Meeting with remarkable people

Meeting with remarkable people

Eine Inspiration zum Thema Führung aus der #LeanTalkTV-Sendung "Was Organisationen vom Leistungssport lernen können!"

#leanmagazin
am 11. 03. 2022 um 04:30 Uhr in LeanMagazin von Kurt August Hermann Steffenhagen


Um es vorweg zu sagen, das Bemerkenswerte dieser Runde ist die Melange des Hintergrunds der eingeladenen Teilnehmer, die in ihrer Tätigkeit im Leistungssport und in Unternehmen aktiv sind.

Das Setting, die Einladung dieser Doppel-Akteure aus verschiedenen Führungsebenen ist vielversprechend. Greift es doch mit der Thematik der Führung in den Nerv der Praxis, ins Nähkästchen, in das wir alle schauen möchten. Es ist auch mutig, weil die Thematik, die hier behandelt wird, voller Theorien und Meinungen steckt und weil sie gerade im Leistungssport wie Handball, Fußball oder anderen Sportarten kontrovers diskutiert wird und viele meinen, das Ei des Kolumbus gefunden zu haben. Letzteres gilt natürlich auch für das Management von Organisationen.

Man durfte also auf das Gespräch gespannt sein.

Die Fragen und Antworten im Verlauf der Sendung von LeanTalkTV lassen allerdings aufhorchen in einer Szene, die von Common Sense, um nicht zu sagen, „Mainstream-Wahrheiten“ geprägt ist und Ralf Volkmer, der Moderator hielt die Hand am Puls dieser Menschen und gab so einen Raum für authentische Aussagen. So wurden aus vermeintlichen Phrasen denkwürdige und inspirierende Statements.

Denkwürdig? Ja! Hier sinngemäß das Statement des Trainers Jan Gorr:

Als ich die Traineraufgabe übernahm, versuchte ich mein erfolgreiches System auch in dieser Mannschaft umzusetzen. Das war nicht möglich, ich musste mich an der Mannschaft orientieren und ein adäquates System spielen, eines, das zu den Menschen passte.

Diese Erfahrung kollidiert heftigst mit dem in der Wirtschaft geübten „Best Practice“. Es ist ein Kontra gegen die „Denke“ der altväterlichen – übrigens unabhängig vom Alter – Führungskräfte, deren „Qualität“ sich aus der Vergangenheit und in Stein gemeißelten PowerPoint Präsentationen nährt und die letztlich in ihrer Arbeit mit Menschen einen Blueprint leben. Eigentlich ist diese Anpassung des Systems des Spiels im Sport wie in der Wirtschaft, die Wertschätzung von Menschen und der Einbezug des Kontextes selbstverständlich. Diese Flexibilität, dieses „Überbordwerfen“ von Systemen im Umgang mit Menschen ist allerdings nicht State of the Art in Unternehmen und ein Appell an diese Fähigkeit einer Führungskraft verhallt meist so wie der Ruf in eine Kneipe voller trunkener Gestalten, der da heißt. „Lass uns das mal nüchtern betrachten“. Trunkene Gestalten, trunken von „Best Practice“.

Die Gesprächsrunde hatte aber noch mehr im Köcher. „Ein Meister ist jemand, der Meister um sich herum entstehen lässt!“, und weiter: „In der Jugend einer Mannschaft zählt nicht der Erfolg, es zählt die Entwicklung.“

„Peng!“, könnte man sagen. Das grätscht direkt in die Beine kurzsichtiger und an Menschen vorbeigehender Führung und die Denkweise „Erfolg ist alles“ erhält schon mal vorsorglich die Gelbe Karte wegen wahrscheinlichen Meckerns.

Und schließlich ging es auch um die Qualifikation eines Trainers. Muss der Trainer ein sehr guter Spieler gewesen sein? Wohl nicht. Kurzgefasst: Ein Trainer ist ein Trainer, ein Spieler ist ein Spieler. Die Aufgabe des Spielers ist es, Tore zu schießen, die Aufgabe des Trainers ist es, ihn dazu zu befähigen. Basta!

