6. Episode

6. Episode

Qualität ist, wenn Kundenaufträge wiederkommen …

#leantransformation
Podcast, am 20. 09. 2019 um 17:00 Uhr in LeanTransformation


Bernd Krauss ist fassungslos. Wusste er doch noch nicht, wie er die Aufträge der RomChim bedienen sollte und nun auch noch dieses: Die YOHA Co. Ltd. hat ein Audit bei der Krauss GmbH & Co. KG angekündigt. Und dazu ist ihm – verantwortet er doch das Qualitätsmanagement im Unternehmen - noch immer nicht klar, weswegen die YOHA Co. Ltd. dieses Audit anberaumt ... und was sie damit eigentlich bezwecken will …?!

Bernds' Blick fällt auf das Bündel von Anforderungen auf seinem Schreibtisch, welche allesamt für das anstehende Audit mit der YOHA Co. Ltd. abzuarbeiten sind. Wie soll er das alles bewältigen?
Schon fast resignierend schaut Bernd Krauss aus seinem Bürofenster auf das Fabrikgelände sich fragend, warum und wie schnell sich die Geschäftsbeziehungen in den letzten Jahren verändert haben.

Hat sich doch die Krauss GmbH & Co. KG frühzeitig auf dem internationalen Markt – und das nicht ohne Erfolg - behauptet. Vor ein paar Jahren war das noch alles gar kein Thema.

Und dazu war und ist die Qualität der hergestellten und ausgelieferten Pumpen doch stets in Ordnung. Wenn es Abweichungen gibt, hat die Qualitätskontrolle diese auch noch rechtzeitig erkannt und die Fehler vor der Auslieferung behoben. Was sollte er hier denn noch tun? Schließlich ist doch sein Unternehmen nach ISO 9001 zertifiziert, was Kunden von ihrem Lieferanten heute ja auch erwarten.

Nachdenklich betrachtet er das aktuelle Zertifikat, welches in einem edlen Bilderrahmen eine seiner Bürowände ziert. Und nicht nur dort ist die Qualitätsorientierung der Krauss GmbH & Co. KG dokumentiert. Bei allen leitenden Mitarbeitern ist ein eben solches vorzufinden. Wie viel Arbeit – auch unnötige - so eine Zertifizierung mit sich bringt …  hält den ganzen Laden von der Produktion ab und kostet dazu noch ordentlich Geld, das für andere Zwecke wohl hätte besser verwendet werden können. Und seine Mitarbeiter erst … Bernd erinnert sich noch zu gut, wie schleppend, ja fast widerwillig – begleitet von nicht enden wollendem Geschimpfe über „maßlose Bürokratie"- die Vorbereitungen zur Zertifizierung im vergangenen Jahr verliefen.

Letztendlich muss sich Bernd Krauss jedoch eingestehen, dass er so manches des dazu Gesagten sehr wohl verstehen konnte und noch immer kann. Ist doch auch er nicht wirklich davon überzeugt, dass ein Qualitätsmanagementsystem seinem Unternehmen wirklich Vorteile bringt.

Bernd muss sich zwingen, zu seinem Schreibtisch zu gehen. Er blättert in dem Berg von Fragebögen, welche er kurz nach der Ankündigung des Audits von der YOHA Co. Ltd. erhalten hat. Fragen über Fragen mit teilweise ‚merkwürdigen‘ Inhalten. Fragen zum Aufbau des Qualitätsmanagementsystems, nach Qualitätszielen des Unternehmens und der einzelnen Abteilungen. Fragen nach Kennzahlen der Liefertreue gegenüber der YOHA Co. Ltd.

Aber es kommt für Bernd noch schlimmer! Nicht nur, dass die YOHA Co. Ltd. von ihm die gestellten Fragen beantwortet haben möchte. Wollen „die" auch noch das Unternehmen sehen und mit den Mitarbeitern in der Produktion und in der Qualitätskontrolle sprechen. Das will Bernd Krauss um jeden Preis verhindern. Was wissen die denn schon von Qualitätszielen, von Kennzahlen und von Prozessen?

Doch alle seine wahrlich zahlreichen Versuche, die Verantwortlichen zu beschwichtigen, um diesen Rundgang durch das Unternehmen zu verhindern, lassen die YOHA Co. Ltd. unbeeindruckt. Im Gegenteil, sie erzeugen weitere Begehrlichkeiten. Neben dem Rundgang und den Gesprächen mit Mitarbeitern besteht nun auch noch der Wunsch, die Schulungspläne und –unterlagen einzusehen.

