Leben und lügen lassen … Folge 179

Leben und lügen lassen … Folge 179

oder ..."Mundus vult decipi … ergo decipiatur ..."

#WMIA
Podcast, am 07. 04. 2020 um 05:30 Uhr in Interview mit Dr. h.c. Any Nemo von Kurt August Hermann Steffenhagen


>>Die Lüge ist schon dreimal um die Welt, bevor sich die Wahrheit ihre Schuhe angezogen hat>>, so sagt man.
Man muss ja nun nicht gleich die Härte des Wortes "Lüge" wählen, weil das bedeuten würde, es gäbe eine Wahrheit, was natürlich angesichts aller Erfahrungen Unsinn ist und sich in Ideologien, deren Grundlage immer eine "Wahrheit" ist, verheerend auswirkt.

Und doch, so sieht es aus, ist "Leben und Lügen lassen" schon immer das unausgesprochene Credo des Zusammenlebens gewesen, sozusagen das Schmiermittel im Getriebe des Lebens, das einem das Quietschen der Zahnräder des Zusammenseins wie Musik erscheinen lässt.

Das romantische Versprechen - zum Beispiel die Eintrittskarte zum Glück der Zweisamkeit "Bis dass der Tod uns scheidet" - ist oft so eine süße Lüge … aber wir schweifen ab.

Anlass des heutigen Meetings im engen Kreise um Dr. Nemo ist ein Vorfall in der Bierproduktion. Dutzende Millionen Flaschen Bier, WMIA ist Marktführer mit der Marke "Ubriaco", sind kontaminiert ausgeliefert worden, Biergenuss gerät in Verruf …

Interviewer: "Wie gefährlich ist denn das Bier, was passiert mit denen, die davon getrunken haben …"

Nemo spielt auf dem TV ein Interview mit einem Mediziner ein.

Nemo: "Hier, hört Ihr es! Ja, es ist kontaminiert, aber man müsste es schon intravenös zu sich nehmen, um daran zu sterben …"

Interviewer: "Aber die Biertrinker sind besorgt …"

Andrea, der Mönch: "Es gibt auch Stimmen, die das nicht so auf die leichte Schulter nehmen. Die Sorge der Menschen ist doch offenbar, selbst Atheisten kommen jetzt in die Kirche und fangen an zu beten ..."

Elvira: "Also ist da doch ein Stückchen Lüge in Eurer Pressemitteilung?"

Nemo: "Alles ist gut! Wir haben das im Griff!"

Elvira: "Alles ist gut? Lügst Du?"

Nemo: "Nein, wir machen das Leben nur erträglicher … Leben und lügen lassen."

Elvira: "Die Lüge "Alles ist gut" lasst Ihr also als "Wahrheit" erscheinen, um die Situation besser "verdaulich" zu machen?"

Nemo lässt diese Frage im Raum stehen. Er hat gute Gründe dafür.

Später erklärt er dem Interviewer, dass diese Aufregung um das Bier bald wieder vorbei sein wird. Er hat da keine Sorge und dann gilt wieder der Slogan von … "Five of our beers a day keeps the doctor away", der ja wohl auch unter die Rubrik "Leben und lügen lassen" fällt …

Interviewer: "Gibt es denn von Euch wenigstens Ratschläge, wie man mit dem Bier umgehen soll?"

Nemo: "Ja, wir haben TV-Spots, in denen das erklärt wird!"

Interviewer: "Gut … und was also sollen die Menschen tun?"

Nemo: "Wir raten, vom Bier immer eineinhalb Meter Abstand zu halten, Ansammlungen von Bierkästen zu meiden und es auf keinen Fall einzuatmen … und einen Mundschutz zu tragen, wenn man die unmittelbare Nähe einer Flasche Bier nicht vermeiden kann und der Durst zu groß wird."

Fortunata: "Jetzt weiß ich, woher der Ausdruck "Sich einen hinter die Binde gießen" kommt."

Die weitere Diskussion ersparen wir uns, heftige Biertrinker können sich ja in den Social Media schlau machen.

Nemo muss zum nächsten Termin.

Elvira und der Interviewer trinken in ihrer Lieblingsbar noch einen oder zwei Prosecco.

Interviewer: "Liebst Du mich oder ist das nur eine süße Lüge?"

Elvira lacht: "Ist doch egal … in diesem Moment liebe ich Dich."

Welche Momente, die für Aufregung sorgen, auf WMIA Incorporated zukommen werden, erfahren wir - wie immer - nächsten Dienstag ...


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.