Der sinnvolle Einsatz der DISG Profile im Unternehmen

Der sinnvolle Einsatz der DISG Profile im Unternehmen

Viele Firmen setzen sehr erfolgreich Typologien ein, unter anderem auch die DISG Profile von Wiley.

Es ist kein Geheimnis, dass engagierte Mitarbeiter die Zukunft eines Unternehmens bedeuten, denn Produkte und Dienstleistungen sind zunehmend vergleichbar, lediglich die Menschen machen den Unterschied!  Und der kann gewaltig sein!

#leanmagazin
am 04. 09. 2020 um 10:00 Uhr in LeanMagazin von Georg Dauth


Viele Firmen setzen sehr erfolgreich Typologien ein, unter anderem auch die DISG Profile von Wiley. Sie sind in über 30 Sprachen verfügbar und jeweils in der Landessprache validiert.

Manche Psychologen und auch viele Berater kritisieren die Typologien, weil sie wissenschaftlich nicht abgesichert seien.
Das trifft sicherlich auf einige der Anbieter zu, jedoch nicht auf die DISG Profile von Wiley. Mit über einer Million Nutzer pro Jahr können Daten sehr gut ausgewertet und die Fragebögen verfeinert werden. Durch die Umstellung auf Likert-Skala sind die Messungen 30% genauer als bisher. Wer sich dafür näher interessiert kann sich gerne das „Everything DISG Manual“ bei Amazon bestellen, dort sind die Messdaten aufgeführt.

Weshalb macht es Sinn, DISG einzusetzen?
DISG ist ein Kommunikationstool um Beziehungen zu gestalten und Kommunikation zu verbessern. Und damit ist es überall da nutzvoll, wo Menschen miteinander reden und sich austauschen.

Wenn Sie 8-10 Stunden pro Tag beruflich mit vielen Menschen kommunizieren, dann bleiben Missverständnisse und Konflikte nicht aus.

DISG ist ein Instrument, das Menschen hilft einander besser zu verstehen und aufeinander besser einzugehen, so dass Reibungsverluste ausbleiben und die Produktivität steigt. Ein gutes Miteinander ist Voraussetzung für optimale Leistungen.

Musterberichte zum Download:

Everything DISG® Arbeitsplatzprofil, hier
Everything DISG® Führungsprofil, hier

Wie Sie das Engagement Ihrer Mitarbeiter fördern und erhalten!

Es ist kein Geheimnis, dass engagierte Mitarbeiter die Zukunft eines Unternehmens bedeuten. Produkte und Dienstleistungen sind zunehmend vergleichbar, lediglich die Menschen machen den Unterschied und der kann gewaltig sein.

Sie haben sich sicherlich schon mal ein Auto oder ein anderes hochpreisiges Produkt gekauft.

Die Erwartungen an Mitarbeiter beim Kauf und Service sind entsprechend hoch, denn sie investieren Geld für das Sie eventuell sehr lange arbeiten mussten. Die Art und Weise, wie man Sie behandelt, die Stimmung die Sie aufnehmen, wenn Sie mit Mitarbeitern reden, all das und noch viel mehr hat einen immensen Einfluss auf Ihr Kaufverhalten.

Das ist nur ein Beispiel wie Mitarbeiter mit ihrer inneren Haltung Wirkung erzeugen oder Leistung erbringen.

Engagierte Mitarbeiter leben für ihren Job und für ihre Firma.

Sie identifizieren sich direkt damit und tun alles, dass dies auch so bleibt. Die Arbeit vermittelt ihnen Sinn und Freiheit für ihr Leben. Wer solche Mitarbeiter sucht und haben möchte, der muss manches dafür tun. Denn von alleine wird das nicht passieren. Es gibt Voraussetzungen, die dies möglich machen.


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Warum Konflikte dem Unternehmen weiterhelfen!

Warum Konflikte dem Unternehmen weiterhelfen!

LernModul auf LeanOnlineAcademy
0 Punkte, 50 Credits (0,50 €)
Kategorie: Vorträge - Impulse

Konflikte werden meistens als negativ wahrgenommen, vor allem dann, wenn Menschen ohne Respekt und Achtung aufeinander losgehen. Jedoch laufen nicht alle Konflikte in der Art und Weise ab, sondern...

Warum Industrie 4.0 nicht funktionieren wird.

Warum Industrie 4.0 nicht funktionieren wird.

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 07. 01. 2016 um 12:24 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Industrie 4.0: Mythen, Märchen und Missverständnisse. Prof. Dr. Syska erklärt auf 3SAT, warum Industrie 4.0 nicht funktionieren wird.

#LATC2020 - Lea(r)n Management oder „Warum smarte Unternehmen keine Berater brauchen“

#LATC2020 - Lea(r)n Management oder „Warum smarte Unternehmen keine Berater brauchen“

Podcast auf LeanPublishing
am 13. 01. 2020 um 05:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Interview von Janine Kreienbrink mit dem #LATC2020 #NKNA20 – Speaker Benjamin Piesk | Bereichsleiter Fertigung bei der Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH

Vorgangselemente

Eintrag im LeanLexicon
LeanTalkTV – Alles über das #LATC2019

LeanTalkTV – Alles über das #LATC2019

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 01. 02. 2019 um 18:32 Uhr
Kanal: LeanTalkTV

In unserer 17. Sendung von LeanTalkTV am 27. Januar ging es um das #LATC2019 – das größte deutschsprachige Event in Sachen Lean, Kaizen, KVP, Agil & Co. Janine Kreienbrink und Ralf Volkmer...

Wer war Henry Ford?

Wer war Henry Ford?

LernModul auf LeanOnlineAcademy
12 Punkte, kostenlos
Kategorie: Persönlichkeiten

Im Jahr 1913 lässt Henry Ford in seinen Fertigungshallen zum ersten Mal ein Fließband laufen. Drei Jahre vorher, im Jahr 1910, besucht der Automobilproduzent den Schlachthof von Chicago. Dabei...

5S for Healthcare

5S for Healthcare

Buch auf LeanBooks
Kategorie: Lean Hospital

von Thomas L. Jackson

Wir werden frei sein.

Wir werden frei sein.

Beitrag auf LeanPublishing
am 19. 11. 2021 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Themenwoche Deutschland 2040 - Digitalisierung und Vernetzung führt zu temporären Netzwerken. Aus starren Unternehmen werden flüchtige Netzwerke, die nur solange existieren, wie das Produkt, dem...