Wie das geht?

Die Antwort auf diese Frage ist offen. Es gibt Unterschiede im Leistungssport und in Unternehmen, beispielsweise die Direktheit des Feedbacks auf Leistung.

Aber darum geht es ja gar nicht. Die Aussagen der Gesprächsrunde sind kein Blueprint. Eigentlich steht da etwas zwischen den Zeilen.

Was das ist, nennt man Inspiration oder anders gesagt. „Denkt mal selber nach!“

Die Aufzeichnung der gesamten, wirklich sehr hörens- und sehenswerten LeanTalkTV-Sendung finden Sie übrigens hier.


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Auf dem #LATC2020: Lean Leadership – wie Gefühle den Erfolg einer Lean Transformation bestimmen

Auf dem #LATC2020: Lean Leadership – wie Gefühle den Erfolg einer Lean Transformation bestimmen

Podcast auf LeanPublishing
am 13. 12. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Interview von Janine Kreienbrink mit dem #LATC2020 – Speaker Marc Klammer | Inhaber der Lean Competence Partners

Warum das Industrie 4.0-Wortgeklingel in die Irre führt

Warum das Industrie 4.0-Wortgeklingel in die Irre führt

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 08. 11. 2016 um 18:13 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Videomitschnitt des diskursiven Gesprächs über das Industrie 4.0-Wortgeklingel von Gunnar Sohn und Guido Bosbach auf dem V. Syposium Change to Kaizen in Mannheim.

#JanineFragtNach bei Katja Wolfrum

#JanineFragtNach bei Katja Wolfrum

Podcast auf LeanPublishing
am 30. 07. 2018 um 19:18 Uhr
Kanal: LeanMagazin

#JanineFragtNach bei Katja Wolfrum, TPM Koordinatorin bei Pfleiderer Neumarkt GmbH und Moderatorin der Unternehmenssimulation „Fabrik im Seminarraum“.

Palfinger Production System (PPS)

Palfinger Production System (PPS)

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 19:04 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Lean Experts, People Development, Kultur der kontinuierlichen Verbesserung. Schlagworte, die unter anderem in dem entwickelten Konzept zum Aufbau einer internen Lean Experten Struktur behandelt...

Chemnitzer Unternehmer gründet NetWorkUp: Direkthilfe für andere Unternehmen

Chemnitzer Unternehmer gründet NetWorkUp: Direkthilfe für andere Unternehmen

Beitrag auf LeanPublishing
am 08. 04. 2020 um 14:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Unbedingt jetzt handeln, das gab für André Türpe, Inhaber von projecDo den Ausschlag, aus ganz Deutschland Kollegen aus Beratung, Training und Coaching für NetWorkUp zusammen zu holen. Aus seiner...

Was ist eigentlich Kaizen?

Was ist eigentlich Kaizen?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
20 Punkte, kostenlos
Kategorie: Methoden & Tools

Der Begriff Kaizen kommt aus dem Japanischen. Er setzt sich zusammen aus Kai = Veränderung, Wandel und Zen = zum Besseren. Damit ist die permanente Verbesserung von Tätigkeiten, Abläufen, Verfahren...

Modul 5: Scrum – Aus welchen Events besteht ein Scrum Cycle?

Modul 5: Scrum – Aus welchen Events besteht ein Scrum Cycle?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
0 Punkte, 250 Credits (2,50 €)
Kategorie: Scrum

In den anderen Videos haben wir bereits erklärt, dass es drei Rollen, drei Artefakte und vier Events gibt. Events bei Scrum sind nichts anders als Meetings. Diese einzelnen Events erklären wir in...

Kontinuierliche Verbesserung mit Total Productive Management. Ziele und Kennzahlen für Verbesserungsprogramme in der Produktion

Kontinuierliche Verbesserung mit Total Productive Management. Ziele und Kennzahlen für Verbesserungsprogramme in der Produktion

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Lean Tools & Methoden

von Thomas Koschnitzke