E-Learning – eine Umfrage für mehr Verständnis über die Wahrnehmung der Teilnehmer

E-Learning – eine Umfrage für mehr Verständnis über die Wahrnehmung der Teilnehmer

Was macht in einem Präsenztraining einen guten Trainer aus? Er passt sich individuell an die Bedürfnisse seiner Teilnehmer an. Doch wie sieht dies bei E-Learning aus? Diese Fragestellung soll die wissenschaftliche Umfrage klären.

#leanmagazin
am 24. 09. 2020 um 04:30 Uhr in LeanMagazin von Sebastian Allegretti


Die zunehmende Digitalisierung und deren Folgen und Auswirkungen auf die Arbeitswelt führen zu einer verstärkten Dynamik, was sich auch in wachsenden und sich rascher ändernden Anforderungen an Arbeitnehmer widerspiegelt. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, muss sowohl auf Seiten der Personalakquise als auch der Personalentwicklung mit entsprechenden Maßnahmen reagiert werden. Zu den Kernaufgaben zählt damit das Schaffen einer lern- und kompetenzförderlichen Arbeitsumwelt. Das Schaffen der richtigen Bedingungen und einer entsprechenden Unternehmenskultur stellt somit eine Basis dar, auf welcher entsprechende Maßnahmen der Personalentwicklung aufgebaut werden können.

E-Learning, also die Nutzung digitaler Ansätze, gilt dabei gemeinhin als gute Möglichkeit im unternehmerischen Umfeld und besticht dabei durch vergleichsweise geringe Kosten und hohe Flexibilität im Einsatz.

Im Jahr 2020 gibt es verschiedene Lernmodalitäten zur Unterstützung der beruflichen Entwicklung von Mitarbeitern, darunter: persönliche Sitzungen, reine Webinar-Kurse, asynchrone eLearning-Managementsysteme oder eine Kombination dieser Optionen. Organisatorische, finanzielle und pädagogische Erwägungen beeinflussen, wie Institutionen ihr spezielles Lernmodell auswählen. Zum Beispiel können sich Unternehmensleiter dafür entscheiden, E-Learning-Kurse anzubieten, um Wissen schnell und effizient auf eine große Anzahl von Mitarbeitern zu verteilen und so Zeit und Geld zu sparen. Das eLearning-Modell wird oft als eine Online-Bildungsressource definiert, die mehrere Technologien nutzt, um effiziente Lernmöglichkeiten anzubieten.

Der Unterschied zu einem Präsenztraining ist jedoch, dass ein E-Learning nicht so flexibel auf die Bedürfnisse der einzelnen Teilnehmer eingehen kann. Situationen welche das Gespür eines erfahrenen Trainers sofort erkennt und das Training auf die jeweilige Situation anpasst, fehlt gar gänzlich bei E-Learning.

Umso wichtiger ist es also, genau zu verstehen, wie E-Learning wahrgenommen wird und wovon diese Wahrnehmung abhängt. In dieser wissenschaftlichen Umfrage geht es um das Thema des E-Learning und dessen Verständnis für die Teilnehmer eines Trainings.

Mit Ihrer Teilnahme an der Studie tragen Sie zu diesem Verständnis bei!

Die Umfrage dauert ca. 10-15 Minuten. Im Anschluss an die Umfrage können Sie an einem Gewinnspiel teilnehmen, welches unter allen Teilnehmern einen Amazon Gutschein im Wert von 100€ verlost. Einsendeschluss ist der 07.10.2020.

Zur Umfrage: https://www.surveymonkey.com/r/5T22J7Y


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Nichts kann das persönliche Erleben toppen!

Nichts kann das persönliche Erleben toppen!

Beitrag auf LeanPublishing
am 19. 12. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Echte Lernprozesse entstehen nur durch gemeinsames Erleben. Wenn Menschen sich ausprobieren und gerade gelerntes anwenden dürfen, Fehler ok sind und eine Gruppe Zeit hat, aus ihnen zu lernen, dann...

Apropos LEAN: Eine kritische Bilanz!

Apropos LEAN: Eine kritische Bilanz!

Beitrag auf LeanPublishing
am 12. 12. 2016 um 13:32 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In den letzten Monaten konnte in der DACH-Region beobachtet werden, dass Lean wieder vermehrt im Gespräch ist und häufiger eingesetzt wird. Die Ausprägung hat jedoch teilweise eine...

Bits n´ Bytes meets Flow n´Pull

Bits n´ Bytes meets Flow n´Pull

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 27. 03. 2019 um 18:00 Uhr
Kanal: LATCReviews

Vortragsslot von Sandra Stoll und Wojciech Bolesta auf dem #LATC2019 - aus einem Streitgespräch zweier Welten entwickelt sich ein Vortrag mit offenen Ende.

Fake it or ... Fuck it - Folge 92

Fake it or ... Fuck it - Folge 92

Podcast auf LeanPublishing
am 10. 06. 2018 um 17:32 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

Jetzt kommt Schwung in den Laden. Laden ist wohl treffend bezeichnet, auch wenn hier die Rede vom größten Unternehmen der Welt ist, WMIA Incorporated, mit Sitz in der wundersamen Stadt Los...

1. (Un-)Konferenz | Neue Konzepte für Neue Arbeit - Interview mir Andreas Zeich Teil 2

1. (Un-)Konferenz | Neue Konzepte für Neue Arbeit - Interview mir Andreas Zeich Teil 2

Beitrag auf LeanPublishing
am 26. 04. 2018 um 10:12 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Weder dies noch das. Warum diese Veranstaltung anders ist.

Worauf wir in unserem Arbeitsalltag nicht verzichten sollten

Worauf wir in unserem Arbeitsalltag nicht verzichten sollten

Beitrag auf LeanPublishing
am 28. 08. 2017 um 11:22 Uhr
Kanal: LeanMagazin

In der heutigen Zeit sind alle Bereiche in einem Unternehmen einem ständigen Effizienzdenken unterworfen. Unter der ökonomischen Brille geht es zumeist darum, Einsparungspotenziale zu...

Kreislaufwirtschaft (englisch Circular Economy)

Eintrag im LeanLexicon
Lean Administration erfolgreich einführen

Lean Administration erfolgreich einführen

Beitrag auf LeanPublishing
am 31. 05. 2017 um 18:50 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Serie: Lean Administration erfolgreich einführen – nützliche Tools und Werkzeuge