In bester Gesellschaft ... Folge 153

In bester Gesellschaft ... Folge 153

oder ... "Scio me nihil scire"

#WMIA
Podcast, am 20. 08. 2019 um 05:30 Uhr in Interview mit Dr. h.c. Any Nemo von Kurt August Hermann Steffenhagen


Der Wunsch, für alles eine Lösung zu finden, ist wohl so alt wie die Menschheit. Meist wurde sie auch gefunden.
Allerdings ist es heute nicht mehr so aussichtsreich, Antworten auf die Fragen der Wirtschaft, der Zusammenhänge, Konsequenzen und was auch immer zu entdecken ...

Die Welt ist nicht nur schneller geworden, sondern wie es scheint auch unberechenbarer. Viele nennen diese Situation Komplexität und bieten Methoden an, um noch einen Zipfel davon zu retten, dass es doch möglich ist, alles in den Griff zu bekommen.

Der Glaube daran, dass man alles berechnen und beeinflussen, schlussendlich alles wissen kann, stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Immerhin hängt an dieser Idee ein ganzes Weltbild, eine Art zu denken und diese Art zu denken zu hinterfragen, womöglich sie infrage zu stellen, wäre so, als hielte man dem Teufel das Kreuz vor oder etwas irdischer mit Goethes Worten gesagt: „Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.“

Man könnte in diesen Zeiten an den Satz des Sokrates denken, der da sagte: „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“

Das allerdings ist nicht unbedingt eine Äußerung, die man einem Topmanager zuschreiben könnte und schon gar nicht Herrn Dr. Nemo, dem CEO von WMIA Incorporated.

Aber vielleicht trifft der Satz des Sokrates doch zu, vielleicht ist er nur anders zu verstehen und ist womöglich sogar nie verstanden worden.

Einstein hätte dazu gesagt, man könne nur dann etwas verstehen, wenn man sein Denken ändert. Wir werden sehen ...

Nemo sucht Antworten auf die Volatilität der Wirtschaft, immerhin rüttelt es an den Pfeilern seines Unternehmens!

Die Gesellschaft, die Dr. Nemo im Vorstandsbüro zu diesem Anlass um sich versammelt hat, ist hochkarätig.

Der Interviewer erspart sich Namensnennungen und auch die Thesen bedürfen eigentlich keiner Erwähnung, sie sind hinlänglich bekannt. Es geht da um Beta-Welten, Punkt-sowieso-Organisationen und solche schlauen Dinge.

Die Sitzung dauerte den ganzen Tag. Nemo ist müde.

Nemo: „Meine Damen und Herren, herzlichen Dank für heute!“

Dann geleitet er die Gelehrten hinaus und fällt erschöpft in seinen braunen Ledersessel.

Verblieben im Büro sind Elvira und der Mönch Andrea.

Andrea: „War anstrengend heute?“

Nemo: „Anstrengend war es nicht mit den Herrschaften, es war ermüdend.“

Andrea: „Waren doch interessante Überlegungen …“

Nemo: „Es war mehr vom Gleichen, alter Wein in neuen Schläuchen … New Work zum Beispiel.“

Andrea: „Du meinst, die Berater wissen genauso wenig wie wir?“

Nemo: „Sokrates hat es ja schon gesagt: „Ich weiß, dass ich nichts weiß!“

Andrea: „Sokrates meinte nicht, dass er nichts weiß ... was letztlich Unsinn ist, denn wenn er nichts weiß, kann er auch nicht wissen, dass er nichts weiß …
Aber über diese eigentlich logische Betrachtung geht man ja gern hinweg.“

Interviewer: „Mmmh …!“

Nemo: „Und was bedeutet das?“

Andrea: „Sokrates bezog sich auf das Wissen über die Tugenden des Menschen und die Erfahrung. Aber das Nichtwissens auszuhalten, bedarf es der Demut … jedenfalls in unserem Glauben.“

Nemo: „Willst Du damit sagen, dass die Erfahrung des Nichtwissens auch in unseren Wissenschaften angekommen ist?“

Andrea: „Der Wissenschaftler könnte erkennen – und damit wäre er in bester Gesellschaft - dass er mit seinem Latein am Ende ist …
Sokrates bezeichnet genau dieses Ende mit seinem viel zitierten Satz.“

Nemo: „Und nun?“

Interviewer: „Was meinst Du dazu, Elvira?“

Elvira: „Ihr Manager wollt immer alles wissen und erklären. Dabei ist es wie in der Liebe. Das Schöne liegt darin, nicht zu wissen was kommen wird!

Nemo wollte noch sagen: „Business is no kissing game!“, aber dann musste er – wie immer - zum nächsten Termin.

Wie es nach diesem Ausflug ins Denken mit Dr. Nemo weitergeht, erfahren wir - wie immer - am nächsten Dienstag ...


Kommentare

Bisher hat niemand einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben

Melde Dich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Hier findest Du weitere Inhalte zu dem von Dir gewählten Thema. Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um eine Auswahl an Inhalten, welche wir insgesamt für Dich auf der LeanBase zur Verfügung stellen.

Outside the box ... Folge 147

Outside the box ... Folge 147

Podcast auf LeanPublishing
am 09. 07. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

oder ... "Allez, un peu de nerf, les amis!"

I will survive ... Folge 180

I will survive ... Folge 180

Podcast auf LeanPublishing
am 14. 04. 2020 um 05:31 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

oder ... "Animum colorant cogitationes tuae ..."

Wer nicht suchet, findet … Folge 211

Wer nicht suchet, findet … Folge 211

Podcast auf LeanPublishing
am 08. 12. 2020 um 05:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

... oder "Omnia tempus habent."

Alles vermessen ... Folge 144

Alles vermessen ... Folge 144

Podcast auf LeanPublishing
am 18. 06. 2019 um 05:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

oder ... "Consuetudo est altera natura."

Sein oder Nichtsein … Folge 177

Sein oder Nichtsein … Folge 177

Podcast auf LeanPublishing
am 25. 02. 2020 um 05:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

oder ... "Vel esse, vel non esse - illud quaeritur ... Num generosius in animo sit pati tormenta telaque Fortunae protervae an arma sumere contra aerumnarum mare et resistendo eas opprimere: mori,...

Der starke Mann ... Folge 208

Der starke Mann ... Folge 208

Podcast auf LeanPublishing
am 17. 11. 2020 um 05:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

... oder "Nolle in causa est, non posse praetenditur!"

Warum ... Folge 174

Warum ... Folge 174

Podcast auf LeanPublishing
am 04. 02. 2020 um 01:00 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

oder ... "Ea est natura hominum."

Was der Himmel erlaubt?!? ... Folge 205

Was der Himmel erlaubt?!? ... Folge 205

Podcast auf LeanPublishing
am 27. 10. 2020 um 05:30 Uhr
Kanal: Interview mit Dr. h.c. Any Nemo

... oder "Fortiter in re, suaviter in modo?!?" (Claudio Acquaviva - Jesuit - Italien, 1543 - 1615)