04 März 2021

LeanStammtisch Düsseldorf

Mari Furukawa-Caspary und Gitta Peyn im Gespräch über sprachliche Strenge und menschliche Komplexität

"Wenn wir die Maschinen so auslegen, dass wir Menschen sie auch jederzeit beherrschen können, dann hat es Konsequenzen auf das Management. Wir brauchen keine Aufpasser mehr, die darauf achten, ob die Maschine auch wirklich das tut, was sie tun sollte.“
Mari Furukawa-Caspary
 
"Die Leute brauchen keine geschützten Räume, das sind keine kleinen Kinder. Was wir alle brauchen, sind kritikfähige Führungskräfte & Kollegen, die mit Mobbing, ideologischem Tunnel & Cliquenbildung aufhören können. Resilienz geht nicht im Weichspülgang."
Gitta Peyn
 
Ich denke seit Monaten darüber nach, wie ich diese beiden Ladies wohl dazu bekomme, gemeinsam auf meinem LeanStammtisch zu erscheinen. Erst habe ich nach einem besonders klugen Thema gesucht, welches beide interessieren könnte. Und dann habe ich sie einfach eingeladen. Ich finde, es reicht, die Leidenschaft, mit der sie für ihre Themen eintreten, in einem digitalen Raum zusammenzupacken.

Sie haben die Einladung angenommen und am 4. März 2021 von 17:30 – 19:15 Uhr ist es soweit: Ich werde Mari und Gitta auf dem LeanStammtisch Rheinland begrüßen dürfen!
 
Erst gibt es ein von mir moderiertes Gespräch - ergänzt durch euren Fragen, Einwürfen etc. über Chat und dann öffnen wir das Mikro und ihr könnt an der Diskussion teilnehmen. Soweit der Plan, vielleicht kommt es auch ganz anders.
 
Meldet euch gerne an und freut euch auf einen klugen, lebendigen & wahrhaftigen Abend! The more, the merrier, denn das Gespräch kann durch eure Beteiligung nur spannender werden.

Und weil das so ist, könnt ihr schon vorher Fragen einreichen, die ich dann in die Diskussion zwischen Mari und Gitta einbringen werde. Schreibt mir einfach: duesseldorf@lean-stammtisch.de

Ich freue mich auf euch!

Wo: Wir treffen uns über Zoom, den Link sende ich euch vorab zu. 

Beginn/Ende: 17:30 - 19:15 Uhr

Bitte wählt euch 5 Minuten früher ein. 

Herzlichen Dank und wir sehen uns!

Mehr zu Gitta Peyn und Mari Furukawa-Caspary:

Beide leisten Übersetzungsarbeit – jede auf ihre Art und in ihrem Fachgebiet.


 

Mari Furukawa-Caspary hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Einführung von Lean in Organisation durch ihre klare, bodenständige und nachvollziehbare Übersetzung der japanischen Lean-Meister zu unterstützen. Die Lean Grundlagen auf „gut Deutsch“ zu vermitteln, ist ihr Ziel.

Mari Furukawa-Caspary auf LinkedIn

Gitta Peyn will Menschen mit ihrer Universalsprache „FORMWELT“ eine Sprache zur Verfügung stellen, mittels derer sie endlich sagen können, was sie meinen und meinen können, was sie sagen. Für sie ist innere Klarheit und somit auch klare Kommunikation DIE Grundvoraussetzung für nachhaltiges Denken, Sprechen und Handeln – in unserer Gesellschaft, in unseren Organisationen, ja, überall in unserer Welt.

Gitta Peyn auf LinkedIn

Anmeldung