Mit der OEE die Anlagenproduktivität steigern

Mit der OEE die Anlagenproduktivität steigern

Die Overall Equipment Effectiveness (oder auf deutsch Gesamtanlageneffektivität) ist eine Kennzahl zur Messung der Anlagenproduktivität. In Kombination mit den Verlustursachen ist sie die global eingesetzte Kennzahl für die Verbesserung der Produktivität von Fertigungsanlagen. In der Vergangenheit war es schwierig, die Kennzahl zu ermitteln. Mit modernen Industrie 4.0 Technologien ist es heute jedoch einfach: Plug & Play.

am 04. 09. 2020 um 12:00 Uhr in StreamAroundTheClock von Prof. Dr. Markus Focke


oee.ai ist ein System zur Overall Equipment Effectiveness- (OEE-) Analyse in Fertigungsprozessen. Das System kann eigenständig oder als flexible Ergänzung für eine existierende Betriebsdatenerfassung (BDE) genutzt werden. Mit oee.ai können ohne Eingriff in die Anlagensteuerung, ohne IT-Aufwand und ohne Investition die OEE und deren Verlustursachen erfasst und im Detail analysiert werden. Die auf den Daten aufbauenden Analysen und Visualisierungen mit Hilfe von Statistik und Künstlicher Intelligenz erlauben es dem Anlagenbetreiber, ohne Datenwissenschaftler Anomalien in den Daten zu identifizieren und die daraus gewonnen Informationen zur Steigerung der Anlagenproduktivität zu nutzen. Typische Nutzer sind Produktionsleiter, Meister, KVP-/Verbesserungsteams, Betriebsingenieure oder Instandhalter, die Verlustursachen der Anlagenproduktivität verstehen und optimieren wollen.

Was die OEE ist und wie sie einfach gemessen werden kann

Die Overall Equipment Effectiveness (OEE) ist eine mächtige Kennzahl in produzierenden Unternehmen. Im Praxisvortrag von Prof. Dr. Markus Focke werden die typischen Einsatzfeldern und Zielgruppen sowie die grundsätzliche Definition der OEE erläutert. Folgend wird die praktische Anwendung im industriellen Umfeld erläutert und ein Lösungsansatz mit oee.ai beschrieben.

Vom Status-Quo Schritt für Schritt die OEE steigern



Die Evaluation des eigenen OEE-Management und die Ableitung von nächsten Entwicklungsschritten hin zu „Operativer Exzellenz" stellt Unternehmen vor eine große Herausforderung. In seinem Praxisvortrag stellt Timo Bertsch ein Bewertungsmodell des OEE-Management vor und erläutert, was ein gutes Unternehmen auf dem Gebiet des OEE-Management heute ausmacht.

Wer über die Videos hinaus mehr wissen möchte, kann sich das Buch „Steigerung der Anlagenproduktivität durch OEE-Management“, erschienen im Springer-Verlag, bei Amazon bestellen.


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Die Zukunft des Managements der Anlagenproduktivität (OEE) in Deutschland

Die Zukunft des Managements der Anlagenproduktivität (OEE) in Deutschland

Beitrag im LeanStammtisch Düsseldorf
am 17. 11. 2019 um 14:37 Uhr

Die Overall Equipment Effectiveness (OEE) ist eine mächtige Kennzahl zur Analyse und Optimierung der Anlagenproduktivität. Am 7. November 2019 hielt Jörn Steinbeck vom ifp – Institut für Produktivität KG zu diesem Thema einen Impulsvortrag und diskutierte mit den 29 Teilnehmern des 9. LeanStammtisches Rheinland über die digitale Zukunft des OEE-Managements mit Wearables, künstliche Intelligenz...

oee.cloud: OEE-Optimierung einfach, schnell mit Industrie 4.0 Technologie

oee.cloud: OEE-Optimierung einfach, schnell mit Industrie 4.0 Technologie

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 08. 03. 2018 um 01:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die Overall Equipment Effectiveness (OEE) ist eine mächtige Kennzahl zur Analyse und Optimierung der Anlagenproduktivität. Eine präzise Datengrundlage zu haben ist jedoch üblicherweise eine...

Motivation der Mitarbeiter

Motivation der Mitarbeiter

Beitrag auf LeanPublishing
am 11. 12. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Wenn die Entscheidung zur Einführung von Lean Management gefallen ist, sollen möglichst alle begeistert mitziehen. Leider ist das ein ziemlich frommer Wunsch der verantwortlichen Führungskräfte,...

Lean zur Marke machen!

Lean zur Marke machen!

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 09. 02. 2017 um 01:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Zielgerichtet steuern wir durch den Supermarkt. Und in Windeseile landen die Lieblingsschokolade, das Deo, welches Frauen verrückt machen soll oder die bekannte Küchenrolle im Einkaufskorb. Warum?...

Kaizen Express: Fundamentals for Your Lean Journey 1st (first) Edition by Narusawa, Toshiko published by LEAN ENTERPRISE INSTITUTE (2009)

Kaizen Express: Fundamentals for Your Lean Journey 1st (first) Edition by Narusawa, Toshiko published by LEAN ENTERPRISE INSTITUTE (2009)

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Kaizen

von Toshiko Narusawa

Verantwortung - Folge 2

Verantwortung - Folge 2

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 14:58 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Im Folgenden hören Sie den Mitschnitt eines weiteren Interviews zum Thema Verantwortung mit dem CEO der WMIA Inc., Herrn Dr. h.c. Any Nemo.Wir befinden uns wieder im 124. Stockwerk des...

Modul 1.3: Goals & Benefits

Modul 1.3: Goals & Benefits

LernModul auf LeanOnlineAcademy
200 Punkte, 600 Credits (6,00 €)
Kategorie: Six Sigma White Belt

Six Sigma has a specific view on business processes, when & where it can be used to improve them and what potential results are.

The TWI Workbook: Essential Skills for Supervisors

The TWI Workbook: Essential Skills for Supervisors

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Training Within Industry

von Patrick Graupp & Robert J. Wrona