Lean Management – anorexia nervosa?

Lean Management – anorexia nervosa?

Kürzlich war ich auf einem Seminar, das anpries – dem Trend folgend – wie das Management in nächster Zukunft zu verschlanken sei. Sofort erschienen vor meinem geistigen Auge die Bilder langer Warteschlangen in der Wirtschaftskrise, teilweise mit Trageschildern ‚I will do any work‘. Schrecklich!

#leanmagazin
am 09. 06. 2016 um 14:31 Uhr in LeanMagazin von Gero F. Weber


In der Schlange trafen sich Kollegen, Konkurrenten, ehemalige Vorgesetze, alle mit düsteren und verzweifelten Blicken. In kleinen Gesprächen, vermute ich, klagte man über sein Schicksal, was übertragen klang wie ‚wurde von der Schlankheitswelle erfasst (das hieß früher anders)‘ oder ‚von der Akerlof Spirale (siehe: Schwarmdumm –  Gunter Dueck) aus der Bahn des Effizienzwahnsinns geschleudert.‘ Keiner war über mangelnde Effektivität gestolpert. Ihren Job hatten sie ja immer gemacht.

Aber nun Lean Management? Abläufe, jetzt Prozesse genannt, sind eine endliche Zahl von Entscheidungsoptionen in einem endlichen Lösungsraum. Aber gibt es dafür nachvollziehbare Regeln, die eingängig sind und (fast) jeder auf Anhieb versteht? Wenn…,dann…, aber(sonst)…….? Ist das Resultat auch dementsprechend? Gibt es Ausnahmen?  ‚Das haben wir immer so gemacht‘!

Was aber, wenn keine Regeln existieren, keine programmierten Schritte für die nächste Stufe, – die berühmte Ausnahme also – ist denn dann nicht das Management gefordert?

Management und Leadership sind und waren für die Ausnahmen, das Ungewöhnliche, das Irreguläre da, also für Situationen, die nicht dem Regulären, vorher als Abläufe dargestellt, folgen können. Es müssen also Entscheidungen getroffen werden, auch manchmal aufgrund unvollständiger Information – hier ist dann Bauchgefühl gefordert.

Haben Sie sich schon mal Ihre Hotelrechnung in Canada oder USA angeschaut? Erst haben Sie per Netz gebucht: Ihr Name, Ihre Firma, Adresse, PLZ, usw. – und jetzt ist die beim Auschecken die Information kaum zu verwenden.  Nun muss, zusammen mit dem Manager oder Supervisor, alles nochmal überarbeitet werden.

Hier hat deren ‚Lean‘ bereits versagt. Das geht natürlich auch umgekehrt. Alle Lean-Spezialisten haben einen kulturellen Filter, der sich so zeigt.

Management und Leadership sollen u.a. auch  Regelkonflikte lösen, Prioritäten verschieben, Ressourcen freigeben oder begrenzen. Von Planung und Führen – ihre Hauptaufgabe – erstmal abgesehen. Sie sind gefordert, wenn etwas Unerwartetes, Ungeplantes ‚passend gemacht‘ werden muss.

Strategie, Umfeld, langfristige Planung, Innovation, Markt, Mitarbeiter… das Eilige vom Wichtigen trennen, damit man sich auf Letzteres konzentrieren kann – das ist Management und Leadership. Und sollte Lean Management eingeführt worden sein, ist dann Lean Leadership die Folge?

Wer da spart, um LEAN zu sein, folgt einem Schlankheitswahn mit Todesfolge.


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

LeanMarketPlace ist online!

LeanMarketPlace ist online!

Beitrag auf LeanPublishing
am 29. 06. 2019 um 07:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Mit dem LeanMarketPlace haben wir nun (endlich) eine weitere Anwendung auf der LeanBase realisiert, auf welcher Anbieter von Produkten & Dienstleistungen im Kontext zu Lean, Kaizen, KVP, Agile...

Was die Industrie vom Handwerk lernen kann

Was die Industrie vom Handwerk lernen kann

Beitrag auf LeanPublishing
am 15. 07. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Eine Aussage, die mir immer wieder mal begegnet, ist, das Handwerk hätte sich überholt und würde die Digitalisierung verpassen. Interessanterweise kommt diese Aussage auch aus der Handwerksbranche...

Ich weiß, dass ich nichts weiß ... Folge 108

Ich weiß, dass ich nichts weiß ... Folge 108

Podcast auf LeanPublishing
am 13. 08. 2018 um 21:55 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Es lässt Dr. Nemo keine Ruhe, dass sein Sohn Rubirosa innerhalb kurzer Zeit eines der größten Unternehmen der Welt entwickelt hat. Es ist nicht so, dass er ihm das nicht gönnt,...

Praxisbuch Lean Management: Der Weg zur operativen Excellence

Praxisbuch Lean Management: Der Weg zur operativen Excellence

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Lean Management

von Pawel Gorecki und Peter R. Pautsch

Esoterische Quacksalberei in Training und Coaching

Esoterische Quacksalberei in Training und Coaching

Beitrag auf LeanPublishing
am 16. 06. 2017 um 12:14 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Man wird sie wohl nicht so schnell vergessen, die quirlige, 2011 verstorbene, multithematische Trainerin Vera Birkenbihl. Sie hatte ihr Angebot als ‚Psychologischen Supermarkt‘...

Fit für die Next Economy

Fit für die Next Economy

Beitrag auf LeanPublishing
am 15. 05. 2017 um 15:53 Uhr
Kanal: LeanMagazin

4 Dinge, die Unternehmen von der Lean-Startup-Methodik lernen können

Frechheit siegt - Folge 43

Frechheit siegt - Folge 43

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 15:53 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Diese Interviews begleiten den CEO des weltgrößten Unternehmens, Herrn Dr. h.c. Any Nemo, auf seinem Weg, auf dem „Quo vadis?“ und die Antwort auf das „Wohin“...

Wie Dr. Nemo die Selbstreflexion versteht - Folge 65

Wie Dr. Nemo die Selbstreflexion versteht - Folge 65

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 16:40 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

„Wo waren wir nochmal vor der Urlaubspause stehengeblieben?“, fragte der Interviewer Elvira, die ihn lächelnd und mit sanftem, fast unauffällig gebräuntem Teint empfing....