„Wir drehen jeden Stein um, stellen alles in Frage!“

Beim 3. LeanStammtisch hat unser Gastgeber, die ISEKI-Maschinen GmbH, über die Einführung von Geschäftsprozessorganisation in ihren Reihen berichtet und uns ihre Lean-Reise sehr anschaulich anhand einer Führung durch das Unternehmen erläutert.

Der Stammtisch startete mit einem 20-minütigen Kurzinterview mit Dennis Opheiden und Steve Nering aus dem Lean-Kernteam der ISEKI-Maschinen GmbH. Martin Hoffmann, der Geschäftsführer der ISEKI-Maschinen GmbH, startete vor ca. drei Jahren mit dem Thema Selbstorganisation. Steve und Dennis erzählten offen und selbstkritisch, was das mit ihnen als Mitarbeiter, aus einem hierarchischen System kommend, gemacht hat. Seit Oktober 2017 beschäftigt sich ein rund 20-köpfiges Team aus allen Funktionsbereichen zusätzlich intensiv mit Geschäftsprozessorganisation. Beide waren der Meinung, dass die Einführung von Prozessdenken genau zum richtigen Zeitpunkt kam. „Jetzt haben wir nicht nur die Freiheit, etwas tun zu dürfen, jetzt wissen wir auch, wie wir es konkret angehen können.“

Die Initialzündung war im September 2017 die Teilnahme von 15 Mitarbeitern an der Unternehmenssimulation „Fabrik im Seminarraum“ (FiS). In der FiS wird anhand der Herstellung eines realen Produkts ein komplettes Unternehmen abgebildet – inklusive Produktion, Produktionsplanung und -steuerung, Qualitätssicherung, Lager, Lieferant, Logistik und Kunde etc. Jeder Mitarbeiter übernahm eine Rolle innerhalb des Gesamtgeschäftsprozesses und war mitten drin, wenn Verschwendung aufgedeckt, Verbesserungen von Arbeitsprozessen erarbeitet und die Produktion optimiert wurde. Nach der FiS haben sich bei ISEKI Projektteams gebildet, konkrete Aufgaben wurden im Werk bearbeitet und somit wendeten die Mitarbeiter das in der FiS erlernte direkt aktiv an.

Aus dieser ersten Unternehmenssimulation entstand eine richtige Bewegung und mittlerweile sind drei ISEKI Mitarbeiter selber ausgebildete FiS-Trainer. Das erklärte Ziel ist, dass alle ISEKI Mitarbeiter im Prozessdenken geschult werden sollen und so nach und nach immer mehr die Gesamtzusammenhänge im Unternehmen begreifen und aktiv in selbstorganisierten Teams abteilungs- und bereichsübergreifend Verbesserungsarbeit angehen.

Nach dieser thematischen Einführung teilten sich die 26 LeanStammtisch-Teilnehmer in zwei Gruppen auf und wurden 45 Minuten lang von Dennis und Steve an den Ort des Geschehens, sprich: durch die Produktions- und Lagerhallen geführt. Wo die japanischen Landmaschinen zu Kehrmaschinen, Schneeräumern und Mähmaschinen aufgerüstet werden, wurde ebenso gezeigt, wie der neu konzipierte Wareneingang.


Im Nachgang untermalten Steve und Dennis ihre Ausführungen im Werk mit Vorher-Nachher Bildern und beantworteten alle Fragen der Stammtisch-Teilnehmer. Besonders wertvoll war die Anwesenheit vom Senior ISEKI Chef Sigfried Hoffmann, der aus seiner Warte die Veränderungen im Unternehmen sehr offen kommentierte und so aufzeigte, wie Unternehmensübergabe auch funktionieren kann, aber auch, wie schwierig das Loslassen manchmal ist.

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern für ihren Besuch und die engagierten Diskussionen. Es freut mich sehr, dass der im Juli 2018 gegründete LeanStammtisch so regen Zuspruch findet und ich Unternehmensvertreter der apt Extrusions GmbH & Co. KG, UTAS - Goodrich Control Systems GmbH, Camso Deutschland GmbH, RHI Magnesita, CMC Technologies GmbH & Co. KG, Gebr. Wielpütz GmbH & Co.KG, Benteler Distribution International GmbH, Rödl & Partner und andere begrüßen durfte.

Bei unserem Gastgeber, der ISEKI-Maschinen GmbH bedanke ich mich für ihre Gastfreundschaft. Und ganz besonders möchte ich mich für das Engagement der ISEKI Boygroup, vertreten durch Dennis Opheiden und Steve Nering, bedanken, die die LeanReise ihres Unternehmens leidenschaftlich zum Leben erweckten.

Wenn ihr noch mehr über die LeanReise der ISEKI-Maschinen GmbH wissen wollt, könnt ihr euch unsere LeanTalkTV Sendung vom 28. Oktober 2018 anschauen. Zu Gast in dieser Sendung waren Steve Nering, Dennis Opheiden und Hans Bruns.

Und wenn ihr die Unternehmenssimulation „Fabrik im Seminarraum“ (FiS) einmal selber erfahren wollt, könnt ihr euch hier zu einem 1-Tages-Workshop anmelden. LeanStammtisch-Teilnehmer können die FiS kostenlos genießen.

Am 10. Januar 2019 findet der nächste LeanStammtisch statt. Ralf Volkmer von der Learning Factory, der sich auch schon bei der Führung und der anschließenden Diskussion auf diesem Stammtisch einbrachte, wird mit den Teilnehmern dann diskutieren, wovon eine erfolgreiche "Lean"-Einführung abhängt und welche Aktivitäten sie ganz sicher vergessen können. Hier geht es zur Anmeldung.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare hinterlassen