägt zudem zur kontinuierlichen Verbesserung der Prozesse bei.

Bildquelle: Lean Construction Blog


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Krankenhäuser bauen keine Autos - oder warum Patienten auf kein Fließband passen!

Krankenhäuser bauen keine Autos - oder warum Patienten auf kein Fließband passen!

Podcast auf LeanPublishing
am 16. 10. 2018 um 20:25 Uhr
Kanal: LATCSpeakerInterview

#LATC2019SpeakerInterview mit dem Autor, Coach & Organisationslehrer: Jörg Gottschalk Seit mehr als 10 Jahren beschäftigt sich Jörg Gottschalk vom Nordstern Institut Berlin intensiv mit dem...

Modul 2: Shopfloor Management - Implementierung

Modul 2: Shopfloor Management - Implementierung

LernModul auf LeanOnlineAcademy
0 Punkte, 250 Credits
Kategorie: Shopfloor Management

In diesem Modul wird aufgezeigt, wie Shopfloor Management implementiert werden kann. Dabei wird exemplarisch dargestellt, wie ein Shopfloor Board bzw. SQCDP-Board aufgebaut ist und mit diesem...

Chancen und Gefahren von Gamification (2)

Chancen und Gefahren von Gamification (2)

Beitrag auf LeanPublishing
am 11. 04. 2016 um 09:40 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit den Chancen und Gefahren von Gamification. Im ersten Teil habe ich mich mit den Chancen von Gamification beschäftigt. Der zweite Teil wird nun die...

LeanMagazin

LeanMagazin

Channel auf LeanPublishing

In diesem Channel findest Du redaktionelle Beiträge von über 50 Experten und Praktikern aus dem Themenumfeld von Lean, Kaizen, KVP, Agil, Leadership und Co.

Planung von Milkruns in der Beschaffungslogistik der Automobilindustrie: Ein Ansatz zur Integration von Bestandsmanagement und Tourenplanung

Planung von Milkruns in der Beschaffungslogistik der Automobilindustrie: Ein Ansatz zur Integration von Bestandsmanagement und Tourenplanung

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Allgemein

von Martin Grunewald

Zeig her, was Du hast, wer Du bist und was Du kannst!

Zeig her, was Du hast, wer Du bist und was Du kannst!

Beitrag auf LeanPublishing
am 16. 05. 2019 um 11:23 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Von uns, also dem LeanAroundTheClock, hast Du schon gehört, oder? Nicht, na dann ist Dir vielleicht schon einmal der Hashtag #LATC über den Weg gelaufen. Auch nicht?! Gut, dann wird es Zeit, dass...

Grundlagen Multi-Moment-Analyse (MMA)

Grundlagen Multi-Moment-Analyse (MMA)

Event auf LeanEvents
Methoden, Tools & Co.

Den eigenen Verantwortungsbereich besser kennen lernen und gleichzeitig versteckte Verschwendungen aufdecken – mittels kurzer Stichproben die Leistungsarten erfassen, wertschöpfende Tätigkeiten von unterstützenden Aktivitäten und bloßer Verschwendung trennen, ohne bei den Mitarbeitern als Micro-Manager aufzufallen.

Warum rein auf Effizienz ausgerichtete Unternehmen keine Zukunft haben

Warum rein auf Effizienz ausgerichtete Unternehmen keine Zukunft haben

Beitrag auf LeanPublishing
am 20. 07. 2016 um 16:07 Uhr
Kanal: LeanMagazin

“Warum machen wir eigentlich Lean?” Allein die Frage ist ein möglicher Hinweis darauf, dass die betreffende Person, die diese Frage stellt, nicht hinreichend erfasst hat, was Lean...