„Was – bitteschön - hat das alles nur mit einem Fehler an einer Pumpe zu tun?", fragt sich Bernd völlig ratlos.

Das mit den zunächst geforderten Kennzahlen innerhalb der ersten Anforderungen hätte er sich ja noch zugetraut. Aber die Herren der YOHA Co. Ltd. wollten nun noch viel mehr als nur die Zahlen, die er in der Buchhaltung und der Kostenrechnung führt. Jetzt geht es plötzlich um Ausschuss- und Qualitätskosten, Anzahl der Fehllieferungen etc. Zusätzlich sollen Prozessbeschreibungen für beispielsweise die Auftrags- und die Reklamationsbearbeitung vorgelegt werden. Prozessbeschreibungen, die auch nie notwendig zu sein schienen. Schließlich lief ja alles, zumindest irgendwie …


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Problem Solving ist das, was wir tun, wenn wir nicht wissen, was wir tun sollen

Problem Solving ist das, was wir tun, wenn wir nicht wissen, was wir tun sollen

Beitrag im LeanStammtisch Frankfurt
am 16. 09. 2022 um 09:52 Uhr

Mich treibt die Neugier nach Innovationen im Bereich Technik, Business Intelligence, Operation und Logistik. Hierbei lege ich den Fokus auf die Harmonisierung von Strategie und Operation, um verantwortlichen Menschen in den bestehenden Hierarchien und Rollen das Arbeitern leichter sowie erfolgreicher zu machen. Ich beschäftige mich mit dem Thema Change-Management unter Berücksichtigung der...

Der Pakt des Dr. h.c. Any Nemo - Folge 32

Der Pakt des Dr. h.c. Any Nemo - Folge 32

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 15:39 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Es gehört zum Wesen eines lebendigen Menschen, immer für eine Überraschung gut zu sein. Man mag über Dr. Nemo als CEO von WMIA Inc. denken wie man will, ein gewisses Quantum an Skurrilität wird man...

#014 | Familienfreundlichkeit in Unternehmen

#014 | Familienfreundlichkeit in Unternehmen

Podcast auf LeanPublishing
am 09. 08. 2019 um 09:56 Uhr
Kanal: LeanMagazin

... eine Utopie? Wie gut sind deutsche Unternehmen auf Kinder und pflegebedürftige Angehörige ihrer Mitarbeitenden vorbereitet? Wie familienfreundlich können Unternehmen eigentlich sein? Braucht es...

5S, der aufgeräumte Betrieb ist eben Führungsaufgabe!

5S, der aufgeräumte Betrieb ist eben Führungsaufgabe!

Beitrag auf LeanPublishing
am 28. 10. 2019 um 05:10 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Vor ein paar Monaten bei einem Unternehmermittagessen sagte mir Heinrich Wolf, Chef und Inhaber eines mittelständischen Produktionsbetriebes zum Thema 5S ...

Kontinuierliche Verbesserung – eine Selbstverständlichkeit!?

Kontinuierliche Verbesserung – eine Selbstverständlichkeit!?

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 08. 03. 2018 um 01:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Warum fällt es Unternehmen oft schwer, KVP langfristig als Systematik aufrecht zu erhalten? Bei der Maschinenfabrik Liezen hat man nach mehreren Anläufen nun offensichtlich jenen Reifegrad...

Industrie 4.0 – Fünf Irrtürmer und ein Bigger Picture!

Industrie 4.0 – Fünf Irrtürmer und ein Bigger Picture!

Beitrag auf LeanPublishing
am 23. 05. 2016 um 17:13 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die Autoren (Prof. Dr. Andreas Syska, Ralf Volkmer, Dr. Winfried Felser) dieses Beitrags trafen sich eigentlich in Köln, um unterschiedliche Perspektiven und Bewertungen zu Industrie 4.0...

Gedanken zu "Entscheiden | Regeln vs. Prinzipien"

Gedanken zu "Entscheiden | Regeln vs. Prinzipien"

Podcast auf LeanPublishing
am 19. 01. 2021 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

„Entscheiden“ oder „Entscheidungen treffen“ ist derzeit als Thema in aller Munde. Zu Recht. Denn jeder Mensch muss tagtäglich Entscheidungen treffen. Aber was sind Entscheidungen eigentlich? Können...

Denkrahmen und Lösungswege

Denkrahmen und Lösungswege

Beitrag auf LeanPublishing
am 01. 04. 2022 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Wie Albert Einstein schon schrieb, bestimmt die Theorie, was wir beobachten können. Das gilt auch für unsere Alltagswahrnehmung, die durch unsere gelernten Denkmuster bedingt wird. Je nach...