Lean Management – anorexia nervosa?

Lean Management – anorexia nervosa?

Kürzlich war ich auf einem Seminar, das anpries – dem Trend folgend – wie das Management in nächster Zukunft zu verschlanken sei. Sofort erschienen vor meinem geistigen Auge die Bilder langer Warteschlangen in der Wirtschaftskrise, teilweise mit Trageschildern ‚I will do any work‘. Schrecklich!

#leanmagazin
am 09. 06. 2016 um 14:31 Uhr in LeanMagazin von Gero F. Weber


In der Schlange trafen sich Kollegen, Konkurrenten, ehemalige Vorgesetze, alle mit düsteren und verzweifelten Blicken. In kleinen Gesprächen, vermute ich, klagte man über sein Schicksal, was übertragen klang wie ‚wurde von der Schlankheitswelle erfasst (das hieß früher anders)‘ oder ‚von der Akerlof Spirale (siehe: Schwarmdumm –  Gunter Dueck) aus der Bahn des Effizienzwahnsinns geschleudert.‘ Keiner war über mangelnde Effektivität gestolpert. Ihren Job hatten sie ja immer gemacht.

Aber nun Lean Management? Abläufe, jetzt Prozesse genannt, sind eine endliche Zahl von Entscheidungsoptionen in einem endlichen Lösungsraum. Aber gibt es dafür nachvollziehbare Regeln, die eingängig sind und (fast) jeder auf Anhieb versteht? Wenn…,dann…, aber(sonst)…….? Ist das Resultat auch dementsprechend? Gibt es Ausnahmen?  ‚Das haben wir immer so gemacht‘!

Was aber, wenn keine Regeln existieren, keine programmierten Schritte für die nächste Stufe, – die berühmte Ausnahme also – ist denn dann nicht das Management gefordert?

Management und Leadership sind und waren für die Ausnahmen, das Ungewöhnliche, das Irreguläre da, also für Situationen, die nicht dem Regulären, vorher als Abläufe dargestellt, folgen können. Es müssen also Entscheidungen getroffen werden, auch manchmal aufgrund unvollständiger Information – hier ist dann Bauchgefühl gefordert.

Haben Sie sich schon mal Ihre Hotelrechnung in Canada oder USA angeschaut? Erst haben Sie per Netz gebucht: Ihr Name, Ihre Firma, Adresse, PLZ, usw. – und jetzt ist die beim Auschecken die Information kaum zu verwenden.  Nun muss, zusammen mit dem Manager oder Supervisor, alles nochmal überarbeitet werden.

Hier hat deren ‚Lean‘ bereits versagt. Das geht natürlich auch umgekehrt. Alle Lean-Spezialisten haben einen kulturellen Filter, der sich so zeigt.

Management und Leadership sollen u.a. auch  Regelkonflikte lösen, Prioritäten verschieben, Ressourcen freigeben oder begrenzen. Von Planung und Führen – ihre Hauptaufgabe – erstmal abgesehen. Sie sind gefordert, wenn etwas Unerwartetes, Ungeplantes ‚passend gemacht‘ werden muss.

Strategie, Umfeld, langfristige Planung, Innovation, Markt, Mitarbeiter… das Eilige vom Wichtigen trennen, damit man sich auf Letzteres konzentrieren kann – das ist Management und Leadership. Und sollte Lean Management eingeführt worden sein, ist dann Lean Leadership die Folge?

Wer da spart, um LEAN zu sein, folgt einem Schlankheitswahn mit Todesfolge.


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Lean and Connectivity - Complementing or Contradiction?

Lean and Connectivity - Complementing or Contradiction?

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 08. 03. 2018 um 01:00 Uhr
Kanal: LATCReviews

Wie können Lean und Industry 4.0 (co-) existieren? Stehen diese Themen einander im Wege oder können diese sich sinnvoll ergänzen? Willkommen im Zeitalter der Digitalisierung und des...

Der nächste Streich des Clowns - Folge 34

Der nächste Streich des Clowns - Folge 34

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 15:41 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Irgendwie ist der Clown in den Vordergrund des Interesses des Interviewers gerückt und die Sache mit dem Pakt, den er mit Dr. Nemo geschlossen hat, wird immer interessanter. Zumindest sorgt...

Strukturen & Prozesse

Strukturen & Prozesse

Beitrag auf LeanPublishing
am 12. 04. 2017 um 09:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Die Organisationsstrukturen und Prozesse, die unser Arbeitsleben heute bestimmen, stammen in vielen Fällen aus einer längst vergangenen Zeit. Wie Gary Hamel, einer der US-amerikanischen...

Unfassbar-WMIA Incorporated - Folge 87

Unfassbar-WMIA Incorporated - Folge 87

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 17:25 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Eigentlich ist die Beschreibung, der Versuch des Verstehens der ganzen Szene da oben im 126. Stockwerk des weltgrößten Unternehmens WMIA Incorporated immer ein wenig zu kurz gegriffen....

Wer lesen kann, ist im Vorteil ... Folge 103

Wer lesen kann, ist im Vorteil ... Folge 103

Podcast auf LeanPublishing
am 09. 07. 2018 um 15:01 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Die Begegnung mit seinem Sohn Rubirosa, der mit dem Versandhandel Alibaba in Fernost eigentlich ohne die Unterstützung seines Vaters das in dieser Branche profitabelste Unternehmen...

The Gold Mine - Die Geschichte eines gelungenen Lean Turnarounds

The Gold Mine - Die Geschichte eines gelungenen Lean Turnarounds

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Allgemein

von Freddy Balle

Fragen Sie sich auch immer mal wieder, warum das mit Lean nix wird?

Fragen Sie sich auch immer mal wieder, warum das mit Lean nix wird?

Beitrag auf LeanPublishing
am 17. 05. 2018 um 10:34 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Geht Ihnen auch so, Sie verstehen ganz genau was an den Prozessen in Ihrer Organisation so richtig schief läuft? Und haben Sie nicht schon ganz oft in zig Meetings mit „allen Kolleginnen...

Über den Wandel vom Fordismus hin zum Postfordismus (2)

Über den Wandel vom Fordismus hin zum Postfordismus (2)

Beitrag auf LeanPublishing
am 29. 03. 2016 um 17:06 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Der Beitrag beschäftigt sich mit dem Arbeitsorganisationswandel von starken hierarchischen Strukturen im Fordismus hin zu flexiblen Netzwerkarchitekturen im Postfordismus.