„Jetzt müssen wir einfach mitschreiben, verstehen und lernen werden wir viel später.“

„Jetzt müssen wir einfach mitschreiben, verstehen und lernen werden wir viel später.“

Jule Jankowski hat „Good Work“ am 16. März 2020, den ersten Tag des Lockdowns ins Leben gerufen und ihr Podcast ist zu einer Art Corona Chroniken geworden.

Jule Jankowski bezeichnet sich selbst als Kuratorin für Lernen und Begegnung. Auf dem LeanStammtisch Rheinland am 2. September 2021 hatten die Teilnehmer:innen das Vergnügen, ihr Fragen zu stellen, die sie vorher in kleinen Gruppen in einer Break-out Session gemeinsam überlegt hatten.

am 19. 09. 2021 um 10:50 Uhr

Ein unglaublich vielfältiges Repertoire an Persönlichkeiten hatte Jule Jankowski schon zu Besuch. Hier nur eine Auswahl: Ines Imdahl, Sascha Lobo, Oliver Blüher, Diana Kinnert, Claudia Cornelsen, Prof. Mathias Binswanger, Stephan Grabmeier, Matthias Horx, Thomas Sattelberger, Verena Pausder, Katja Diehl... 

Es sind kluge und gleichzeitig entspannte & lehrreiche Begegnungen mit Menschen, die viel zu erzählen haben. Über neue Arbeitswirklichkeiten, sich verändernde Gestaltungsräume, über Führungsherausforderungen, Kreativität und Innovation, aber auch über physische und seelische Gesundheit in Zeiten von Corona. Sehr zu empfehlen!

Wahrhaftig, tiefgründig, beschwingt und nachdenklich zugleich und mit Good Work“-O-Töne, hat sie unsere Fragen beantwortet. Wir Menschen begreifen eben am Besten über Geschichten:
„Das Fahrrad ist unser Kernelement. Und damit ist für uns die Produktion wichtiger Kulturbestandteil. Diese Kultur ist für uns beschützenswert.“
Sandra Wolf, Geschäftsführerin Riese & Müller, Premium EBike Hersteller
Folge CC26

Fürs Aufgeben bin ich noch nicht bereit. Wir kämpfen." Kathrin Martin, Schreinermeisterin, Inhaberin Schreinerei Feinschliff
Folge CC96


Sie führten uns durch ihre fünf Good Work Prinzipien, die sie aus über 100 Gesprächen abgeleitet hat:
Prinzip No. 1: Gelungene Beziehungsgestaltung
Prinzip No. 2: Flexible Struktur
Prinzip No. 3: Digitale Balance
Prinzip No. 4: Denken in Möglichkeiten
Prinzip No. 5: Gelebte Agilität
 
Von den Teilnehmer:innen kamen dazu viele Fragen:
❓Wie "beständig" sind die fünf Kategorien? Also sprich, wie "normal" werden Dinge wie digital und müssen damit nicht mehr aufgeführt werden - analog zu hybrid beispielsweise.
❓Welche Art von Unternehmen sind nach deiner Erfahrung besonders offen für new/good work? Größe, Branche … Falls man überhaupt Muster erkennen kann.
❓Wie hat das direkte Arbeitsumfeld bzw. der Arbeitsplatz Einfluss auf "Good work"?
 
Prinzip No. 4., das „Denken in Möglichkeiten“ war unser LeanStammtisch Favorit.
 
Besonders viel sprachen wir über gute Möglichkeiten des Zurückkehrens ins Büro, über Solidarität und darüber, wie man Kultur „besprechpar“ machen kann. Hierzu wurde auch viel im Chat diskutiert. Ein kleiner Auszug:
💬 Working from here - nicht working from home (WFH)
💬 Vielleicht verstärkt das die Bindung durch Sinn – wenn es nicht mehr die Bindung an den Ort ist.
Solidarität & Sinn versus "wir machen es uns einfach und holen alle wieder zurück"
💬 Ich frage mich, wer in den Unternehmen entscheidet denn dann, welche Art der Kultur (Home-Work) gelebt wird – top-down oder gemeinsam?
💬 Was können wir weglassen??
💬 Das ist für mich 'das' Argument für Gruppen- vs. Schwarmintelligenz. Ich benötige nicht hunderte Sardinen oder Experten, sondern eine horizontale und vertikale Durchmischnung.
💬 Starfish: Do more of, do less of,  start, stop, continue
 
Lieben Dank an dich,  Jule Jankowski, für das Teilen deiner Erkenntnisse aus über 100 Podcast-Gespräche, sozusagen für das Öffnen deines Corona-Chroniken-Schatzes.
Ich danke auch allen wie immer sehr wachen Teilnehmenden, die den Abend über ihre Fragen so wunderbar gestaltet haben.  Und Susanne Heiß für die sponaten Co-Moderation! So geht „Good Work“!
 
