„Corona-Akquise“ – Echt jetzt?!

„Corona-Akquise“ – Echt jetzt?!

Durch meine Timeline huschen seit 1 oder 2 Wochen Beiträge von Beratern, die „Hilfe in der Corona-Krise“ versprechen. Finde nur ich das schräg, oder wie geht es Euch damit?

#leanmagazin
am 31. 03. 2020 um 12:45 Uhr in LeanMagazin von Daniela Röcker


Durch meine Timeline huschen seit 1 oder 2 Wochen Beiträge von Beratern, die „Hilfe in der Corona-Krise“ versprechen. Finde nur ich das schräg, oder wie geht es Euch damit?

Überwiegend wird „schnelle und unkomplizierte“ Hilfe in Form von virtueller Beratung angeboten – Coaching, Mentoring oder sogar virtuelle Transformationsbegleitung. Fast immer mit dem Zusatz „in diesen Zeiten der Corona-Krise stehen wir Ihnen zur Seite und bieten unsere Leistungen kostenlos an“ oder „…Sie zahlen das,  was Sie zahlen können“…. mitunter ergänzt mit einem Virus-Foto, damit es auch der Letzte/die Letzte kapiert, dass es um etwas essentiell Wichtiges geht.

Bitte nicht falsch verstehen – ich halte es für absolut legitim und völlig in Ordnung, die eigenen Beratungsleistungen – selbstverständlich auch virtuell - anzubieten und Akquise zu betreiben, auch und gerade in schwierigen Zeiten.

Aber warum muss die Akquise so maskiert werden? Warum Corona als Mittel zum Zweck nutzen, ja fast missbrauchen? „Wir stehen Ihnen zur Seite…“, „unsere Hilfe in Zeiten von Corona“ – Ist das so, oder ist es nicht eher umgekehrt? Es sind doch eher die Berater, die die Hilfe von Unternehmen in Form von Aufträgen brauchen, um überleben zu können. Brauchen Unternehmen Berater zum Überleben? Hm.

Wenn Unternehmen nicht wissen, ob in den nächsten Monaten Löhne und Gehälter gezahlt werden können oder ob demnächst die Produktion wegen nicht lieferbarer Fertigungsteile aus China stillgelegt werden muss, dann helfen Beratungsleistungen vermutlich – eher weniger. Sorry, ist leider so, auch wenn ich mir selbst das auch anders wünschen würde.

Vielleicht hat das eine oder andere Unternehmen gerade tatsächlich die Nerven, das Kapital und die Kapazitäten, sich Beratungsleistungen einzukaufen, das wäre grandios. Aber braucht es da eine „Corona-Akquise“? Wäre es nicht viel ehrlicher, ganz „normale“ Akquise zu machen und seine Leistungen wie sonst auch anzubieten? Oder sogar die Hosen runterzulassen und zuzugeben, dass die nächsten Monate für einen selbst schwierig werden und man eigentlich nicht wirklich auf Einnahmen verzichten kann, man aber eine gute und vielleicht sogar wertvolle Dienstleistung anzubieten hat, anstatt pseudo-selbstlos erscheinen zu wollen?

Corona ist, da bin ich sicher, eine Chance für uns alle – gerade auch, was den ehrlichen Umgang miteinander angeht.


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Sichtbarkeit nicht erst seit #Corona von Bedeutung!

Sichtbarkeit nicht erst seit #Corona von Bedeutung!

Beitrag auf LeanPublishing
am 09. 05. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Für Anbieter von Dienstleistungen und Produkten im Kontext zu Lean Management ist nicht erst seit Corona die Sichtbarkeit von Bedeutung. Der Markt mag zwar groß genug sein, doch auch die...

Bianca Traber in "Talk mit Ralf"

Bianca Traber in "Talk mit Ralf"

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 15. 04. 2020 um 17:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Wir sind beschäftigt, doch das Business ruht. Bianca Traber von DIE MEHRWERTFABRIK plaudert im „Talk mit Ralf“ aus dem Nähkästchen des Recruitings und freut auf ein "neues Unternehmertum" und die...

Kurt Steffenhagen in "Talk mit Ralf"

Kurt Steffenhagen in "Talk mit Ralf"

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 12. 04. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Ich lebe ja bereits seit 4 Jahren ganz alleine – am Anfang habe ich mich ein wenig gefürchtet, denn hier drum herum ist ja niemand. Ich habe mich daran gewöhnt und inzwischen liebe ich es sogar....

Carola Roll im "Talk mit Ralf"

Carola Roll im "Talk mit Ralf"

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 09. 04. 2020 um 14:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Man muss sich mit der Situation jetzt einfach arrangieren. […]  Wir bei JELBA haben den großen Vorteil, dass wir nicht nur eine Branche beliefern, sondern ganz unterschiedliche. Das bedeutet, wir...

Die Corona-Krise aus systemtheoretischer Perspektive

Die Corona-Krise aus systemtheoretischer Perspektive

Video-Beitrag auf LeanPublishing
am 29. 03. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Dr. Gerhard Wohland wäre auch bei uns auf dem LATC gewesen - hier im Gespräch mit Dr. Stefan Hagen von der Hagen Management GmbH zur aktuellen Situation der Corona-Krise aus systemtheoretischer...

Teil 1: Aus der Hexenküche eines Interimmanagers

Teil 1: Aus der Hexenküche eines Interimmanagers

Podcast auf LeanPublishing
am 30. 11. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Ich hatte vor wenigen Wochen eine Anfrage eines Mandanten, ob ich denn helfen könne, denn Umsatz und Gewinn waren rückläufig. Alte Produkte unterlagen einer Preiserosion und die Kunden wollten die...

Thomas Zabrodsky im "Talk mit Ralf"

Thomas Zabrodsky im "Talk mit Ralf"

Video-Beitrag und Podcast auf LeanPublishing
am 14. 04. 2020 um 17:00 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Alle Weiterbildungsangebote des Arbeitsmarktservice (=Agentur für Arbeit) in Österreich finden derzeit nicht statt. Und alle Kurse, die vor Corona begonnen haben, werden aktuell online...

#JanineFragtNach bei Michael Cames | Peter Cames GmbH & Co. KG (2)

#JanineFragtNach bei Michael Cames | Peter Cames GmbH & Co. KG (2)

Podcast auf LeanPublishing
am 17. 04. 2020 um 04:30 Uhr
Kanal: LeanMagazin

Bei uns knarzt es bei der Beschaffung, gerade was das Thema Hygieneartikel angeht, da sind wir nur immer mal kurzzeitig lieferfähig. Das gilt auch für Obstkonserven und überhaupt Fertigprodukte....