Lean Administration erfolgreich einführen

Lean Administration erfolgreich einführen

Serie: Lean Administration erfolgreich einführen – nützliche Tools und Werkzeuge

#leanmagazin
am 31. 05. 2017 um 18:50 Uhr in LeanMagazin von Kathrin Saheb


Das zentrale Ziel des Lean Management ist es, die Wertschöpfung für den Kunden zu erhöhen. In den indirekten Unternehmensbereichen haben wir in der Regel interne Kunden, eine Abteilung oder Person innerhalb des Unternehmens, oft auch ‚Prozesskunde‘ genannt. Bei allen Aktivitäten geht es zunächst darum festzustellen, was dieser Kunde, der Abnehmer einer Leistung, tatsächlich braucht. Konsequent angewandt kann man sich damit oft eine ganze Menge Arbeit sparen, sozusagen ‚Lean für Faulenzer‘.

Klassisches Beispiel sind die Kennzahlen oder Reports, die irgendwann mal angefordert wurden und die fleißig weiter erstellt werden, obwohl es den Auftraggeber inzwischen nicht mehr gibt. Um das zu vermeiden, ist eine genaue Auftragsklärung vor dem Start auf jeden Fall zu empfehlen um den eigentlichen Bedarf des Abnehmers zu klären. Da kann es um Daten und Informationen gehen, aber auch Formate, in denen etwas geliefert wird, kürzlich hatten wir ein Beispiel, in dem es um Listeneinträge ging, die mit viel Aufwand erstellt wurden, vom Empfänger aber an ganz anderer Stelle gebraucht wurden.

Ein sehr hilfreiches Tool zu einem besseren Kundenverständnis ist das Kano Modell, was ursprünglich aus dem Qualitätsmanagement stammt. Dazu werden die Anforderungen der Kunden nach folgenden Merkmalen klassifiziert – hier mit einem Beispiel aus der Reisebuchung:

  • Basis-Merkmale sind selbstverständliche Eigenschaften, die erst auffallen, wenn sie nicht erfüllt werden.
  • Leistungs-Merkmale: diese erwartet der Kunde und schaffen die Kundenzufriedenheit,  je nach dem Ausmaß der Erfüllung.
  • Begeisterungsmerkmale werden vom Kunden nicht erwartet, sie überraschen und tragen erheblich zur Zufriedenheit und Kundenbindung bei.

Selbst einen alltäglichen Vorgang wie „Buchung einer Geschäftsreise“ kann man mit dem Modell genauer aufschließen, wie das Beispiel zeigt:

  • Basismerkmale: rechtzeitige Buchung von Bahn, Flügen, Mietwagen, Hotels
  • Leistungsmerkmale: günstige Entfernung zwischen Hotel und Einsatzort, geringe Wartezeiten beim Wechsel der Verkehrsmittel, Wahl der schnellste Verbindung, Berücksichtigung von Sonderwünschen (Platzwahl im Flugzeug…..etc.)
  • Begeisterungsmerkmale: Automatische Erinnerung mit übersichtlichen Reiseinformationen 24 Stunden vor Abreise; bei Auslandsreisen Länderinformationen mit kleinem Sprachführer

Das Schöne an dem Modell ist, dass man sehr schnell erkennen kann, wo sich Aufwand lohnt und wo man unter Umständen mit wenig Mitteln die Kundenzufriedenheit erheblich steigern kann.
Eine systematische Anwendung dieses Modells bringt uns einen Schritt weiter auf unserem Ziel, der Steigerung der Wertschöpfung für unsere Kunden.

Grafik - Quelle Wikipedia


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Der Nachfolger des Dr. h.c. Any Nemo - Folge 29

Der Nachfolger des Dr. h.c. Any Nemo - Folge 29

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 15:33 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Das heutige Interview soll die Frage des Nachfolgers von Dr. h.c. Any Nemo, CEO von WMIA Incorporated berühren.Das Thema „Nachfolger“ ist ja in sehr großen Unternehmen wie...

Der Change im Kaizen. Wie der Verschlankungswandel gelingt

Der Change im Kaizen. Wie der Verschlankungswandel gelingt

Beitrag auf LeanPublishing
am 30. 10. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Vortrag von Stefan Oldenburg auf dem Symposium „Change to Kaizen – denn Organisationen werden nie besser sein als ihre Mitarbeiter“ zum Thema „Der Change im Kaizen. Wie der Verschlankungswandel...

Der rote Faden - Folge 42

Der rote Faden - Folge 42

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 15:53 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Es ist schon auffällig, dass Dr. Nemo häufig das Vorstandsbüro noch vor Ende des Interviews eilig verlässt. Man hätte sich vorstellen können, dass er noch etwas...

Führung & Leadership

Führung & Leadership

Beitrag auf LeanPublishing
am 05. 05. 2021 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Früher war die Welt einfach, die Hierarchien waren klar und eine Führungskraft noch eine Führungskraft. Sie wusste, wo es lang ging, hatte alle relevanten Informationen. Sie kannte die Strategie...

#019 | Autonomie und Bindung

#019 | Autonomie und Bindung

Podcast auf LeanPublishing
am 23. 05. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Warum wir selbstbestimmte Arbeit brauchen. Menschen streben in ihrem Leben nach einer Balance aus Autonomie und Bindung. Arbeitgeber zerstören diese Balance, indem sie vorwiegend auf Bindung...

Industrie 4.0 – Dynamischer Milkrun

Industrie 4.0 – Dynamischer Milkrun

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 03. 02. 2016 um 16:21 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Das BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH beschäftigt sich in zahlreichen Forschungsprojekten mit technologischen und organisatorischen Herausforderungen, die es...

Grundlagen des Qualitätsmanagements

Grundlagen des Qualitätsmanagements

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Allgemein

von Georg M. E. Benes

Kurt Steffenhagen in "Talk mit Ralf"

Kurt Steffenhagen in "Talk mit Ralf"

Podcast auf LeanPublishing
am 12. 04. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Ich lebe ja bereits seit 4 Jahren ganz alleine – am Anfang habe ich mich ein wenig gefürchtet, denn hier drum herum ist ja niemand. Ich habe mich daran gewöhnt und inzwischen liebe ich es sogar....