Und ich freue mich schon auf den nächsten LeanStammtisch am 4. November 2021. Hier geht es zur Anmeldung, das Thema folgt alsbald: https://leanbase.de/stammtisch/duesseldorf/termin/136

Jule Jankowski
Jule Jankowski bezeichnet sich selbst als Kuratorin für Lernen und Begegnung. In ihrer mehr als 20jährigen Karriere hat sie das Phänomen Mensch von Anfang an bis heute in den Bann gezogen. Wie entscheiden Menschen? Wie denken und wie handeln sie? Und wie können sie bestmöglich zusammenarbeiten? Als Kommunikationswissenschaftlerin hat sie sich dieser Frage lange Zeit aus empirischer Sicht zugewandt und unermüdlich nach neuen Erkenntnissen gesucht. Diese distanzierte Forscherrolle hat sie erlassen und begleitet nun Teams und Führungskräfte als systemische Organisationsberaterin durch Veränderungsprozesse und hilft, Innovationen voranzutreiben.
Mit dem Podcast bzw. Audio-Salon „Good Work“ erzählt sie anhand von Gesprächen mit Unternehmern, Kreativen, Rebellen, Neu-Denkern etc. von guter Zusammenarbeit und zukunkftsfähiger Arbeitskultur.
https://humiq.de/podcast/


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Prozessmanagement: Leider ungeil

Prozessmanagement: Leider ungeil

Beitrag auf LeanPublishing
am 19. 07. 2021 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Ein Interview mit Niels Pfläging – Beeinflusser, Advisor. Change-Kurator. Management-Exorzist

Reisebericht über die Einführung von Lean bei der ISEKI-Maschinen GmbH

Reisebericht über die Einführung von Lean bei der ISEKI-Maschinen GmbH

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 29. 10. 2018 um 20:34 Uhr
Kanal: LeanTalkTV

Zu Gast in dieser Sendung waren die ISEKI-Mitarbeiter Hans Bruns, Steve Nering und Dennis Opheiden, welche sehr offen über diese bisher einjährige Reise sprachen.

Quo vadis Organisation?

Quo vadis Organisation?

Beitrag auf LeanPublishing
am 07. 12. 2021 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Impulse für die Weiterentwicklung von Organisationen im digitalen Zeitalter

LeanTalkTV – Lean, New Work & Industrie 4.0, wie bitte passt das zusammen?

LeanTalkTV – Lean, New Work & Industrie 4.0, wie bitte passt das zusammen?

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 10. 07. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanTalkTV

Am 30. Juni – in unserer 20. Sendung, unsere letzte Sendung vor der Sommerpause – war Franziska Guetle, Smart Operations & Lean Manager bei Atlas Copco IAS GmbH zu Gast. Franziska Guetle wurde...

LeanTalkTV - Wieso, weshalb, warum?

LeanTalkTV - Wieso, weshalb, warum?

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 08. 01. 2020 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanTalkTV

In unserer letzten Sendung von LeanTalkTV in 2019 haben sich Daniela Röcker, Janine Kreienbrink, Stefan Röcker und Ralf Volkmer über das anstehende LeanEvent LeanAroundTheClock am 19. + 20. März...

Erst kommt das Fressen, dann die Moral ... Folge 195

Erst kommt das Fressen, dann die Moral ... Folge 195

Podcast auf LeanPublishing
am 18. 08. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

oder ... "Consuetudo quasi altera natura!" (Cicero)

Hancho

Eintrag im LeanLexicon
Industrie 4.0 darf nicht länger dogmatisch daherkommen und ist auch kein Selbstzweck.

Industrie 4.0 darf nicht länger dogmatisch daherkommen und ist auch kein Selbstzweck.

LernModul auf LeanOnlineAcademy
0 Punkte, 50 Credits (0,50 €)
Kategorie: Vorträge - Impulse

Einigkeit besteht darüber, dass die Vernetzung des Digitalen die Welt verändern wird. Deshalb hat Industrie 4.0 endlich die Technikecke zu verlassen und ist von der Gesellschaft und vom Markt her...